Ständig krank: Wie das Imunsystem stärken?

    Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen, denn ich bin, wie schon oben geschrieben, ständig krank.


    In den letzten zwei Monaten hatte ich eine Mandelentzündung, Scharlach, Bronchitis,Lungenentzündung sowie diverse Erkältungen.


    Da diese Erkrankungen alle mit AB behandelt wurden (Erkältungen natürlich nicht), will ich mein Imunsystem nun stärken.


    Außerdem habe ich seit drei Monaten einen stark verschleimten Hals, ich sehe diesen Schleim richtig, werde ihn aber nicht los.


    Ich bin viel an der frischen Luft und treibe Sport, allerdings esse ich weinig Obst, da ich es nicht vertrage. Auf Anraten eines Apothekers nehme ich aber schon seit Oktober Eunova Multivitamintabletten.


    Ich bin es so Leid, ständig irgendwie krank zu sein. Besonders AB möchte ich erstmal nicht mehr nehmen.


    Was kann ich nocht tun?


    Ich wäre euch sehr dankbar!


    LG

  • 30 Antworten

    Leider kannst du Vitamintabletten (wenn es künstliche Vitamine sind) gleich in die Tonne kloppen, damit kann der Körper wirklich nicht viel anfangen. Iss so viel Obst wie möglich (gehen Mandarinen/Orangen?).


    Du könntest auch Zink-Tabletten nehmen, die helfen auch. Sind deine Blutwerte in Ordnung?


    Schläfst du genug?


    Man sollte übrigens keinen Sport treiben, wenn man noch krank ist. Damit tut man dem Körper nichts gutes, das kann sogar aufs Herz gehen. Solange du also nicht fit bist, lass es lieber bleiben.

    Huhu,


    ich persönlich bin nicht so der Fan von AB's, selbst eine Lungenentzündung kann man ohne heilen! Wenn man sich immer so mit dem harten Zeugs zubombt, ist es klar dass die eigene Abwehr abbaut.


    Ich greife immer zuerst zu pflanzlichen /Homöopathischen Mitteln. Das reicht meistens schon aus! Sollte das mal nicht der Fall sein, kann man immernoch ein Antibiotikum nehmen.


    Ich bin allerdings auch nicht oft krank. Ich kann mich übrigens auch nicht erinnern, wann ich das letzte Mal obst gegessen habe! Gemüse reicht (mir zumindest) völlig aus :D

    Wenn du rund tausend Euro, und einen Quadratmeter Fläche in deiner Wohnung übrig hast, kann ich dir wärmstens eine Infrarot-Wärmekabine empfehlen.


    Erzeugt eine Art künstliches Fieber, man kann auch rein, wenn man schon Erkältungssymptome hat, man braucht keinen freien Nachmittag oder Abend dafür, einfach nur einschalten, reingehen, 20 Minuten später raus und unter die Dusche, fertig. Und nebenbei kein Dampf, keine Feuchtigkeit, kein Saubermachen.


    Wirkt nach meiner Erfahrung sogar noch besser als Sauna, ich bin damit meine jahrelange chronische Bronchitis und Sinusitis losgeworden.

    Hallo, vielen Dank für eure Antworten.


    Samlema, Obst geht leider gar nicht (Fructoseintoleranz sowie Kreuzallergie mit fast allen Obstsorten). Ganz selten schaffe ich eine halbe Mandarine ohne Beschwerden.


    Ich denke schon, dass ich genug schlafe. In der Woche schlafe ich von 22-6.30 Uhr, am WE und in den Ferien deutlich länger.


    Nein, Sport treibe ich nur, wenn ich gesund bin. Eine Freundin hatte mal eine Herzmuskelentzündung, das muss ich nicht haben.


    Vor einem Jahr waren meine Blutwerte in Ordnung, vielleicht sollte ich die mal wieder überprüfen lassen.


    Ruka, meine Ärztin ist sehr naturheilkundlich eingestellt, sie probiert es auch erst mit pflanzlichen/homöopathischen Mitteln. Allerdings waren die letzten Erkrankungen so stark, dass diese Mittel leider nicht geholfen haben.


    Bei der Lungenentzündung habe ich eine Woche lang homöopathischen Mittel geneommen, aber zum Schluss nur noch Blut gehustet, da musste das AB genommen werden.


    Sandra, Sauna ist eine gute Idde. Das werde ich im neuen Jahr umbedingt umsetzen!


    DANKE und


    liebe Grüße

    Oh, das hat sich überschnitten.


    Sinnestäter, leider wohne ich noch bei meinen Eltern, daher ist so etwas leider nicht möglich. Im letzten Urlaub haben wir so eine Kabine in der Ferienwohnung gehabt, sehr angenehm, aber leider haben wir weder das Geld übrig, noch haben wir den Platz.


    Lg

    So gewagt finde ich die Aussage nicht. Ich habe eine Freundin mit einer seltenen Immunerkrankung, selbst die hat ne Lungenentzündung mit Homöopathie überwunden (sie darf keine AB's nehmen!)


    Nungut, sie lag dafür aber auch 2 Wochen im Krankenhaus. Unmöglich ist also nix!


    Ich wollte die Krankheit damit nun auch nicht verharmlosen ich wollte lediglich zum ausdruck bringen, dass die Leute heutzutage für jeden Pipifax zu Antibiotika greifen und dass das nicht gesund ist!

    hallo bärli,


    ich kenne auch das problem ständig krank zu sein. habe mich aufgewühlt, nervös, müde gefühlt. stimmungsschwankungen kamen dazu. habe von meiner ärztin zink tropfen verschrieben bekommen. die helfen ganz gut. ich merke wie es mir besser geht, nicht mehr so nervös und hibbelig. die bekommt man ohne rezept die heissen langysan tropfen. vielleicht helfen sie dir ja auch.


    liebe grüße Happy

    Obst muss auch nicht sein – es reicht, wenn du viel Gemüse und Salat (auch Rohkost) isst. Du musst genügend essen (also nicht hungern), weil ansonsten über den Hungerstoffwechsel Eiweiß für die Gluconeogenes abgebaut wird – u.a. das Eiweiß aus dem Immunystem.


    Also


    - viel Gemüse und Salat


    - mehr Eiweiß


    - gesunde Fette und Öle


    - viel trinken


    - Bewegung draußen


    - Sport


    - nicht rauchen/wenig Alkohol (nur für den Fall, dass ....)


    Hat der Arzt mal dein Blut untersucht? Wenn ja was – mit welchem ERgebnis?


    Darm "sanieren" ist sicher eine gute Idee – u.a. auch viel Naturjoghurt, Lactobact Omnifos o.ä.