Verschleppte Erkältung

    Hallo zusammen,


    Ich fühle mich seit einiger Zeit immer etwas erkältet. Vor 3 Wochen habe ich deshalb Antibiotika genommen. Im Vergleich dazu geht es mir jetzt besser. Aber irgendwie fühle ich mich immer noch erkältet. Fieber habe ich zum Glück nicht.


    Nun meine Frage: kann ich mit der Zeit die Erkältung verschleppen? Oder besteht da so keine große Gefahr?

  • 22 Antworten
    Zitat

    Vor 3 Wochen habe ich deshalb Antibiotika genommen.

    Dir ist schon klar das Antibiotika bei einer Erkältung absolut garnix bringen, oder ? Du zerstörst damit in dem Fall bloß die nützlichen Bakterien die in deinem Körper leben und schwächst damit sogar deine Abwehrkräfte bzw. schädigst dein Immunsystem. Dadurch dauert eine Erkältung am Ende länger als wenn du garnix genommen hättest bzw. nur die Symptome mit Nasenspray, Halstabletten usw. bekämpft hättest.


    Schon dich einfach, wenn du dich schlapp fühlst dann nimm das so hin, erzwingen kann man in dem Fall garnix und die Heilung einer Erkältung kann durch Medikamente auch nicht beschleunigt werden.

    Solange du jetzt nicht anfängst und Leistungssport machst kann da nix passieren. Immer unter der Voraussetzung des es sich um ne reine Erkältung handelt.


    Und Ärzte verschreiben bei sowas halt gerne Antibiotika weil die Patienten dann das Gefühl haben es würde sich gekümmert bzw. um gegen anderen Infektionen vorzugehen die bei einer Erkältung auftreten können, längst aber nicht jedes mal müssen.

    Antibiotika bei einer Erkältung ist genau so nützlich wie Wasser bei zu scharfem Essen :)z Nur das du bei Antibiotika deinen Körper unnötig belastest...


    Zudem sollte man bei einer Erkältung gar nichts nehmen... Der Körper wird alleine damit fertig. Fiebersenkende Mittel ist in dem Fall eigentlich falsch... Fieber ist der Beweis der Arbeit die deine Abwehrkräfte leisten. Nimmst du hingegen was gegen das Fieber, behinderst du bloss diese Arbeit.


    Wir Menschen sind es uns gewohnt, bei einer Erkältung 1-2 Tage später wieder auf der Matte zu stehen oder gar nicht erst Zuhause zu bleiben weil es sich einige nicht leisten können oder es nicht als schlimm empfinden. Dabei sollte man dann strikt einige Tage sich schonen und sich erholen da man, genau wie du vermutest, das ganze Zeug auch verschleppen kann. Leider...

    Zitat

    Zudem sollte man bei einer Erkältung gar nichts nehmen... Der Körper wird alleine damit fertig.

    Im Prinzip ja, gerade was das Fieber angeht. Solange da nix über 39°C geht und ich keine anderen Vorschädigungen habe würde ich mir da keinen Kopf machen. Deswegen auch nur Sachen gegen die Symptome, also z.B. Aspirin bei Kopfschmerzen, Nasenspray wenn der Rüssel zu ist und Hustenlöser / Stiller wenn man Husten hat.


    Besonders schlimm finde ich diese Kombipräparate wie Boxagrippal oder Grippostad. Da stecken dann einfach nur stumpf Stoffe drin die entweder nix bringen (Vitamin C z.B.) oder eben auch negative Auswirkungen haben können (wie eben das fiebersenkende Paracetamol). Wenn schon Medis dann wirklich gezielt die schlimmsten Symptome bekämpfen und nicht mit der groben Kelle wild auf alles drauf hauen.

    Kann mich dir nur anschliessen Nordi :)^


    Oder sonst nen heissen Tee mit Whisky drin ;-D Aber direkt im Bett trinken und nicht mehr aufstehen! Kannste alles in einer Nacht schön ausschwitzen und kenne einige aus meinem Bekanntenkreis, die sich am nächsten Tag wie neu geboren fühlten ;-D Aber Alkohol ist natürlich kontraproduktiv da das Ethanol die Blutgefässe erweitert und die Viren so noch mehr Platz habe sich zu vermehren... :|N ;-D

    Hallo DisturbedFan, Erkältungen werden in der Regel durch Viren hervorgerufen. Da helfen Antibiotika überhaupt nicht. Nicht nur wegen der zunehmenden Resistenzentwicklung, sondern auch wegen des schädlichen Einflusses u.a. auf die Darmflora, die für ein schlagkräftiges Immunsystem unerlässlich ist, sollten Antibiotika nur im Notfall verschrieben werden. Nach einer Antibiotikabehandlung ist die Einnahme eines Kombipräparates aus Pro- und Präbiotika empfehlenswert, um die Darmflora wieder aufzubauen. [...]

    Wie gut, dass hier alle so genau wissen, dass der TE vor 3 Wochen keine Antibiotika gebraucht hat, obwohl er so gar nix über seinen Gesundheitszustand damals schreibt @:)


    DisturbedFan, wie gesagt, weiterhin schonen und kein Sport, wenn du aber über längere Zeit Fieber hast, geh besser nochmal zum Arzt.

    Zitat

    Aber Alkohol ist natürlich kontraproduktiv da das Ethanol die Blutgefässe erweitert und die Viren so noch mehr Platz habe sich zu vermehren..

    Alkohol habe ich an den Wochenenden aufgrund diverser Feiern reichlich getrunken...


    Ist das denn wahrscheinlich das so eine Erkältung auf das Herz schlägt?

    Zitat

    Dir ist schon klar das Antibiotika bei einer Erkältung absolut garnix bringen, oder ? Du zerstörst damit in dem Fall bloß die nützlichen Bakterien die in deinem Körper leben und schwächst damit sogar deine Abwehrkräfte bzw. schädigst dein Immunsystem. Dadurch dauert eine Erkältung am Ende länger als wenn du garnix genommen hättest bzw. nur die Symptome mit Nasenspray, Halstabletten usw. bekämpft hättest.


    Schon dich einfach, wenn du dich schlapp fühlst dann nimm das so hin, erzwingen kann man in dem Fall garnix und die Heilung einer Erkältung kann durch Medikamente auch nicht beschleunigt werden.


    Nordi84

    Genau! Antibiotika helfen nicht bei Viren. Ich frage mich, wann das endlich mal bei den Ärzten ankommt. Warum verschreiben die immer noch Antibiotika bei Erkältungen? ":/