Antibiotika helfen bei einer normalen "Erkältung" nicht, weil dies ein Virusinfekt ist.


    Hast du eine bakterielle Infektion und das Befinden bessert sich während der antibiotischen Behandlung nicht, solltest du erneut zum Arzt gehen.


    Du machst dir sehr viel Sorgen, oder?

    Ich mache mir sorgen aber es geht mir auch tierisch auf den sack....


    vorallem das es in Kombination auftritt


    Die Reihenfolge ist bischen besorgniseregend


    erst Wunde am Bein dann dicke lymphknoten dann erkältung :-(


    was kommt als nächstes ? :-((

    Zitat

    Was macht man bei einer bakteriellen Erkältung ?

    In der Regel Antibiotika geben.


    Die meisten "Erkältungen" sind aber durch Viren verursacht, da gibt es kein Medikament, welches ursächlich behandelt.Antibiotika helfen nicht. Man lindert Symptome durch Schleimlöser, Inhalation, eventuell Schmerzmittel, Nasenspray.....

    und was ist es nun ?


    Bei einem Zeckenstich tritt in den meisten fällen ein kreisrunder roter Ring rund um die Einstichstelle auf....


    Zudem treten bei Borreliose auch Symptome wie Fieber und Kopfschmerzen auf, was erstmal nicht auf einen Zeckenbiss schließen lässt...


    Die Borellien werden erst nach ein paar Stunden des "Saugaktes" der Zecke in das Blut gebracht...


    Je früher die Zecke entfernt wurde bzw. abgefallen ist, desto geringer das Risiko...


    Zudem trägt nicht jede Zecke die Borrelien / den Virus(FSME) in sich.


    Viel Glück :-)