Streptokokken im Blut?

    Ich war letztes Jahr August beim Orthopäden, weil ich Probleme im Bereich der BWS hatte (bzw habe) und im Rahmen eines "Rheuma-Checks" hat der einige Blutwerte gemacht.


    Raus kam:


    Antistreptolysin 430 (<200)


    AntiDNase B 450 (<200)


    Jetzt hat mein Hausarzt vorletzte Woche ne Kontrolle vom Antistreptolysin gemacht, der Wert war wieder erhöht, diesmal irgendwas in den hohen 300ern.


    Dazu kommen öfter mal "Krankheitsschübe", fühlt sich an wie ne Erkältung, dauert aber nich so lange an, oft nur nen halben Tag oder so.


    Ist jetzt auch nicht soo tragisch dass es mich besonders einschränken würde, aber doch nervig.


    Der Hausarzt meinte: "Hm ne, da würd ich jetzt eher nichts machen", aber so richtig sicher hat er dabei nicht gewirkt.


    Drum die Frage: Hat jemand von euch Ähnliches erlebt? Wo sind denn diese Streptokokken in mir?

  • 11 Antworten
    Zitat

    Erhöhte Antistreptolysin-O-Werte sind 1–3 Wochen nach der Infektion nachweisbar, der Höhepunkt wird nach etwa 3–5 Wochen erreicht. Nach etwa 6 Monaten sollten sie wieder normal sein. Bleibt ein Abfall der Titerwerte aus, kann man von einem chronischen Entzündungsherd (Fokus) ausgehen. Ausgangsort einer chronischen Entzündung können z.B. Tonsillen, Zähne oder Nasennebenhöhlen sein.

    http://flexikon.doccheck.com/de/Antistreptolysin_O

    Danke, hab ich natürlich auch schon gesehen.


    Das eigenartige ist nur dass es nie eine manifeste Infektion gab, also dass ich zB riesen Mandeln gehabt hätte oder so....


    Zähne unwahrscheinlich...... NNH sind frei.


    Dazu hab ich einige dicke Lymphknoten, die am Hals sind beidseitig ca 4,5cm lang.


    Wird man das rausfinden woher das kommen kann? Und noch wichtiger: Gibts was dagegen? :-D


    Ich hab öfter mal ne entzündete/gereizte Bindehaut in den Augen, aber das können eigtl keine Streptokokken sein oder?

    Manchmal verlaufen solche Infekte leicht, ein paar Schluckbeschwerden, kratzender Hals. Ich hatte das jetzt erst, war auch nicht so richtig tragisch, aber wenn man mit der Taschenlampe leuchtete, waren da richtig Eiteransammlungen. Sah schlimmer aus, als es sich anfühlte. Deshalb vermutlich auch deine dicken Halslymphknoten, da wird sich schon was abgespielt haben.


    Warum bekommst du kein Antibiotikum? Bei Streptokokken muss man es 10 Tage nehmen.

    Wenn der Wert seit Monaten erhöht ist und nicht nur ein paar Wochen, würde ich von einem chronischen Herd ausgehen, irgendwo muss da ja was sein. Vermutlich im Rachenraum, dazu muss man nicht immer größere Beschwerden haben. Ich würde den Arzt nach einem Antibiotikum fragen, gegebenfalls mal einen anderen Arzt aufsuchen. Streptokokken können ja auch die Nieren angreifen, mir wäre das viel zu suspekt. :-/

    Vielleicht noch eine Frage:


    Wie äußert sich denn eigtl zB eine chronische Entzündung der Mandeln oder was kann noch so im 'Rachenraum "Herd" sein?


    Ich hab schon ewig vor allem in der Früh einen rauen Hals, aber der Arzt hat mal kurz reingeschaut und gemeint nix groß entzündet, alles gut.


    Würde man das sehen?