Seit 2 Wochen ununterbrochen fiebrig.

    Hallo ihr Lieben,


    ich mache mir langsam Sorgen. Angefangen hat es vor ca. 2 Wochen. Da bekam ich Abends/Nachts immer leicht erhöhte Temperatur. Am Tag war alles gut aber Abends stieg sie wieder. Dann war es mal 2 Tage wieder gut und jetzt ist es ganz schwankend. Immer wieder am Tag und auch Abends und nachts bekomme ich Fieber oder erhöhte Temperatur. Das schwankt immer zwischen 37,5 und 38,2 Grad.


    Ansonsten geht es mir echt gut. Hab kein Schnupfen, Husten, keine Schmerzen. Das einzige was ich zur Zeit habe ist etwas Stress. Kann das daran liegen? :[]

  • 15 Antworten

    Ich war deswegen beim Arzt. Hab alle Blutwerte, alles möglichen Krankheiten, Schwangerschaftstest, Herz, Nieren, Lunge etc kontrollieren lassen... Laut Arzt ist alles in Ordnung. Das Fieber ist etwas abgeklungen aber die Temperatur abends ist meistens erhöht. Ich bekomme oft unter dem Tag richtige hitzewallungen und fange an zu schwitzen. Auch nachts werde ich wach weil mir so heiss ist. Ich hab keine Ahnung. Dazu kommt noch dass ich eben seit Beginn dieser Symptome konstant zunehme. Jetzt sind es schon 3 Kilo..

    Schilddrüsenunterfunktion wurde ausgeschlossen? Die würde zwar nicht unbedingt die leicht erhöhte Temperatur erklären, aber die Hitzewallungen und die Gewichtszunahme.


    Falls du die Blutwerte zur Hand hast, poste doch mal bitte die folgenden Werte samt Referenzbereich


    TSH, fT3 und fT4


    falls die nicht mitgemacht wurden, lass die doch mal bestimmen.

    Also ich hab meinem Arzt gesagt er soll bitte alles im Blut kontrollieren und da nehme ich an dass die Schilddrüse auch dabei ist. Leider finde ich in meinem Zettel keine Werte mit der von dir benannten Bezeichnung :(


    Ich geb sie trotzdem Mal durch, evtl. ist ja irgendwas anderes hilfreiches dabei.


    A1GLOB 4,6


    A2GLOB 11,8


    ALBUM 59,4


    BASO 0,50


    BASOZ 0,04


    BGLOB 10,6


    BHCG 2


    BSR 22,00


    CRP <0,1


    EBNA positiv


    EBVG 164


    EBVM negativ


    EOS 2,0


    EOSZ 0,16


    ERY 4,56


    GGLOB 4,56


    GGT 23


    HB 13,5


    HKT 39,90


    HSK baktierielle Hemmstoffe nicht nachgewiesen


    KZ steril


    LDH 132


    LEUK 7,9


    LYMP 48,8


    LYMPZ 3,87


    MCHC 33,8


    MCH 29,6


    MCV 87,5


    MONO 5,5


    MONOZ 0,44


    NEUT 43,1


    NEUTZ 3,41


    PLT 261


    PROT 261


    TROPIU 0,0000


    TX1K Kein Wachstum von aeroben Bakterien


    U Material


    UNGR 0,10


    UNGRZ 0,01


    Vielleicht kannst du ja da was rauslesen, ich jedenfalls nicht :P

    Ich kenne mich jetzt mit EBV nicht so arg gut aus. Musste den Wert zur Sicherheit auch erst nochmal googeln. Wollte keinen Mist schreiben. Aber ist der EBNA positiv, so ist es wohl eindeutig. Lag da also mit meiner Vermutung anhand der Werte richtig.


    Bei EBV kann man aber nur die Symptome behandlen. Mehr leider nicht und das Virus bleibt Dir auf ewig erhalten. Bei manchen kommt es auch mal zu einer Reaktivierung des EBV-Virus. Aber das ist eher selten der Fall.


    Aber gibt hier ein paar, die sich damit recht gut auskennen. Einer davon ist reiser. Wenn der mal wieder online ist, wird er bestimmt antworten. Ist nur leider eher selten on.

    Wegen diesem positiven wert habe ich eben heute sofort nachgefragt und die Arzthelferin meinte, das sei wohl oft so, aber der seei irgendwie falsch positiv, weil ich iwie einen infekt hatte... ich finde die ärztin sowieso etwas inkompetent, vielleicht rufe ich sie am Montag einfach noch Mal an aber danke für deine Hilfe! %:|