Seit über einer Woche Halsschmerzen und extreme Schwäche

    Ich war am Montag schon beim Arzt, der Notarzt war auch letzte Woche schon da, die konnten aber beide nichts ungewöhnliches festellen. Der Arzt stellte nur eine Halsentzündung fest und empfahl mir das Übliche. Ich weiss einfach nicht mehr weiter, darum beschreibe ich meine Probleme einfach mal hier.


    Ungefähr seit Mittwoch letzte Woche habe ich konstant leichte Halsschmerzen, die sich eigentlich nur Morgens und Abends wirklich bemerkbar machen. Sie bessern sich aber einfach nicht. Dazu kommt ein konstantes Schwindel- und Schwächegefühl, was einfach nicht weg geht. Ich habe sehr schnell viel abgenommen, weil ich einfach so gut wie kein Essen herunterkriege. Darum ist mein Kreislauf jetzt wohl auch im Keller. Ich kann mittlerweile kaum noch auf die Toilette, ohne Herzrasen zu kriegen. Solange ich liege geht es wenigstens.


    Ich sollte wohl auch erwähnen, dass ich kurz bevor ich die Krankheit bekam, etwas gegessen hatte (Croissant mit Nuss und Nougat), auf das mein Körper extrem reagierte (Starker Schwindel/Durchfall). Ich ass es eine Woche davor schonmal und hatte dieselbe Reaktion. Bin ich allergisch? Normalerweise reagiere ich auf keins der enthaltenen Dinge allergisch. Oder war das eine Art Vergiftung? Der Schwindel ging einen Tag später dann direkt in diese Halsschmerzen über. Hängt das irgendwie zusammen?


    Ich bin ratlos und wäre dankbar für jegliche Hilfe.

  • 12 Antworten

    Allergien können sich auch entwickeln, ohne dass man vorher auf etwas reagiert hat. Ob das aber mit deinen Symptomen zu tun hat, weiß ich nicht.

    Zitat

    weil ich einfach so gut wie kein Essen herunterkriege. Darum ist mein Kreislauf jetzt wohl auch im Keller.

    Warum bekommst du nichts runter? Du schreibst doch, dass der Halsschmerz nur leicht ist und nur morgens und abends.


    Irgendwie wirst du dir was runterquälen müssen, sonst wird die Schwäche nicht besser.


    Trinkst du wenigstens genug?

    Das kommt mir selbst ein wenig bekannt vor, und hatte ich so in etwa auch gerade erst wieder. Vor drei Jahren war ich wegen immer wieder Schwäche, irgendwie Schwindel und Halsschmerzen und solcher Sachen auch beim Arzt, nachdem ich ca drei Wochen immer besser, schlechter, besser, schlechter durch hatte.


    Bei mir war es ein Grippevirus, der auch gerade umging.


    Er konnte mir nicht weiterhelfen und meinte, dass das gerade im Herbst eben viele haben und man einfach geduldig sein müsste. Na super...immerhin ging es dann irgendwann weg, aber es dauerte schon so insgesamt 4 Wochen.


    Ich weiss nicht, ob du das auch hast, aber es passt recht gut.

    Vielen Dank für die zügigen Antworten!

    @ mnef

    Zitat

    Warum bekommst du nichts runter? Du schreibst doch, dass der Halsschmerz nur leicht ist und nur morgens und abends.

    Starke Appetitlosigkeit. Ich muss mich wirklich zwingen, und bin sehr schnell voll, oder fühle mich zumindest so. Ich weiss, dass ich wohl mehr essen sollte, aber nicht wie oder was. Und ich glaube, dass ich noch keine "feste" Nahrung vertragen würde, und will keine grossen Experimente machen, da mein Körper bestimmt Ruhe braucht und nicht zu sehr mit Verdauung belastet werden sollte. Gibt es irgendwas, was gut geeignet wäre für solche Situationen? Bis jetzt habe ich nur Säfte und Obst probiert, um wenigstens irgendwie Kalorien herzubekommen.


    Aber ja, ich trinke andauernt, da ich auch oft Durst habe.

    @ flatwhite

    Mein Mitleid! Aber es beruhigt mich schon ein bisschen zu wissen, dass sowas auch passieren kann. Normalerweise ist das bei mir nicht so komisch, also konnte ich das bis jetzt mit nichts Vorherigem vergleichen.

    Ich nimm an, das kommt von dem Nusscroissant. Wenn Du das jetzt nie mehr ißt, wird sich Dein Körper erholen und die Halsschmerzen werden verschwinden. Würde mich dann allerdings aber mal auf eine Nussallergie oder Ähnliches testen lassen.


    Normalerweise würde ich auch ehr auf eine Erkältungskrankheit tippen, aber da bei Dir diese Symptome immer nach einem Nusscroissant kommen, würde ich doch erstmal abchecken lassen, ob eine Allergie vorliegt. Gute Besserung! :)*

    @ B.Langlos

    Kann eine allergische Reaktion wirklich so lang andauern? Ich kenne mich damit leider nicht aus. Vielleicht wurde mein Immunsystem auch nur stark geschwächt durch die Reaktion, und ich wurde direkt danach krank...aber ich weiss es wirklich nicht.


    Wenn ich am Montag immernoch nicht gesund bin, gehe ich jedenfalls nochmal zu Arzt und bestehe diesmal auch auf einen Allergiecheck. Und Danke für den Besserungswunsch!

    @ AliceHargreaves

    Danke, ich werde es mal damit versuchen.

    Zitat

    Ich war am Montag schon beim Arzt, der Notarzt war auch letzte Woche schon da, die konnten aber beide nichts ungewöhnliches festellen. Der Arzt stellte nur eine Halsentzündung fest und empfahl mir das Übliche. Ich weiss einfach nicht mehr weiter, darum beschreibe ich meine Probleme einfach mal hier.

    Für Halsschmerzen bestellt man sich den Notarzt???


    WEnn ich mich ne Woche ins Bett lege, macht mich das auch schlaff.


    Aufstehen, sich gesund ernähren, den Kreislauf wieder trainieren, das macht Sinn...


    Infekte kommen und gehen.

    @ BenitaB.

    Nein, an dem Zeitpunkt hatte ich fast nichts ausser starkem Schwindel und Schwäche. Ich wusste einfach nicht, was los war. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich überhaupt für irgendwas den Notarzt gerufen habe, und ich habe lange gezögert.


    Und aufstehen und trainieren würde ich ja gerne wieder, kann aber einach nicht, da ich wie bestimmt schon erwähnt sehr schwach bin. Nach kürzerem Stehen wird mir bereits schummrig.

    Ich bin's wieder.


    Das Ganze geht jetzt schon über 3 Wochen, mit keiner Aussicht auf Besserung. Das einzige, was sich geändert hat ist, dass meine Ohren nicht mehr knacken, wenn ich schlucke, aber das änderte sich schon in der 2 Woche.


    Der Arzt hat mein Blut testen lassen, auch auf EBV, weil das in Verdacht stand, aber alle Werte waren im Normalbereich, und EBV war nichtmal vorhanden. Mir wurde nichts weiter empholen, als mich weiter auszuruhen und abzuwarten.


    Ich weiss einfach nicht, was ich noch machen soll. Ist das wirklich noch eine normale Erkältung? Ich bin konstant schlapp, und mein Hals ist immernoch so entzündet wie am Anfang, nur ohne Schmerzempfinden. Ich bin einfach beunruhigt.

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich seit vielen Jahren keine Mandeln mehr habe? Aber selbst mandellos überstehe ich jede Krankheit normalerweise in maximal 2 Wochen, und der Krankheitsverlauf ist bis jetzt immer anders gewesen. Es fing bis jetzt immer leicht an, wurde dann schmerzhafter und klang wieder ab, aber jetzt bleibt es seit fast 4 Wochen fast unverändert.


    Ich habe irgendwie in Verdacht, dass das, was ich da bevor die Krankheit anfing gegessen habe meinen Darm etwas in Mitleidenschaft gebracht hat, denn seitdem ist meine Verdauung auch etwas...komisch, aber der Arzt ignorierte das bis jetzt. Ich esse seit etwas mehr als einer Woche nichts ausser Kartoffeln und Reis. Seit vorgestern habe ich versucht, etwas Gemüse hinzuzufügen, aber das scheine ich weniger zu vertragen. Da ich dachte, es könnten vieleicht Darmpilze sein, versuche ich, alles mit Zucker, also auch Obst, zu vermeiden. Mein Arzt empfiehlt mir nichts spezifisches, darum weiss ich nicht, was ich sonst tun soll.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.