Veränderte Blutwerte nach Tattoo und dissoziativem Krampfanfall

    Hallo, ich habe gestern ein ziemlich großes Tattoo bekommen und musste danach zur Bahn. Ab dem Zeitpunkt kann ich mich an nichts mehr erinnern, aber ich kenne mein eigenes Krankheitsbild und nach den Informationen der Ärzte hatte ich wieder einen dissoziativen Krampfanfall.


    Im Krankenhaus wurde mir dann Blut abgenommen und einige Werte waren erhöht. Darunter Leukozyten und der Tsh Wert.


    Zu niedrig waren der MCV und der MCH Wert.


    Muss ich mir da über irgendetwas Sorgen machen?


    Gerade beim Tsh Wert habe ich Angst, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnte. (weiss aber nicht ob das vielleicht stressbedingt war)


    Hat vielleicht jemand Ahnung?


    PS : Ich hatte vor circa zwei Wochen eine Erkältung und es sind noch Restsymptome da. Hat das einem Einfluss?

  • 15 Antworten

    Du schreibst "wieder", sprich es war nicht das erste mal. Ist das mal neurologisch abgeklärt worden?


    Hast Du Eisenmangel, wenn MCV und MCH zu niedrig sind? Wie sieht das Speichereisen aus? (Feritin)


    Von welchem TSH Wert sprichst Du, der Dir solche Angst macht (SD Unterfunktion ist unangenehm, aber kein Drama)


    Hier sind mir irgendwie zuviele Themen vermischt.

    Wie groß ist denn das Tattoo, wie lange hast du gesessen, hast du vorher vernünpftig gegessen und getrunken?


    Der andauernde Schmerz ist eine große Belastung für den Körper, und wenn das Adrenalin dann nachlässt verabschiedet sich gerne mal der Kreislauf. Der Blutzuckerspiegel ist dann auch mit im Keller.


    Das nur als mögliche Auslöser des Anfalls.

    Die Anfälle habe ich öfter, die sind nichts was mich verunsichert (außer die Gedächtnislücken).


    Ja, ich habe einen sehr starken Eisenmangel gehabt, habe angefangen ein Präparat zu nehmen. Ich habe jetzt nur total Angst wegen des Tsh Wertes, da bei der Untersuchung beim Hausarzt vor ein paar Wochen noch alles total in Ordnung war.


    Die Leukozyten waren überigens total stark erhöht, und ich habe einen angeschwollenen Lymphknoten im Nacken. Kann mir einfach nicht erklären wie das alles zusammenhängt.

    Der ist zu hoch. Du hast eine Unterfunktion. Lass bitte Deine Schilddrüsenunterfunktion behandeln. Aber kein Drama draus machen, sowas ist behandelbar. Wende Dich an einen Endokrinologen oder Nuklearmediziner. @:)

    Sollte das hier noch jemand lesen der ein ähnliches Problem hat : Ich habe mein Blut nochmals untersuchen lassen und Tsh Wert sowie Leukozyten waren wieder komplett normal. (Leukozyten steigen direkt nach dem Tattoo an)

    Dann klär das doch mal ab. Geh hin, Ultraschall usw. Und nochmal nachmessen. Wenn es sich bestätigt, dass Du eine SD Unterfunktion hast, dann kann man das behandeln und fertig. Aber dreh Dich doch jetzt nicht im Kreis deswegen.

    Das ist ja aber eben nicht richtig.


    Ein erhöhter TSH hat ursachen.


    Es könnte sich um einen schub einer auto immunen krankheit gehandelt haben. Dann wird dich das wieder plagen. Es ist aber besser das früher behandeln zu lassen als später, weil dadurch eben schüben entgegen gewirkt werden kann.


    Eine schilddrüsenunterfunktion ist ja kein beinbruch. Die allermeisten können sehr gut damit leben indem sie eine kleine tablette am morgen nehmen.


    Eine Sonografie bringt gewissheit.

    Danke, Xirain. Die Schilddrüse ist eben offenbar nicht ok. Und das ist in der Tat kein Drama, man sollte es aber behandeln. Wie ich ja bereits mehrfach schrieb. Ein TSH von über 6 ist definitiv nicht ok.