Symbioflor 1 - Nebenwirkungen? Hilfe!

    Hallo


    wegen ständig wiederkehrenden Erkältungen habe ich mir mal Symbioflor 1 geholt, was das Immunsystem stärken soll.


    Laut Packungsbeilage soll man 3x täglich 30 Tropfen nehmen. Ich habe am ersten Tag 2x 30 genommen (wegen Tageszeit) und hatte nach der letzten Einnahme am Abend Magendruck und Blubbern im Bauch. Am Morgen darauf hatte ich Durchfall und Bauchkrämpfe (ohne weitere Einnahme). Habe nun 2 Tage pausiert und gestern abend 20 Tropfen genommen, aber heute morgen hatte ich nun wieder Durchfall allerdings nur leichten, Stuhl war aber leicht grünlich und habe nun noch leichte Übelkeit.


    Hat jemand Erfahrungen mit Symbioflor? Im Internet konnte ich fast nix zu Nebenwirkungen finden. Soll ich das nun absetzen oder die Dosis nochmal verringern?


    Achso habe nun auch eine leichte Blasenentzündung...hab ich auch öfters. Versuche sie aber mit Tees und Cranberries zu behandeln, was ganz gut klappt (nehme also keine Antibiotika). Von meiner letzten Erkältung ist auch noch immer ein Husten da, der sich allerdings nur morgens und abends meldet.


    Ich bin echt verzweifelt von dem ständigen kranksein! Ich bin für jeden Tipp oder Erfahrungsaustausch dankbar

  • 4 Antworten

    Das kann durchaus am Anfang vorkommen. Allerdings empfehlen Ärzte die Dosis am Anfang gering zu halten und dann erst langsam zu steigern, jeden Tag ein Tropfen mehr, bei einer Anfangsdosis von dreimal 5 Tropfen, oder so ähnlich.


    Wenn keine Laktoseintoleranz vorliegt, dann dürfte das gehen.

    Ursache für die Erkältungen könnten aber auch ein Zink-, Selen-, Eisen, Vitamin D, B12, Manganmangel sein. Bei einigen Personen in meinem Bekanntenkreis war das die Ursache gewesen. Eine Vollblutuntersuchung (kein Serum) kann da weiterhelfen.


    Leider zahlen die gesetzlichen Krankenkassen das nicht. Und sollte ein Mangel da sein, dann kann man diesen über Einzelpräparate, ohne Hilfsstoffe ausgleichen. Einige dieser Stoffe dürfen nicht zusammen eingenommen werden, weil sie sich gegenseitig beeinflussen können.

    Von Symbioflor hatte ich auch immer Magendruck, Darmkraempfe, Übelkeit und Blähungen. Durchfall nicht, aber ich hab das dann nach über einer Woche abgesetzt weil die Beschwerden/Nebenwirkungen zu unangenehm waren. Bis die Symptome aufgehört haben dauerte es dann ein paar Tage.

    Danke für die Antworten.

    @ Caramala:

    Ich nehme schon regelmäßig Eisen + Vit C oder Zink mit vit c (nicht gleichzeitig), außerdem noch - aber nicht so regelmäßig- Folsäure und vit b 12. Da mache ich seit der letzten dicken Erkältung mit Ohrenentzündung. Habe aber auch gehört, dass man den Körper an ständiger Vitamineinnahme gewöhnen kann und dass das nicht so gut ist. Mache deswegen zwischendurch immer mehrere Tage Pause.


    Ok, ich probiere es nochmal mit viel weniger Tropfen und langsameren Steigerung.


    Hat denn jemand gute Erfahrungen mit symbioflor gemacht?