Lieber Antares1337, geh mal auf den Leitfaden chronische Sinusitis, da gibt es wirklich die besten Tipps wie man schnell wieder auf die Beine kommt, wir haben mit selben oder ähnlichen zu kämpfen....


    Lg

    Ja, andere nervt das, sowas ewig zu hören. Ich bin in beiden Situationen...auch ewig krank, habe mehreres und eins von allem ist immer im Vordergrund, mal mehr dies mal mehr das, aber ich kenne es auch, dass es mich nervt, immer das Kranksein von anderen zu hören.


    Ich kannte mal eine, die ständig erkältet war. Man konnte im März anrufen: Du, ich bin erkältet. Im April anrufen: Haha, du ich bin schon wieder erkältet. Im Mai anrufen: Du, ich bin erkältet....DAS NERVT! Auch wenn derjenige nichts dazu kann. Ich kann verstehen, dass die einem nicht glauben.


    Gott sei Dank sind meine Kontakt auf ein Minimum heruntergefahren, so dass ich keinen mit meinen Krankheiten nerven muß.


    Von der Dauererkälteten habe ich mich getrennt, da ich die ja nie einladen konnte, sie war ja immer erkältet.


    Und da ich mit meinen chronischen HNO Beschwerden keine Erkältung möchte, keine Ansteckung, mußte die Trennung her.


    Tja, was tun gegen Dauerkranksein. Man kann nur versuchen das Immunsystem mit den altbekannten Mitteln zu stärken, das Körpergewicht normal zu halten und gesund zu essen. Oder halt einen unentdeckten Herd in sich aufspüren, der ewig erneut fürs Kranksein sorgt. *:)

    Hi, lass am besten deinen Vitmanin-D Spiegel mitbestimmen. Ich kenne mittlerweile zwei Fälle aus meinem Bekanntenkreis mit ziemlicher ähnlichem Verlauf. Beide hatten Vitamin-D Mangel und infolge dessen ein zu schwaches Immunsystem. Beide sind mittlerweile wieder Topfit und das nur durch kontrollierte Zugabe von Vitamin-D. Aber nicht von alleine dosieren.

    Hallo.


    Ich muss mich jetzt hier mal nach fast 2 Jahren zurück melden, seit ich diesen Thread erstellt habe.


    Inzwischen hat sich leider nicht viel geändert. Es ist immer noch ein ständiger Wechsel zwischen Wochen in denen ich mich einigermaßen fit fühle und Wochen, in denen ich mich fühle, als wäre ein Grippe/Erkältung im Anflug. Den Sommer über hat sich das ganze wie die Jahre zuvor, etwas gebessert und ich war ca. 70-80% der Zeit fit – nur gelegentlich kamen ein paar Tage, in denen ich mich krank fühlte.


    Aber kaum ist es jetzt wieder kälter, geht es mir wieder schlecht.


    Ich habe versucht das Ganze jetzt einige Zeit zu ignorieren und versucht damit umzugehen, aber es hilft irgendwie alles nichts.


    Nochmal kurz alle Symptome, damit man sich nicht alles nochmal durchlesen muss:


    - Seit knapp 5 Jahren regelmäßig krank (mal ein paar Wochen relativ fit, mal ein paar Wochen "krank")


    - "Krank" bedeutet: Schlapp, wochenlang das Gefühl einer sich anbahnenden Grippe, leichte Halsschmerzen, Niedergeschlagen, kraftlos


    - Ich habe seit fast 2 Jahren auch mit Fußpilz(?) zu kämpfen – jedenfalls ist am Rechten Fuß zwischen zwei Zehen die Haut gerötet, juckt teilweise und ist schuppig. Ging bisher nie dauerhaft weg, trotz Fußpilzcreme


    - Ständig weißer Belag auf der Zunge, vorallem im hinteren Bereich


    - Am Gaumen oft rote Pusteln (http://images.gutefrage.net/me…-lymphknoetchen/1_big.jpg) Kein Bild von mir, aber sieht genauso aus!


    Ich ernähre mich gesund, rauche und trinke nicht, geh oft an die frische Luft, habe keinen Stress im Beruf oder privat – kann man also ausschließen. Mandeln sind bereits draußen, hat keine Besserung gebracht. Nasennebenhölen usw. bereits im CT/MRT (weiß ich nicht mehr genau) durchleuchtet – kein Befund.


    Was kann ich noch tun? Nachdem ich letzte Woche gegoogelt habe, kam mir der Verdacht, dass es vielleicht "Candida Albicans" sein könnte?!? Auch wenn es nicht so klingt, aber ich bin wirklich verzweifelt nach all den Jahren.

    @ Antares1337

    Hatte ähnliche Beschwerden. Hast du schon einmal an entgiften gedacht? Gute Erfolge haben viele Menschen(ich auch) mit der Phönix Entgiftung gemacht. Wenn dich das interessiert schicke mir eine PN.


    LG

    @ Rieke05

    Danke, ich werde mich mal darüber informieren bzw. bei googel. Dann melde ich mich vielleicht.

    @ This Twilight Garden

    Speziell das Blut auf "Candida Albicans" untersuchen lassen? Wusste gar nicht, dass das geht. Nein, habe ich noch nicht!

    Achso, das habe ich gar nicht auf mich bezogen, weil sich zwischenzeitlich noch andere Personen hier in diesem Thread um Ratschläge gefragt hatten.


    Aber dennoch:


    Vitamin d und b12 sind nicht die Ursache, hatte ich auch schon den Verdacht. Ich habe in all den Jahren auch schon unzählige Nahrungsergänzungsmittel genommen, um irgendwelche Mangelerscheinungen auszuschließen – leider auch ohne Erfolg (schade ums Geld, aber was tut man nicht alles ab einem gewissen Punkt, nur um gesund zu werden).


    Schilddrüse wurde vom Arzt auch schon ausgeschlossen.


    Eisen/ferritin werde ich mal abchecken lassen. Oder ist das nicht beim großen Blutbild dabei? Weil dann gab es da keine Auffälligkeiten. Schau ich aber nochmal genau nach.


    Wenn man google bemüht, gibt es so viele Menschen, die ähnliche Symptome haben wie ich, aber irgendwie scheint man nie von einer Heilung zu lesen. Das macht mir langsam wirklich Angst :°(

    die werte wären wichtig, damit hier leute rübergucken können.


    wie gesagt,


    es kann ein mangel sein,


    die schilddrüse


    darmpilz oder amalgam in den zähnen (glaub ich nicht dran, aber manche schwören drauf)...


    versuch doch mal ne zeit lang zu fasten, vlt hilft das?


    :)*

    Danke für deinen Beitrag.


    Die Werte sind gut zwei Jahre alt und um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mehr, ob ich die Ergebnisse überhaupt aufgehoben haben, da ja alles "ok" war. Ich werde in den nächsten Tagen besser nochmal alles "durchchecken" lassen, um wieder aktuelle Werte zu haben.


    Mit folgenden Punkten geh ich dann zum Hausarzt:


    - Vitamin d Werte


    - Vitamin b12 Werte


    - Schilddrüse checken lassen


    - Eisen/ferritin


    - Nochmal EBV???


    - Nochmal großes Blutbild??? (siehe erste Seite)


    Gibt es sonst noch etwas, was ich überprüfen lassen sollte, wenn ich schonmal dabei bin?


    Ich gehe mal davon aus, dass in ungefähr das selbe wie vor 2 Jahren heraus kommen wird. Meine Krankheit oder was auch immer das ist, ist definitiv seit 5 Jahren die gleiche. Die Symptome haben sich in den letzten Jahren weder geändert noch verbessert oder verschlechtert. Aber ich bin so verzweifelt inzwischen, da lass ich lieber nochmal alles durchchecken.

    Hallo


    War auch ständig krank Husten Schnupfen usw . Meine Arbeitskollegin meinte ich sollte Spirulina einnehmen, was ich auch tat. Nehme sie nun 3 Jahre und siehe da mein Allgemeinbefinden hat sich gebessert und die Erkältungen kamen nicht. Aber Spirulina ist nicht gleich Spirulina. Wenn du wissen möchtest woher ich sie beziehe kannst du mir gern eine Pin schreiben lg westen 53

    Hallo Antares1337,


    ich habe mir diesen thread gerade durchgelesen. Ich selbst leide schon seit Jahren an einer sich immer mal wieder reaktivierenden Mononukleose (EBV). Die bringt in etwa die Symptome mit sich, die Du auch beschreibst. Du hast auf EBV vor zwei Jahren, wenn ich es richtig verstanden habe, auch testen lassen, oder? Was haben denn die Tests damals dazu ergeben? EBV ist leider weder gut zu diagnostizieren noch zu therapieren, aber es könnte doch zumindest einen Hinweis auf eine Ursache Deines Leiden geben.


    Viele Grüße


    Thil