Nach Lungenentzündung dauerhaft erhöhte Temperatur und Schwäche

    Hallo,


    Ich hatte anfang feb eine lungenentzündung mit fieber, bei der ich über 1wo ans bett gefesselt war. Bekam antibiotika usw. Worauf sich der husten bald besserte.


    Ich war jedoch fast 3wo zu schwach zu allem. Dies hat sich etwas gebessert, jedoch wenn ich ein paar min stehe, werden meine füße ganz schwach u zittrig, mir wird total heiß und dann bin ich kurz vorm zusammenbruch, wenn ich mich nicht setze. Danach friert mich dann total.


    Das ganze geht nun seit 3wo so-ohne besserung-und dazu habe ich ständig erhöhte temperatur (~37,6 unter der achsel).


    Was kann das sein?


    Kann mir wer helfen??


    Ich möchte mich wieder auf meinen körper vrlassen könnwn und nicht ständig dieses schwächegefühl.


    Lunge, ekg und blut(crp, lympho+leukozyten) sind in ordnung.


    Ich bitte um hilfe!!

  • 2 Antworten

    Würde das beobachten und wenn keine Besserung unbedingt noch mal zum Arzt. Vielleicht hast Du dir noch ne Grippe eingefangen. Übrigens: unter der Achsel messen bringt gar nichts, das ist ungenau und gibt keine Auskunft über die Kerntemperatur. Die bekommst du nur im Darm. Wunder mich das manche immer noch diese ungenaue Methode verwenden???

    Eine Nachbarin meiner Eltern hatte Anfang des Jahres eine Lungenentzündung, lag weit länger als nur eine Woche im Bett und wackelt immer noch dermaßen langsam draußen rum, dass man sie im Rollstuhl überholen könnte. Es dauert also sehr lange, bis das wirklich wieder weg ist.


    Schone dich weiterhin, keinen Sport, kein Rauchen/Alkohol; gesunde, bewusste Ernährung mit Vitaminen, viel rausgehen, genug schlafen, genug trinken etc.