Schwellung unter dem Ohr, Lymphknoten, Infekt, Zahn?

    Hallo,


    ich hab seit Mittwoch irgendwie eine (leicht) schmerzhafte Schwellung direkt unter dem Ohr, genauer gesagt zwischen Ohr und Kieferansatz. Normal ideale Stelle für Weisheitszahnentzündung..nur leider sind die seit 3 oder 4 Jahren raus ;-)


    Könnte also wenn nur die Narbe sein. Hinzu kommt dass ich leicht erkältet bin bzw. es jetzt eben gerade "raus kommt".


    Fieber nicht, nur leicht erhöht. Keine direkten Zahnschmerzen an den Backenzähnen, hab sie abgeklopft und auch kein Aufbissschmerz, kein Zahn locker, nichts. Abgesehen davon wurden die Damen und Herren vor wenigen Monaten vom Zahnarzt kontrolliert und- obwohl Provisorien- als "stabil" eingeschätzt.


    Etwas bizarr ist nun noch, dass meine Mutter am Mittwoch berichtet hat, sie habe eine einseitige Lymphknotenschwellung, liess das jedoch untersuchen und bei ihr ist es nicht infektiös sondern durch ne Erkältung bedingt ne uralte Geschichte die sich mal wieder gemeldet hat. Abgesehen davon hab ich meine Mutter seit Wochen nicht gesehen ;-)


    Jedenfalls wurde es nun jeden Tag ein wenig schlimmer und ich spüre ein Ziehen wenn ich den Kopf (linkes Ohr) nach rechts drehe. Wenn es nicht weggeht werd ich eh bald zum Arzt aber es würde mich schon interessieren, was das sein kann? Und zu welchem soll ich eigentlich !?? Hausarzt? Zahnarzt?


    Achja, gegen Mumps wurde ich als Kind geimpft, dann kann es das ja eigentlich nicht sein? (Auch wenn ich Montag in der Bahn ein Mumpsbetroffenes Kind sah aber das is wohl auch quatsch weil die Inkubationszeit normal ja viel länger is. Denkbar wäre das nur wenn es hier ne Epidemie gibt und ich schon vorher jemandem begegnet bin... ;-))


    Freue mich über Ideen :)


    Lg

  • 7 Antworten

    Newsflash:


    Erkältung ist voll da, klassisches Erscheinungsbild. Der entsprechende Lymphknoten ist allerdings immer noch nicht okay, zwar kann ich den Kopf wieder schmerzfrei drehen aber dafür tut er mehr weh wenn man raufdrückt und das Schmerzgefühl kommt teilweise auch einfach so, ohne Berührung. Es erinnert mich an Zahnschmerzen und zwar genau die, die ich hatte bevor der Weisheitszahn damals rausoperiert wurde bzw. eben danach. Sollte ich vielleicht doch lieber zum Zahnarzt oder noch abwarten, bis die Erkältung weg ist ?


    Lg

    ich hab an genau der stelle immer wieder nen dicken geschwollenen lymphknoten.


    der auch schon 1000000x untersucht wurde. momentan ist er seit november dick und geht nicht mehr weg>:(


    meistens ist er schmerzfrei, aber es zieht ab und an eklig in richtung ohr...


    wenns euch stört, fragt euren HNO, der weiss mehr;-)

    Hallo!


    Beim HNO war ich bisher noch nicht...auf der linken Seite ging das mit der Erkältung auch halbwegs weg.


    Doch jetzt...eigentlich nur ein paar Tage nachdem ich mich für gesund erklärt hätte, gehts auf der anderen Seite los.


    Diesmal eher auf Kieferhöhe so dass man auch hier wieder über Weisheitszähne oder Zahnentzündung spekulieren könnte aber eigentlich glaube ich das noch nicht so recht weil es auf der anderen Seite auch so begann.


    es ist halt eine Schwellung die an der stelle besteht wo das Kiefergelenk quasi ist und ein Druckschmerz- mal wieder unter dem entsprechenden Ohr. Keine sichtbare Schwellung aber eine schmerzhafte.


    Beim Arzt war ich letztens wegen der anderen Seite, war aber wohl schon zu spät denn da war die Schwellung fast weg und geäussert wurde nur ein Verdacht auf Toxoplasmose.


    Naja.... mal sehen wie die Story weiter geht ...

    Hallo,


    bei mir ist die gleiche Schwellung vor 4 Tagen pötzlich gekommen. Neben dem linken Ohrläppchen auf der Wange bzw. dem Wangenknochen habe ich mittlerweile bestimmt eine 1cm dicke Schwellung, kreisförmig. Auf der rechten Seite auch, allerdings nicht so stark. Es spannt und drückt etwas, aber Schmerken habe ich keine. Auch keine Anzeichen einer Erkältung oder ähnliches. Sehr seltsam...


    Jedenfalls war ich gestern bei meinem Zahnarzt um dem Problem mal auf den "Zahn" zu fühlen. Also: Weisheitszähne sind alle schon da, keine Entzündung vorhanden und der Kiefer ist auch nirgends angegriffen (wurde ebenfalls abgeklopft). Heute morgen war ich beim HNO-Arzt der eine Ultraschalluntersuchung vorgenommen hat. Meine Ohrlymphknoten sind angeschwollen und es kann sein, dass etwas Speichelflüssigkeit sich dort gesammelt hat. Meine Therapie lautet: viel Bonbons lutschen um den Speichelfluss zu fördern und viel viel Trinken.


    In einer Woche muss ich zur Nachuntersuchung! Bin gespannt ob es was hilft. Nächste Woche mehr zu meinem Leiden.


    LG, Beeners


    P.S. @darkrose1: Was ist eine Toxoplasmose?