Seit einer Woche Husten bis zum würgen und Nachts kein Schlaf

    Seit einer Woche habe ich jetzt diesen trockenen Husten. Anfang recht selten, jetzt heftiger und heute war ich beim Arzt und habe jetzt Antibiotika, Gelomyrtol und Pinimenthol, aber irgendwie hilft das nicht so. Ich will endlich wieder schlaf haben.


    Nachts werde ich vom Husten wach, manchmal bis zu würgen.


    Habe auch einen Warmluftbefeuchter, noch von Sohn, aber auch der hilft nicht. Jetzt noch von Wick solche Steckdose gekauft mit Menthol Pads. Aber auch die irgendwie keine Wirkung.


    Noch irgendwelche Ideen. Tee mit Fenchelhonig hilft auch nur für den Moment.

  • 37 Antworten

    Wick Medinight (vorher nochmal den Apotheker fragen, wie sich das mit den anderen Medikamenten verträgt) viel viel trinken, Bonbons lutschen...


    Feuchtes Tuch auf die Heizung/an den Ofen, Erkältungsbad nehmen


    Ich gurgele zusätzlich mit einer Abart vom Chinaöl, gerade vor dem zu Bett gehen beseitigt das nochmal alle Viren im Rachen, über die Nacht.


    Gute Besserung.

    @ Ahornblatt:

    Keuchhusten hatte ich noch nicht glaube ich ^^

    @ _Parvati_ :

    Hat der Arzt mir verschrieben. Antiobiotika und Gelomyrtol nehme ich. VIelleicht sollte ich das mal von euch versuchen was ihr mir empfohlen habt.


    Drosera D 12 zusammen mit Ipecacuanha D 12


    Bin ja für alles offen es zu probieren.

    Ist zwar ein ziemlicher Hammer, aber für sofortige hustenfreie Nachtruhe hilft am besten Codein. Sprich doch deinen Arzt mal drauf an. Sollte aber nicht länger als höchstens 3 Tage vor dem Schlafengehen genommen werden.


    Außerdem ist inhalieren mit Kochsalzlösung gut um den Husten zu lockern. Antibiotika macht nur bei einer bakteriellen Infektion wirklich Sinn.


    Gute Besserung! @:)

    versuch mal dies:


    2 tabl schüsslersalz nr. 4


    2 tabl. schüsslersalz nr. 8


    2tabl. schüsslersalz nr. 3


    alles in ein glas warmes wasser( nur wenig; daumennagelhoch)


    ganz wenig salz und schluckweise trinken vor dem ins bett gehen.


    mir hilft das wahnsinnig gut und ich staune jedes mal über die wirkung. nach 10min huste ich nicht mehr, auch die kids können dann wieder schlafen.


    bin gespannt auf dein feedback.

    Also ich hatte in den letzten Jahren sogar 2x Keuchhusten (!)

    - und dass, obwohl es heißt, nach einer Infektion sei man 10 Jahre immun.... %-|

    Mein Tipp für Dich - ein Hausmittel meiner Oma (bzw. 2 Hausmittel)

    TIPP 1


    ZWIEBELTEE


    - Für eine Tagesration 3-4 Zwiebeln schälen, vierteln und mit Honig und braunem Kandiszucker ca. 1 Stunde köcheln lassen (dürfen auch 2 Stunden sein). Danach durch ein Sieb schütten und 3 - 5x täglich eine Tasse so heiß wie Du es verträgst trinken. Schmeckt scheußlich - hilft sehr gut bei Husten.


    TIPP 2


    RETTICHSAFT


    - Einen Rettich kaufen, aushölen, dass noch ein ca. 1-1,5 cm dicker Rand stehen bleibt, unten die Spitze abschneiden, so dass ein "Loch" von oben nach unten entsteht. Rettich mit braunem Kandiszucker füllen und mit der Spitze in ein hohes Glas stellen, da unten nun der Sirup raustropft. Oben immer wieder mit Kandis nachfüllen, bis der Rettich "verwelkt" ist. Von dem nun gewonnenen Sirup jede Stunde einen Esslöffel voll nehmen. Schmeckt auch nicht lecker, hilft aber ebenso gut. Wenn Du merkst, dass es besser wird, kannst Du alle 3 Stunden einen Esslöffel nehmen, dann nur noch 3x täglich usw.

    GUTE BESSERUNG

    ...und ich weiß genau wie Du Dich fühlst - ich kenne diese Art Husten noch aus meiner Kindheit - und auch heute schlage ich da manchmal noch richtig zu... es nervt, es laugt aus, und irgendwann tut husten einfach nur noch weh - im Hals, im Brustkorb, einfach überall.... :)*