Lymphknoten immer noch

    Hallo zusammen,


    habe nun seid gut 1,5Jahren geschwollene Lymphknoten.


    Zuerst nur am Hals und Nacken (hatte schlechte Zähne).


    Als das jedoch erledigt war gingen die LK am Hals jedoch nicht zurück.


    Irgendwann nach einem Unfall mit dem Rad, schwoll dann auch noch ein großer LK im bereich der rechten Leist.


    Mittlerweile habe ich auch noch LK im Bauchbereich.


    Ich war damit bei meinem Hausarzt.. der zwar die LK fand, jedoch keine Erklärung.


    Dann war ich beim Urologen, da auch das der Grund für den geschwollenen LK in der Leiste sein kann.


    Leider auch ohne Ergebniss.


    Nun war ich hier in Hamburg bei einer Spezialistin für Lymphknoten... die mich zum Ultraschall schickte und ein großes blutbild machte... Beides ohne Ergebniss.. Somit auch das Ergebniss der guten Spezialistin --- Ohne Ergebiss ---


    Und nun weis ich so langsam wirklich nicht mehr weiter...


    Ich hatte zwar wirklich miese Zähne (und auch noch jetzt die eine oder andere Entzündung) aber das kann doch net der Grund für LK im Bauchbereich und Leiste sein.


    Was mir noch aufgefallen ist.. die Geschwollenen Lymphbahnen ziehen sich durch den ganzen Körper.. wie Würmer mit dem durchmesser eines Bleistifts.


    Ich mach mir so langsam wirklich sorgen..!


    Und das mir kein Arzt weiter hilft macht es nicht grad besser.


    LG


    Tim

  • 7 Antworten

    Hallo Tim!


    Hast Du diese Lymphknoten noch? Mir geht es so ähnlich wie Dir, nur dass bei mir noch weitere Beschwerden bestehen. Ich habe Lymphknotenschmerzen am Unterkiefer, sie sind auch vergrößert (schätze ca 1 – 1,5cm) und verschieblich, außer einer im Kiefernwinkel hinten, der ist ganz fest. Sie tun mir unabhängig von Berührung weh- das strahlt richtig in die Ohren und den Hals aus.


    War im Februar wg. einer Verhärtung im Nacken und schlechtem Allgemeinbefinden beim MRT. Dort hat man unabhängig davon einen großen Lymphknoten im Hals entdeckt. Ein paar Tage später war der aber laut Ultraschall wieder weg. Trotzdem gings mir nicht gut, ich hatte Nackenschmerzen, verspannte Muskeln immer wieder, Schulterschmerzen, va.beim tief Einatmen und beim Schluckauf, allgemeine Gliederschmerzen, oft Nachtschweiß, Schmerzen in der Hüfte und Hustenreiz, immer wenn die Lymphknotenschmerzen auftreten. Und das bis jetzt fast jeden Tag.


    Alle Untersuchungen bisher haben nichts ergeben. Blut war ok, innere Organe top, Zähne ok, ein weiteres MRT vom Hals und Thorax ok, alle möglichen Infektionskrankheiten negativ, EBV hatte ich wohl mal, ist aber nicht aktiv. Sogar Katzenkratzkrankheit hat man getestet, daneben Borelliose, Rheuma und vieles mehr. Hat man diese Dinge bei dir schon getestet?


    Hast Du sonst irgendetwas rausbekommen?


    Also, ich bin total am Ende. Mir stehen zwar noch Orthopäde und Lungenfacharzt sowie Rheumatologe bevor, aber das zieht sich alles so hin und der Alltag fällt mir schwer mit den Schmerzen. Fand es auch unverantwortlich von meinem ersten Hausarzt, mich heimzuschicken ohne weitere Untersuchungen- wenn ich nicht Druck gemacht hätte, hätten sie mir nicht mal die Organe untersucht. Man muss da echt auf den Tisch hauen und vielen Ärzten muss man vorschlagen, was sie untersuchen sollen, weil sie von selbst nicht darauf kommen. Naja. Berichte doch mal, wie es dir geht!


    LG


    Bine

    Hallo Biene,


    entschuldige bitte das ich erst jetzt antworte, ich hoffe du liest es trotzdem.


    Bei mir hat sich leider gar nichts getan..


    Bis auf das im Kiefer 2 Zysten gefunden und entfernt wurden (WSR), die könnten der Grund für die LKs im Hals gewesen sein, da es jedoch noch nicht lange her ist, sind auch die LKs im Hals noch vorhanden.


    Was mich wesentlich mehr stört, ist der LK in der rechten Leiste, sowie die (einige dutzend) im Bauchraum.


    Ich bin auch völlig am Ende und überlege mittlerweile ernsthaft mir das Leben zu nehmen wenn sich da nix mehr tut. Denn so wie mich dieser Mist einschränkt kann ich nix machen was mir Spass macht.


    Und die andauernden Schmerzen machen mich langsam aber sicher mürbe.


    Ich war anfang der Woche beim Urologen, und habe mich nochmals auf alle möglichen Geschlechtskrankheiten testen lassen (wobei ich da eigentlich nix vermute), weil ich nicht mehr weiter weis.


    Da der größte LK in der Leiste sitzt sollte in diesem Bereich auch die Ursache zu finden sein (denk ich mir so).


    Die Ergebnisse bekomme ich nun anfang nächster Woche und ich hoffe das ich dann mehr weis.. mir ist es auch völlig egal was es ist aber ich will das diese LK wieder verschwinden und ich wieder tun kann was mir Spass macht.


    Ich will damit absolut net mehr weiter machen.


    Das macht mich völlig depressiv und aggressiv weil mir niemand wirklich hilft... und zum CT oder MRT wird man net geschickt weils ja zu teuer is.. und was zur Hölle is wenns dann Krebs is ???? Krieg ich dann ne entschuldigung das man mich net zur CT / MRT geschickt hat?


    Wenn das eintritt dreh ich durch, und dann ist der Arzt fällig!


    Was soll eigentlich dieses bekloppte gespringe des Fensters hier in den man den Text eingibt.. andauernd scrollt es selbstständig runter... das nervt total! Sorry.. ich habe schon so nen level auf dem ich super leicht ausraste da mich das alles extrem fertig macht. wenn dann auch noch der text springt bin ich kurz davor meinen rechner gegen die wand zu werfen vor wut.


    LG