Hallo Jasminda,


    ASS und Ibuprofen sind ja nur gegen die Kopfschmerzen nach der Aura. Die helfen dann auch ein wenig, im Grunde sind die Kopfschmerzen für meinen Mann aber auch wirklich nicht das Problem, sondern eben die Aura.


    Mein Mann wurde früher häufig untersucht und ist zuletzt hat in einer Kopfschmerzklinik gelandet. Aber wie gesagt – der Leidensdruck war nicht so hoch, das weitere Maßnahmen ergriffen wurden/werden mussten. Das hat sich nun geändert, somit muss natürlich auch mit Ärzten erstmal wieder begonnen werden.


    Na, ja, es kommt auch bei Betablockern darauf an, wie gut man sie verträgt, sie haben ja schon beträchtliche Nebenwirkungen un ich weiß von einigen, die auch tatsächlich an den Nebenwirkungen erkrankt sind. Es sind auf jedenfall keine Medikamente, die man dauerhaft nimmt, um zweimal jährlich einen Anfall zu verhindern. Aber wie gesagt – die Zeiten sind nun leider passé und er wird sich jetzt langsam an ein Medikament heranwagen – mit ärztlicher Absprache natürlich.

    Dein Mann muss auf jeden Fall (wieder) in ärztliche Behandlung.


    Was ist denn die Kopfschmerzklinik? Eine Reha-Klinik oder ein Krankenhaus?

    Zitat

    Na, ja, es kommt auch bei Betablockern darauf an, wie gut man sie verträgt, sie haben ja schon beträchtliche Nebenwirkungen un ich weiß von einigen, die auch tatsächlich an den Nebenwirkungen erkrankt sind.

    Die einzigen Nebenwirkungen durch die Betablocker waren bei mir, dass ich ständig umgefallen bin %:| . Bis mein Hausarzt festgestellt hat, dass ich zu viel von den Betablockern nehme. Der Blutdruck raste ohne Ankündigung plötzlich in den Keller und schwupps, da hat´s mich aus den Socken gehauen. ;-D Nun nehme ich weniger und mir geht´s viel besser. :)z

    Zitat

    er wird sich jetzt langsam an ein Medikament heranwagen

    Ich drücke euch die Daumen, dass dein Mann ein geeignetes Medi findet. Denn Migräne ist echt übelst, besonders ständig.

    Zitat

    Bis dahin hilft wohl alles nichts, nachdem ich eben lesen musste, dass Wetter kein Auslöser ist.

    Echt nicht? ":/


    Angeblich sollen Käse, Schoki und O-Saft die Migräne auch nicht fördern, aber ich für meinen Teil kann sagen, ich vertrage O-Saft überhaupt nicht. Wenn ich ein Glas trinke, bekomme ich sofort Kopfdruck. Bei Käse und Schoki passiert bei mir gar nichts. Wäre auch noch schöner ;-D .

    Zitat

    Die Adresse schick ich dir per PN.

    Danke @:)

    Ohje, das hört sich echt mes an. Dein armer Mann. In meiner Familie ist Migräne auch verbreitet, ich selbst hab es jetzt seit ca 3 Jahren auch – auch mit Aura. Es war so ganz gut, aber dieses Jahr ist es irgendwie bei allen Personen, die ich kenne, schlimmer denn je. Eine Bekannte, die gesamtheitlich arbeitet hat mir erklärt, dass das u.a. auch mit der momentaren Polumwandlung, dem Magnetfeld der Erde und der Sonnenwirkung (Polarstürme) zusanmen hängt. Ihr ist auch aufgefallen, dass dieses Jahr mehr Personen betroffen sind, bzw sich die Symptome verstärken. Es ist schade, dass man bei Migräne bisher noch kein wirklich komplett wirksames Medikament gefunden hat, dass die Erkrankung heilen kann. Ich drücke euch die Daumen, dass der Arzt euch helfen kann.

    Zitat

    Es war so ganz gut, aber dieses Jahr ist es irgendwie bei allen Personen, die ich kenne, schlimmer denn je. Eine Bekannte, die gesamtheitlich arbeitet hat mir erklärt, dass das u.a. auch mit der momentaren Polumwandlung, dem Magnetfeld der Erde und der Sonnenwirkung (Polarstürme) zusanmen hängt. Ihr ist auch aufgefallen, dass dieses Jahr mehr Personen betroffen sind, bzw sich die Symptome verstärken.

    Das ist ja mal interessant!!


    Ich hatte in diesem Frühjahr erstmals extrem gehäuft meine Migräne-Aura, fast alle 3 Tage, nach jahrzehntelangem seltenen Auftreten alle paar Monate mal ... Ich habe zum Glück nur die Aura ohne nachfolgende Kopfschmerzen. In diesem Jahr habe ich die gehäuften Anfälle auf die Medis gegen eine plötzlich diagnostizierte Herzinsuffizienz geschoben, denn sie fingen absolut zeitgleich mit der Medi-Einnahme an. Eines der Medis ist übrigens ein Betablocker ... seltsam ....

    @ Schehezerade

    Mir ist es einige Male gelungen, die Aura mit Korodin-Tropfen zu stoppen. Den Tipp hatte ich irgendwo im net gelesen. Wichtig dabei ist nur, die Tropfen wirklich absolut sofort bei dem allerersten Anzeichen zu nehmen. Sie sind pflanzlich (Weißdornextrakt) und wieso die nun Migräne stoppen können, weiß ich nicht, aber auch bei mir hat es funktioniert. Eventuell liegt es an einer gefäßerweiternden Wirkung.


    *:)

    Habt Ihr schon mal an Homöopathie gedacht? Mir hilft das Mittel "Cyclamen D12" am besten. Beim ersten Anzeichen eingenommen hatte ich einen nicht zu erwartenden Erfolg. Ich konnte es nicht glauben, da ich nicht wirklich überzeugt gewesen bin, doch seit ich dieses spezielle Mittel einnehme, geht es mir viel besser. Es gibt gute Homöopathieseiten, die anhand der Symptome die Substanzen vorschlagen und in einer D-Potenz könnte es ein Versuch wert sein.


    LG Cathalena