Schwaches Immunsystem: Warum und wie stärken?

    Im Moment scheint mein Immunsystem irgendwie angegriffen zu sein..ich hab Blasen im Mund, meine Ohrlöcher sind vereitert, vor kurzem hatte ich am Ohrläppchen einen Abszess, der mit einer Antibiose behandelt werden musste, zudem vermehren sich total schnell so blöde Dornwarzen an den Füssen und am Daumen. :-(


    ich war schon letztes Jahr ziemlich angegriffen, hatte innerhalb von nem Jahr 5 Grippen und eine heftige Lungenentzündung sowie eine Sinusitis.


    ich ernähre mich seit November eigentlich gesund, esse Obst, Früchte, Milchprodukte, Brot etc. Zusätzlich gibts noch Vitamintabletten. Schlafen tu ich auch genug, Stress hab ich momentan gar keinen.


    Ich versteh nicht ganz, wieso mein Immunsystem offenbar nicht fit ist..kann man das irgendwie im Blut überprüfen? Und wie kann ich das Immunsystem stärken?


    Danke! *:)

  • 43 Antworten

    Hallo Gras- Halm


    jetzt kann ich dir vielleicht helfen ?!


    Deine Darmflora ist vermutlich angegriffen und die mußt du erst wider aufbauen. Gibt da so Darmbakterien...Symbioflor 1 und 2...die könntest mal ausprobieren.Sind wirklich gut. Lass dich in der Apotheke beraten!


    Das Immunsystem sitz nämlich im Darm. Außerdem würd ich Zinktabletten nehmen und das Blutbild untersuchen lassen...vielleicht hast du doch ein Mangel, wie z.B. Eisen oder so?

    Blutbild sollte nächste Woche anstehen. Eisen war eigentlich wären dem ganzen letzten Jahr ok.


    Darm ist eigentlich auch ok, ich hatte schon seit nem Jahr keinen Durchfall mehr, und Symbioflor etc. ist meines Wissens bei Durchfall induziert, da dieser auf eine gestörte Darmflora hinweist, z.B nach einer Antibiose.


    Zudem hab ich letztes Jahr 2mal nach einer Antibiose eine Kur mit Bioflorin (ähnlich wie Symbioflor) gemacht, das hat auch nichts genützt.


    Ich trinke auch recht viel Kefir und esse viel Joghurt, was ja beides auch gut ist für den Darm.


    Ich glaube nicht, dass mein Darm nicht in Ordnung ist. :-

    Re:...

    Wie sieht es denn mit Bewegung an frischer Luft aus.


    Hierbei ist kein Sport gedacht, sondern einfach Spaziergänge - auch das stärkt das Immunsystem.


    An die Darmflora würde ich auch denken. 80% des Immunsystems sitzen im Darm.


    Die Vitamintabletten kannst Du Dir schenken. Chem. hergestellte Vitamine werden vom Körper nicht aufgenommen. Das ist nur Geldmacherei.


    Gerade jetzt in der Obstzeit lieber natürliche Vitamine und das fünfmal am Tag. Vielleicht auch mal Sanddornsaft ist sehr vitaminreich.


    viele Grüße

    Mit den Tabletten hab ich aber was anderes gehört...Eisen in Tablettenform ist ja auch chemisch und wird trotzdem aufgenommen?? Klar ist Obst besser, ich nehm die Tabletten ja nur zur Ergänzung.

    Zitat

    Hierbei ist kein Sport gedacht, sondern einfach Spaziergänge - auch das stärkt das Immunsystem.

    bin täglich an der frischen Luft. Zwischendurch gibts nen 1-2 stündigen Spaziergang.


    ich überleg mir das mit dem Darm mal. :-)

    Re:...

    Eisen ist kein Vitamin sondern ein Mineralstoff.


    Das hab ich darüber im Inet gefunden:


    "Der Unterschied zwischen künstlich hergestellten und frischen Vitaminen ist enorm, besonders was die "Bioverfügbarkeit" betrifft, also unsere Fähigkeit, die Vitalstoffe aufzunehmen und möglichst gut zu verwerten"

    Hallo, nur wer heute noch glaubt mit 5 mal Obst und Gemüse essen täglich ist der Vitaminbedarf gedeckt ist auf dem Holzweg. Durch die langen Transportwege und der langen Lagerungszeiten ist nicht mehr viel davon vorhanden und will er dennoch damit seinen Vitaminhaushalt auf Minimum ausstatten bräuchte er z.B. täglich 2Kg Bananen und 3Kg. Äpfeln. Dem Körper nur Zink zuzuführen ist wie bei einem Fließband wo nur ein Teil zugeführt wird aber die Schrauben dazu fehlen. Damit das Fließband richtig läuft müssen folgende Materalien im richtigen Verhältnis zugeführt werden Vitamin-A/ Provitamin-A/ Vitamin-B1 / Vitamin-B2 / Vitamin-B3 / Vitamin-B5 / Vitamin-B6 / Vitamin-B9 / Vitamin-B12 / Biotin / Vitamin C / Vitamin D / Vitamin E / Vitamin K / und Mineralien Calzium / Magnesium / Chrom / Zink /Jod / Selen / Mangan. Gruß Wasseronkel

    Hallo, wir dürfen nicht mit früher vergleichen. Was gab es früher? heimisches Obst und Gemüse frisch geholt aus dem Garten, frisch gepflücktes Obst vom Baum oder Strauch. Hatte mit ca. mit 8 Jahren die ersten Bananen gesehen zum Kaufen waren sie für uns zu teuer. Früher hatten die Meisten körperlich gearbeitet hatten somit einen kalorienumsatz von 3500 bis 4500, heute würde man damit die meisten hochmästen da die meisten nicht mehr körperlich arbeiten. Stress, setzt einen hohen Verbrauch von Mineralien und Vitamin-B-Komplexe vorraus. Möchte nicht tauschen mit den heutigen Kinder und Jugendlichen da fängt der Stress schon in der Schulzeit an und hört nicht mehr auf. Klar gibt es auch heute noch Gesunde, aber meist nur dann wenn sie keinen Stress haben oder damit hervorragend klarkommen und wenn sie kaum Medikamente benötigen. Gruß Wasseronkel

    was, heute würde man die meisten mit Früchten oder Gemüse hochmästen, oder wie meinst du das?


    Stress setzt doch keinen hohen Verbrauch voraus, sondern hat diesen zur Folge, würd ich mal sagen.

    Zitat

    Möchte nicht tauschen mit den heutigen Kinder und Jugendlichen da fängt der Stress schon in der Schulzeit an und hört nicht mehr auf.

    Ja und früher nicht? Ich glaub, früher war der Stress genauso da. Zudem bin ich noch nicht lange aus der Schule, und bei uns war das der Stufe angepasst, in der Unterstufe hat man natürlich viel weniger Schule und Hausaufgaben als in der 9. Stufe, aber da ist man auch älter und verträgt mehr. Also sowohl ich als auch meine Klasse als auch die Parallelklassen hatten da keine Probleme.


    Meine Probleme lagen nicht am Stress, bzw. nur teilweise, weil ich nachher eine Stunde Arbeitsweg pro Weg hatte, das hat sich dann summiert.


    Ich möchte doch nur mein Immunsystem stärken, damit ich nicht mehr ständig Entzündungen und Warzen kriege, das nervt nämlich.


    Wieso schlägst du mir nicht vor, mehr Wasser zu trinken??

    Hallo Grashalm, heute werden in der Regel bis 2500 Kalorien angestrebt das ist zuwenig um einigermaßen auf ein minimum von Mineralien und Vitaminen zu kommen. Stress z.B. vernichtet sehr viele Vitamine und Mineralien, in der Esoteric wird von Versäuern gesprochen von sauer werden es ist nichts anderes das eben Mineralien fehlen. Klar könnte ich noch Wasser empfehlen, den nur wenn wir genügend Wasser zu uns nehmen kann uns der Körper wirklich bis an allen entferntestes Ende mit den nötigen MIneralien und Vitaminen versorgen. Vergleiche doch einmal nur eine Wasserpistole wie weit das Wasser schön sprizt und fülle sie hinterher mit etwas dickflüssigeren und sehe dabei wie kurz der Strahl wird. Wir hatten früher keinen Stress in der Schule, da gab es außer der Schule keine Termine zum Einhalten, da gab es keine zusätzlichen Übungsstunden um vielleicht die Ideale der Eltern zu befriedigen. Der Schulweg, ich hatte 1 Std Gehzeit zur Schule und wieder nach Hause, das war Bewegung und Gesundheit und die schönste Zeit während der Schulzeit, heute wartet man auf die nächste Fahrgelegenheit und die Bewegung wo bleibt die?


    Grashalm, Du liest doch gerne oder? schaue einmal in die Bücher Frohmedizin, Risikofaktor Vitaminmandel und die Vitamin-Revolution.


    Gruß Wasseronkel

    mal sehen, danke für die Empfehlungen.

    Zitat

    Wir hatten früher keinen Stress in der Schule, da gab es außer der Schule keine Termine zum Einhalten, da gab es keine zusätzlichen Übungsstunden um vielleicht die Ideale der Eltern zu befriedigen.

    öhm...es soll schon früher Leute gegeben haben, die in der Freizeit Musikunterricht hatten oder Sport, oder was auch immer.


    Nein, im Ernst, ich denke nicht, dass die Schüler heutzutage so viel mehr Stress haben als früher, wirklich nicht.