Schwaches Immunsystem, dauernd krank?

    Hallo.


    Also, ich bin weiblich, 16 Jahre alt, habe keine Allergien, Unverträglichkeiten oder sonstige Krankheiten und bin auch normal gebaut (weder untergewichtig noch übergewichtig). Ich nehme auch keine Medikamte (also keine dauerhaften), nehme einzig und alleine die Pille, diese werde ich aber bald absetzen und auf hormonfreie Verhütungsmittel zurückgreifen.


    Und zwar begann mein ganzer "Leidensweg" vorletztes Jahr (also 2015) im Winter. Ich hatte mir im November erst eine Erkältung verschleppt, da ich Schulstress hatte und das ganze einfach nicht entspannt aussitzen konnte. Es entwickelte sich eine Lungenentzündung samt Harnwegsinfektion. Ich lag 3 Wochen im Krankenhaus, musste lange Antibiotika nehmen, aber danach ging es mir wieder gut.


    Den ganzen Winter über und auch den Winter danach, nahm ich aber eine Erkältung nach der anderen mit. Für mich ist es total normal, in den Herbst- und Wintermonaten mindestens fünf bis sechsmal mit einer Erkältung/Grippe/etc. zu kämpfen. Das zieht einfach nur an den Nerven und ist ja auch nicht wirklich gesund.


    Diesen Winter hatte es mich schon wieder erwischt. Seit November habe ich Probleme mit Übelkeit (mir ist immer wieder schlecht, aber nicht durchgehend). Verbunden ist das ganze mit lauten Magengeräuschen, Oberbauchschmerzen, Ziehen im Unterleib, Blähungen und Völlegefühl. Ich habe bis jetzt noch keine Ursache gefunden, frosche aber weiter (Magenspiegelung steht in 2 Wochen an, Ultraschall bereits ohne Befunde hinter mir). Zudem ging es vor gut einer Woche los mit Halsschmerzen - eine Angina hab ich mir eingefangen. Die ist auch relativ gut abgeklungen. Aus dem Schnupfen, den ich dabei mit hatte, wurde aber eine Nasennebenhöhlenentzündung. Wegen der liege ich immer noch krank im Bett.


    Ich hoffe, es ist klar, dass mich das alles verrückt macht. Ich habe ja kein Problem damit, auch mal eine Erkältung auszutragen, aber in den letzten Jahren ist das einfach soo viel, dass es mir nicht mehr gesund und normal erscheint. Ich habe eventuell die Pille dafür im Auge, denn die habe ich im Sommer 2015 angefangen zu nehmen (d.h. vor meiner Lungenentzündung und bevor das ganze so extrem wurde). Allerdings bin ich mir da nicht sicher. Woran könnte es denn sonst noch liegen, dass ich so ein total schlechtes Immunsystem habe?


    Meine Familie rät mir, mal ein umfassendes Blutbild zu machen (nicht nur beim Hausarzt, sondern gleich in ein richtiges Labor schicken), um eventuell einen Vitaminmangel oder ähnliches festzustellen. Bringt das was? Oder an was könnte es sonst noch liegen? ":/

  • 6 Antworten

    @ KleineHexe21

    Zitat

    Ja, lass mal Vitamin D und B12 testen. Außerdem die Schilddrüse. Deine Familie hat recht, daran könnte es liegen.

    Da werde ich das mal mit machen. Muss jetzt bloß noch 2-3 Wochen warten, bis die Nebenhöhlenentzündung komplett weg ist.


    Kann ich denn in meinem Alter überhaupt schon Probleme mit der Schilddrüse haben?

    Ja, ich habe für Anfang Februar auch einen Termin beim Frauenarzt. Leider will ich sie nicht absetzen, bevor ich nicht ein anderes verhütungsmittel habe (Kondom reicht mir nicht, deswegen lasse ich mir die Gynefix einsetzen) und bis dahin muss ich sie jetzt aber noch nehmen.


    Okay, das mit der Schilddrüse wusste ich nicht. Ich habe mich auch noch nie so wirklich damit beschäftigt. Wie kann man das denn nachprüfen, ob da alles in Ordnung ist? Muss ich mich da auch ganz normal an meinen Hausarzt wenden?