Und warum sollte dein Hausarzt das dann in seiner Akte stehen haben?


    Dafür müsstest du ihm das irgendwann mal erzählt haben, dass du Asthma hast.


    Vielleicht hat er das ja auch in seiner Akte stehen, aber sicher sagen kann das hier niemand.

    weil ich jetzt fragen kann: was sagen denn deine eltern dazu? ich würde meine kids automatisch zum facharzt jagen, wenn ich merke sie haben so ein problem wie du.


    kannst du mal alles an medis auflisten, was du derzeit nimmst und wie oft?

    meine eltern ja die sind seit 8 tagen im urlaub. auserdem gehn die nich meh zum arzt mit.


    also: salbutamol(bei bedarf),Augentropfen(früh und Abend),Cetrizin(abends),JunikJunior(früh und abend) und zur zeit diese tabletten gegen den husten

    Hallo Zoé,


    vielleicht solltest du oder dein Arzt mal an Keuchhusten denken. Hatte ich letztes Jahr, da halfen auch keinerlei Medikamente, man hustet wochenlang. Ist übrigens sehr ansteckend. Frag doch mal deinen Arzt.

    das ist kein keuchhusten. also:


    salbutamol ist nur für den asthmaanfall.


    cetirizin ist gegen allergene ebenso die augentropfen.


    junik junior ist eine dauerhafte behandlung, damit die allergien deine lunge nicht schädigen, mal in kurzform ausgedrückt.


    so und nun: die tabletten müssen weg, denn sie bewirken das gegenteil. geh bitte am montag zum arzt. und zwar zu dem, der dir das junik verschrieben hat und dem sagst du, dass du die tabletten genommen hast. das ist wichtig. ok?

    okei normaler weise muss man bei dem arzt aber immer mindestens 2 wochen auf nen termin warten aber ich geh einfach mal hin und sag is n notfall was is daran den so schlimm an den tabletten?


    danke für deine hilfe

    du gehst zu deinem hausarzt und bittest den, dort anzurufen, dass du noch an dem tag dran kommst. die lungenärzte wollen das neuerdings so. aber dann klappt das auch.


    für dich sind die tabletten einfach eine fehlbehandlung. das kannst du natürlich deinem doc so nicht sagen. du sagst, es wird und wird nicht besser, der lungendoc muss untersuchen.

    Zitat

    das ist kein Keuchhusten, also...

    Silvia2010, niemand hat behauptet, dass es Keuchhusten ist, denn Ferndiagnosen können wir alle nicht stellen, auch du nicht, also solltest du es auch nicht so einfach abtun. Ich war damals sogar beim Facharzt, der mir recht starke Husten-Hämmer gab. Als die nichts brachten kam mein Hausarzt dann auf die Idee, einen Abstrich auf Keuchhusten zu machen. Bis dato hatte ich mir wochenlang fast die Eingeweide rausgehustet. Könnte ja bei Zoé auch der Fall sein, wie gesagt, könnte. Dass sie an Asthma leidet besagt ja nicht, dass sie sich noch zusätzliche Krankheiten im Bereich der Atemwege einfangen kann.


    War nur ein Tipp, über den man doch durchaus nachdenken kann, sofern man nicht meint, nur seine eigene Meinung kann die richtige sein...


    Auf jeden Fall: Gute Besserung Zoé, was immer du gerade durchmachst!


    Ach und noch ein Tipp: Was mir damals etwas Linderung verschafft hat, war Spitzwegerichtee (Apotheke oder Drogerie), aber nur 1,5 Minuten ziehen lassen, dann hilft er am besten. Den kann man übrigens bei jeder Art von Husten probieren ...