Seltsame Blutwerte Leukozyten-Gruppe

    Ich habe kürzlich ein Blutbild machen lassen und werde leider aus den Werten nicht ganz schlau... habe viel gegoogelt aber leider nie eine Übereinstimmung gefunden. Bräuchte bitte Hilfe!!!


    Leukozyten 3 (4-10)


    Neutrophile Granulozyten 46,4 (50-70)


    Eosinophile 5,0 (1-4)


    Basophile 1,1 (bis 1).


    Leukozyten und Neutrophile Granulozyten sind also zu niedrig, EOS uns Basophile zu hoch. Alle anderen Werte sind im Normbereich.


    Was könnte das sein, bzw. worauf weißen die Werte evtl hin... wie sind sie zu interpretieren? Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? Bitte um erliche Antworten!!!


    Kurz zu mir: Ich habe keinerlei Beschwerden, sondern habe das Blutbild routinemäßig in einem Labor machen lassen. Einzige mir bekannte "Krankheit" ist Hashimoto, die SD Werte waren allerdings top! Noch zu erwähnen wäre vielleicht, dass ich mich nach Ostern auf Diät gesetzt habe... viel Gemüse, fast kein Fleisch und keine Kohlenhydrate.


    Danke schon mal für die Hilfe!!!!

  • 7 Antworten
    Zitat

    Ich habe keinerlei Beschwerden

    Dann solltest Du dich - vom Hashimoto abgesehen - als gesund betrachten, solange nicht das Gegenteil hieb- und stichfest bewiesen ist.


    Die genannten Laborergebnisse sind nichts dramatisches. Die erste Zahl sagt, daß in einem µl Blut 3000 Leukozyten gefunden wurden.


    Die übrigen Werte sind Prozent-Angaben, die sich sozusagen gegenseitig "beeinflussen", da die Summe ja immer 100% ergeben muß. Wenn also der Anteil der Neutr. Granulozyten etwas unter dem Referenzbereich liegt, müssen irgendwelche anderen Anteile automatisch erhöht oder "am oberen Ende" des Referenzbereichs sein - sonst reicht es nicht für die 100 Prozent.


    Von den 3000 Leukos waren 5,0 % Eosinophile, die absolute Zahl der Eosinophilen beträgt somit 150 pro µl, was völlig normal ist. Basophile sind mit 33/µl ebenfalls total unauffällig. Für die Neutrophilen ergibt sich rechnerisch der Wert 1.392/µl, was einer leichten Neutropenie entspricht. Erläuterung...


    Vielleicht hast Du etwas Vitamin-B12-Mangel? Wurde schon mal das Holo-TC gecheckt?


    Bei den Referenzbereichen für's Differentialblutbild gibt es übrigens auch große Unterschiede. Z.B. ist der Bereich für die Eosinophilen HIER deutlich weiter gefasst...

    Eine kleine Diskussion zum Differentialblutbild bei Hashimoto fand ich gerade HIER...


    Frag doch mal den Arzt, ob nicht die Hashimoto-Krankheit der Grund für die leichten Auffälligkeiten beim Blutbild sein kann. (Oder hier im Schilddrüsenforum...)

    Ja, es werden 100 Prozent gezählt aus der jeweiligen Insgesamtmenge an weißen Blutkörperchen.


    und 3 % + 46,4% + 1,1% + 5 % sind eben keine 100 %


    Aber vielleicht habe ich ja 45 Jahre im Berufsleben immer falsch gezählt....

    Ist doch ganz einfach: Die TE hat uns nicht alle Werte mitgeteilt, sondern nur diejenigen außerhalb des Referenzbereichs. Nicht genannt hat sie u.a. die Lymphozyten und Monozyten...


    Und das mit den Prozenten hatte ich ja bereits erklärt...