Sehr oft erkältet Ursachen?

    Hey zusammen:)


    Ich war diesen winter bestimmt drei oder vier Mal erkältet, zwar nie wirklich schlimm, also ohne fieber und husten.


    Vor etwa 3 wochen hatte ich wieder eine erkältung. Ich habe eine woche mit Sport pausiert aber war bei der Arbeit. Nach einer woche pause war ich wieder beim training. War das zu früh? Jetzt habe ich seit gestern wieder eine verstopfte nase und ein krankheitsgefühl im kopf. Ausserdem brennen meine Augen. Habe ich den Infekt verschleppt? Weil ich bin gesund und habe sonst keine Krankheiten. Ausser diese sch**** erkältungen.


    Mein lebensstil ist mehr oder weniger gesund. Ich rauche nicht, trinke aber fast jedes wochenende alkohol. Aber auch in massen. Meine ernährung ist halt nicht immer die beste. Unter der woche esse ich 2-3 mal fast food. Zuhause esse ich jedoch auch salat und gemüse. Trinke tu ich etwa 1,5 liter am tag.


    Hat jemand eine rat für mich was ich ändern kann um mein immunsystem zu stärken. Alle rennen bei diesem wetter gesund rum nur ich hab wieder ne erkältung und das nervt mich! Vorallem mache ich gerne sport und will nicht alle 3 wochen pausieren. Hat jemand auch so eine zeit durchgemacht? Ich bin 19 jahre alt und wiege etwa 83 kilo bei knapp 190cm körpergrösse.


    Ich muss zugeben, ich hatte in letzter zeit psychischen stress, also vorallem schule und arbeit. Vor einiger zeit hatte ich mit panikattacken zu kämpfen aber daraus habe ich mich ziemlich gut befreit. Habt ihr einen tipp? Bin froh um jeden rat!


    Danke euch und geniesst den tag! :)

  • 7 Antworten

    Da kannst Du zu 100 Ärzten gehen, die Dir sagen, bis zu 8 Erkältungen im Jahr sind sogar normal....


    Und es wird auch niemand Ursachenforschung machen, weil man nicht mal nen Schnupfen heilen kann....


    Echinacinsaft (Reformhaus) kann stärken, Immun-Loges auch.


    Die, die Eisbaden im Winter machen, schwören auf eiskaltes Wasser, wer sauniert, schwört darauf, manche Menschen behaupten von sich, nie eine Erkältung zu bekommen, sie sind geistig so davon überzeugt, dass sie wirklich keine bekommen.


    Ansonsten muß man da einfach durch....

    Also bei mir fing das ganze Übel mit Sport an.


    Ich wollte etwas Gutes für mich tun und hab angefangen Cardio und Toning-Übungen zu machen.


    Jeden Tag circa 45 Minuten, da ich untrainiert war, hab ich dabei geschwitzt wie Sau, aber doof wie ich war, hab ich immer weiter gemacht, weil man überall ja zu hören bekommt "Sport ist super, Sport ist gut für das Immunsystem..."


    Mag ja auch alles so stimmen, aber man darf es nicht übertreiben.


    Anfang Mai hatte ich ne Magen/Darm-Geschichte, die nur kurz ging, nach 2 Tagen habe ich wieder mit Sport angefangen, obwohl ich mich zunehmend schlechter und kaputter fühlte.


    Nach paar Tagen kam dann die Nebenhöhlengeschichte, an der ich jetzt nach 4 Wochen noch laboriere.


    Ich kann nur eins sagen, man SOLLTE auf seinen Körper hören, wenn der "Stopp" sagt, muss man sich fügen, sonst ist die Kacke am Dampfen.


    Ich war früher NIE krank, in 10 Jahren einen Schnupfen, sonst nichts und jetzt krieg ich meine Nebenhöhlensache nicht mehr los,


    weil ich aus falsch verstandenem Ehrgeiz mir zu früh zu viel zugemutet hab.


    Jetzt kann ich die nächste Zeit gar nichts mehr machen und hab den Salat.


    Alles was ich mir bisher eingeworfen hab, zeigt keine Wirkung (Esberitox, Zystus-Tee, haufenweise Vitamin c und Zink, Symbioflor...)


    Mir geht es nach wie vor scheisse.


    Ich denke, man muss seinem Körper Zeit geben, bevor man ihn wieder fordert.

    Zitat

    Da kannst Du zu 100 Ärzten gehen, die Dir sagen, bis zu 8 Erkältungen im Jahr sind sogar normal....


    Und es wird auch niemand Ursachenforschung machen, weil man nicht mal nen Schnupfen heilen kann.

    Ja leider werden das so fast alle Ärzte sagen. Sowas ist aber leider die Ursache das welche die ein Immunstörung haben es oft nicht erfahren. Oder oft erst, wenn bleibende Schäden schon entstanden sind.


    Die wenigsten einer angeboren Immundefekt wissen es, das sie eine haben. Hohe Dunkelziffer. Musste auch erst mit über 20 Jahren erfahren das ich ein angeboren Immundefekt habe


    Die DSAI sieht es anders. 4 Infekte die Antibritisch behandelt werden müssen, zählen als auffällig und dann sollte dazu eine Allgemeine Erstdiagnostik gemacht werden.


    Aber leider haben Hausärzte davon keine Ahnung.


    Und kommen mit so einer blöden Aussage 8 Infekte wären "Normal". Nein das ist es nicht. Nicht bei Erwachsene.


    Oder jeder bekommt ein Infekt, wenn man zum x mal wegen ein Infekt zum Arzt geht. Konnte ich mir auch schon 1000 mal anhören. Keiner ist aber mal auf die Idee gekommen, die Ursache der ständigen Infekte zu untersuchen.


    http://www.dsai.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/131128_dsai_Aerzteflyer_Download.pdf

    Zitat

    Und kommen mit so einer blöden Aussage 8 Infekte wären "Normal". Nein das ist es nicht. Nicht bei Erwachsene.

    Stimmt, das ist auch nicht normal. 1-2 mal vielleicht, aber 8 mal keinesfalls.


    Früher waren mir Erkältungen egal, aber seit die mir auf meine eh schon chronisch geschundenen Ohrtuben geben und dann unaushaltbarer Fehldruck in den Ohren entsteht, versuche ich, Erkältungen zu vermeiden.


    Ich bekomme vielleicht alle 2-3 Jahre mal eine. Ich beuge vor, indem ich mir die Hände wasche und wenn ich meine, von irgendwelchen Honks, die mir ins Gesicht gehustet haben, kontaminiert worden zu sein, nimm ich ein paar Tage Angocin und bilde mir ein, dass dieses Medi es schon richten wird. ;-D


    Du kannst auf jeden Fall vorbeugen. Wenn du 100% sicher gehen willst, meide homo sapiens zu 100%.


    Ansonsten Hände waschen, nicht mit Händen im Gesicht an den Augen oder Mund rumfuhrwerken und von Menschen Abstand halten. @:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.