Masernimpfung als Erwachsener

    Hi Leute,


    ich soll die zweite Masernimpfung nachholen lassen. Hatte schonmal eine als Kind bekommen, doch diese war nicht ausreichend.


    Ich habe allerdings etwas Angst davor. Wurde einmal gegen Grippe geimpft und hatte sie dann 1 Woche später selbst richtig fett, nun hab ich Sorge, dass das hier genauso sein könnte :-/


    Hat vielleicht jemand eine Masernimpfung als Erwachsener bekommen und kann mir etwas die Angst nehmen?

  • 6 Antworten

    Also das dann die Masern ausbrechen ist nicht möglich.


    Es kann in ganz ganz wenigen Fällen zu einem Masern-ähnlichen Ausschlag kommen, aber ist so unwahrscheinlich wie ein 6er im Lotto.


    Du kannst eine Masernimpfung nicht mit einer Grippeimpfung vergleichen.


    . Die Masernimpfung ist eine Lebendimpfung, die Grippeimpfung eine Totimpfung.


    Heißt nichts weiter als, dass dir bei der Masernimpfung eine stark abgeschwächte Form der Masernviren verabreicht wird (die Viren können sich zwar noch vermehren aber die Krankheit nicht mehr auslösen), und bei der Grippeimpfung eine abgetötete Form der Grippeviren (können sich nicht vermehren und auch die Krankheit nicht mehr auslösen).


    Was ich dir aber zu deiner Sorge noch wegen der damals ausgebrochenen Grippe sagen kann:


    Die Grippeimpfung muss/soll man ja jedes Jahr wiederholen, Grund dafür ist zum einen mal der Totimpfstoff der dich nicht lebenslang immun machen kann gegen Grippeviren und zum anderen das jedes Jahr ein anderer Grippevirus ausbricht.


    Sprich man impft sich jedes Jahr gegen eine neue Grippe.


    Das bei dir dann die Grippe ausgebrochen ist ist absolut normal und hängt keineswegs mit dem Impfstoff zusammen. Du warst lediglich gegen eine bestimmte Grippevirus immun und hast dir blöderweise einen anderen eingefangen der dich dann flach gelegt hat.


    Hoffe ich konnte dir die Sorgen jetzt nehmen.


    Liebe Grüße

    Hallo,


    ja, ich hab vor ein paar Jahren die Masernimpfung bekommen – der Kinderarzt meines Sohnes hatte mich drauf angesprochen und aus meinem Impfpaß war keine MMR-Impfung herauszulesen. Da ich Röteln hatte und Mumps als Fraunich so gefährlich ist, hat er mich dann gegen Masern geimpft. Nebenwirkungen hatte ich keine.


    Bei der Grippeimpfung und der folgenden Krankheit würde ich auch auf einen anderen Erreger tippen, man kannn zwar aufgrund der Impfung wohl leichte Symptome kriegen, aber keine ausgewachsene Grippe. Daher würde ich mir wegwn der Masernimpfungkeinen Kopf machen.