On-off Erkältung, bin langsam echt ratlos

    Dass ich 1-2x im Jahr erkältet bin, ist normal. Dann erwischt es mich mal eine Woche und dann ists wieder gut.


    Aber was diesmal abläuft, ist absolut untypisch und das hatte ich so noch nie.


    Angefangen hat es vor ca. 2 Monaten. Seitdem habe ich immer mal wieder einen Tag oder ein paar Stunden Halsschmerzen,


    dann ist´s wieder gut. Dann hab ich für ein paar Stunden Husten, dann ist es wieder gut. Dann habe ich ein paar Stunden


    oder Tage Schnupfen und dann ist es wieder gut. Krank fühle ich mich dabei nicht.


    Das Komische ist, dass es bei meinem Freund absolut dasselbe ist. Das kann ja so nicht weitergehen.


    Eigentlich gehe ich wg. sowas nicht zum Arzt, aber da es so merkwürdig ist, bin ich doch mal gegangen. Tja, eine große


    Hilfe war das nicht. Da kam nur das Übliche: Schonen und Tee trinken.


    Daher mal die Frage: Kennt das jemand? So eine untypische "Erkältung"?? Das nimmt gar kein Ende mehr und es nervt gewaltig!!


    Heute hatte ich die ersten 2 Stunden des Tages wieder total Schnupfen, der ist jetzt wieder weg. Dafür fühlt sich mein Hals etwas verschleimt an :-/ ":/ :|N %-|

  • 16 Antworten

    Dasselbe Problem habe ich im Moment auch seit ca. 6 Wochen. Meine Hausärztin hat in etwa das gleiche gesagt wie bei dir :-/ bei mir ist es aber so, das es mir einen Tag gut geht, und der nächste wieder schlimmer ist, und zudem fühle ich mich insgesamt sehr müde und abgeschlagen, das könnte aber auch andere Hintergründe haben...


    insgesamt ist es schon besser bei mir, nur richtig weggehen tut's irgendwie nicht....


    Weiß leider auch keinen anderen Rat als: vielleicht eine zweite Meinung einholen?


    Ich kenne mich nicht aus, aber kann es auch sein das du sehr unter Stress leidest? vielleicht ist dein Immunsystem nicht angegriffen? könnte sein das du deine Erkältung nicht richtig auskuriert hast. Ist aber wie schon erwähnt nur meine Laien Meinung^^

    Das mit diesen komischen Halsschmerzen hatte ich auch den ganzen Oktober über. Immer wieder den ganzen Tag, dann wieder 2 Tage Pause. Irgendwann war ich dann mal "krank", aber auch nur so komisch, Allgemeinbefinden gut, trotz Husten und Schnupfen.


    Seitdem habe ich keine Symptome mehr, sondern nur noch Abgeschlagenheit.


    Scheint einfach ne komische Erkältung zu sein.


    Richtig schonen würde ich mich erst, wenn man sich wirklich schlecht fühlt.


    Vielleicht mal ne 7 Tages Kur Orthomol Immun nehmen, ist teuer, aber mir hilfts irgendwie immer?

    Mir geht es ganz ähnlich. Hatte Anfang SEPTEMBER eine heftige Erkältung mit einer ziemlich starken Bronchitis. Das Krankheitsgefühl und der schlimmste Teil der Bronchitis ging dann nach und nach wieder weg. Aber seit Wochen wird mein Husten sofort wieder schlimmer, sobald ich mal draußen war und mir eventuell etwas kalt wurde. Oder die Kinder bringen wieder neue Erkältungen aus dem Kindergarten mit und schon wird mein Husten wieder schlimmer. Sonst passiert nichts bei mir, nur Husten.


    Gestern abend waren wir auf dem Martinszug und seit dem huste ich wieder ziemlich. So, als wäre dieser "Teil" jetzt meine Schwachstelle. Beim Arzt war ich noch nicht. Bin aber am Überlegen ob eventuell ein homöopathisches (schreibt man das so ??? ) Mittel helfen könnte, das dann eben gezielt die Bronchien stärkt. Keine Ahnung, ob es sowas gibt.


    Frage in die Runde: Gibt es so etwas? Wenn ja, welches?

    Ich hab auch sowas ähnliches. Ich bin jetzt fast 6 Wochen krank. erst hatte es mich richtig erwischt, mit erhöhter Temperatur und dem heftigsten Schnupfen an den ich mich erinnern kann. Dann ging es mir mal ein-zwei tage besser. Dann hab ich mich wieder schlechter gefühlt. Das war dann eine Nasennebenhöhlenentzündung. Nach insgesamt zwei Wochen fühlte ich mich endlich wieder halbwegs gut, leichter Schnupfen blieb. Drei Tage später war ich schon wieder krank, einen tag Halsweh, den nächsten wieder Schnupfen. Das nun schon seit fast zwei Wochen. mal ist es besser, dann krieg ich wieder kaum Luft durch die Nase. Dann ein Ohr zu, dann das andere, das zwickt dann auch mal etwas. Aber richtig gut fühle ich mich nicht, immer noch egtwas dusselig im Kopf, evtl durch die verstopfte Nase/Ohr, kann aber auch psychisch sein. Ich hab echt die Nase voll mittlerweile, im wahrsten Sinne des Wortes ;-)


    Meine Kinder waren auch krank, da steckt man sich immer wieder an.


    Mein Mann hatte übrigens sehr viele Infekte letztes jahr, kam von einem ins andere, immer wieder neuer Husten. Letzten endes hatte er dann noch eine Grippe bekommen (beim Arzt geholt) und lag dann mit einer Superinfektion im KH. wenn das Immunsystem einmal geschwächt ist, entsteht da wahrscheinlich manchmal ein Kreislauf. Er hatte aber auch danach immer und immer wieder Infekte mit Husten. Dieses Jahr haben wir sein Vitamin D mal testen lassen und er hatte einen schweren Mangel. Er hatte dann substituiert und seit dem hat er sich von uns nicht mehr angesteckt. Oder nur mal ein Kratzen im Hals gehabt.

    @ Vijo,

    dieses Problem hatte ich vor einigen Jahren mal, ich hatte nur noch Husten, Bronchitis, ach Himmel kein Mittel half mehr :(v mir hat mein HA dann mal homöopathische Tropfen aufgeschrieben, die heißen Pulmonaria Komplex, schmecken fürchterlich, aber sie haben geholfen. Damit ging das Problem komplett weg und ich hatte seit dem keine Bronchitis mehr.


    Sie kosten zwar etwas, aber sie sind echt super.

    Habe ich auch regelmäßige wenn die kalte Jahreszeit losgeht. Lag bei mir an trockenen Schleimhäuten (Heizungsluft) und einem sowieso schlechten Immunsystem. Ich habe ein Inhalationsgerät und inhaliere in dieser Zeit jeden Tag 1-mal prophylaktisch mit Kochsalzlösung, damit die Schleimhäute nicht austrocknen. Außerdem mache ich im Winter immer 1-mal eine Cetebe-Immunkur (Abwehr Plus) über 30 Tage 1 Kapsel täglich. Damit kriege ich das in den Griff! War bei dem Cetebe auch skeptisch, aber es hilft mir wirklich und mein Hausarzt des Vertrauens hatte es mir empfohlen.


    Gute Besserung euch allen @:)

    Vielleicht steckst du dich mit deinem Freund immer wieder gegenseitig an und ihr habt nur eine "leichte" Erkältung, die sich aber wegen dem immer wieder anstecken ewig zieht. ":/


    Ich würd sagen, der, der grade "gesund" ist, sollte komplett frische Bettwäsche, Handtücher usw. aufziehen, zum anderen ca. 2 Tage auf Abstand gehen (z.B. mal auf der Couch schlafen ":/ ) und sich etwas öfter als sonst die Hände waschen oder der Kranke sollte das auch tun und alles, was er so anfasst, mehrmals am Tag desinfizieren (Türklinken etc.). Wenn der Kranke dann auch gesund ist, zieht er auch neue Bettwäsche auf etc., dann immer schön durchlüften und so.


    Seit ich zweimal hintereinander krank war, desinfiziere ich mir auf Arbeit ca. jede Stunde die Hände, denn so sehr man auch aufpasst, man fasst sich trotzdem dauernd ins Gesicht mit den Pfoten, die man grad auf der verkeimten Tastatur hatte (ich weiß ja nicht, wer vor mir an dem Platz schon alles "krank arbeiten" war... ":/ ). Besonders nach Feierabend werden nochmal die Händchen alkoholisiert und dann kanns gesund nach Hause gehen. Und ich dusch mich jetzt immer nochmal kalt ab, hat mir die Ärztin empfohlen. ;-D


    Letztes Jahr hatte ich auch sowas "leichtes", das wurde dann ne Kehlkopfentzündung und ich konnte ne Woche nicht sprechen. :-(


    Hast du schonmal Echinacea genommen? Mir hat das immer geholfen und das ist auch irgendwie fürs Immunsystem. Als Kind habe ich das immer bekommen, wenn ich krank war. Obwohl man das anscheinend auch so nehmen kann. Ich find ja das schmeckt lecker. ;-D

    kommt ned gscheid und geht ned gscheid...

    ... so hat meine hausärztin diesen komischen infekt beschrieben, der hier auch grassiert! ich hatte das über wochen hinweg. meine ärztin hat mich dann für zwei wochen komplett aus dem verkehr gezogen und mir auf den weg mitgegeben, dass ich gefälligst auf dem sofa liegen bleiben soll und auch nichts im haushalt tun soll. ich war auch immer so fit, dass ich schon in die arbeit gegangen bin, aber mich hat alles total überfordert und ich war körperlich nur noch platt.


    nach zwei wochen auf dem sofa liegen und fast nur schlafen, teetrinken und lesen und schlafen und essen und schlafen und nixtun, geht es mir endlich wieder besser :-D