"vergößerte" Milz und Lymphknoten

    Guten Abend,


    ich hätte mal eine Frage zu der Milz bzw. den Lymphknoten. Und zwar hatte ich letztens


    ein CT vom Thorax wegen einer entzündeten Zyste im Rippenbereich wie sich später dann herausgestellt hat.


    Die wurde auch entfernt und in der Hinsicht ist alles gut. Nur im Befund vom CT stand als Nebenbefund:


    "unauffällige miterfasste Oberbauchorgane - lediglich etwas betonte Ausdehnung der Milz in alle Distanzen"


    Was kann ich mir unter dieser schwammigen Formulierung vorstelllen? Dass die Milz vergrößert ist? In diesem Zusammenhang habe ich auch schon sehr lange vergrößerte Lymphknoten im Hals/Kopfbereich. Hatte im letzten Jahr auch ein großes Blutbild machen lassen, was unauffällig war. Das letzte kleine Blutbild von vor einer Woche hatte normale Leukozyten,Thrombozytenwerte usw. Nur einen leichten Eisenmangel den ich schon sehr lange habe.


    Ich habe meine Lymphknoten immer auf meine Hautkrankheiten geschoben (Acne inversa), da ich eigentlich immer irgendwo eine Hautentzündung habe, vor allem im Gesicht. Aber mit der Milz-Geschichte mache ich mir schon etwas sorgen. Was könnte man denn noch alles untersuchen? Und kann man mit den neuerlichen Blutergebnissen schon eine bösartige Geschichte im Blut und Lymphknotenbereich als unwahrscheinlich betiteln?


    Ich hoffe, ihr könnt mir einen unverbindlichen Rat geben.


    Viele Grüße

  • 1 Antwort

    Ja, eine bösartige Geschichte würde ich mit den Werten unverbindlich "als unwahrscheinlich betiteln".


    Und eine "lediglich etwas betonte Ausdehnung der Milz in alle Distanzen" meint wirklich nur eine nicht behandlungsbedürftige Auffälligkeit. Keiner hat heute überall optimale Befunde. Aus meiner Sicht scheint alles o.k. Das nächste Mal lass bitte die Leberwerte beim Blutbild mitkontrollieren.