Polio-Impfung alle 10 Jahre auffrischen, ja oder nein?

    Hallo,


    ich bin etwas verwirrt in Bezug auf die Polio-Impfung. Laut meinem Hausarzt und der STIKO ist man vollständig immunisiert, wenn man die Grundimmunisierung und eine Auffrischimpfung erhalten hat. Darüber hinaus wird eine routinemäßige Auffrischimpfung alle 10 Jahren nicht empfohlen.


    Zusätzlich habe ich noch die orale Polioimpfung erhalten, die laut meinem Hausarzt, einen lebenslangen Schutz bieten soll. Jetzt war ich aber bei einem Vertretungsarzt und der sagte mir, dass er die Polio-Impfung alle 10 Jahre auffrischt. Was ist denn nun richtig, wie handhabt ihr das?

  • 5 Antworten

    Alle zehn Jahre weiß ich jetzt nicht, aber tatsächlich ist es so, dass man heute wohl davon ausgeht, dass der lebenslange Schutz der Impfung nicht gegeben ist. Das sagte meine Hausärztin mir auch so. Ich denke momentan nicht darüber nach, wahrscheinlich informiere ich mich aber noch mal genauer in ein paar Jahren, denn ich nähere mich der 50 und mit steigendem Alter steigen ja auch die Risiken.

    Ich hab als ich vor knapp zehn Jahren Tetanus auffrischen wollte, auch Polio, Diphterie und Keuchhusten dazu bekommen. Bzw war es eben eine vierfach Impfung. Mir wurde gesagt das es insbesondere Keuchhusten wieder vermehrt bei Erwachsenen gab und sie es deshalb so empfehlen. Meine letzten Impfungen waren da ca 20 Jahre her.


    Ich sehs da ehrlich nach dem Motto lieber einmal zu viel als zuwenig. ;-)

    Die offizielle Empfehlung der ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (das ist die maßgebliche Stelle für Impfempfehlungn in Deutschland) ist eindeutig:

    Alle 10 Jahre auffrischen ist also unnötig, ebenso eine Titerbestimmung