Was ist nur los?

    Hallo und guten Abend,


    ich versuche es kurz zu machen. Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ich bin mittlerweile 27 Jahren und war bis vor ca. 3 Jahren so gut wie nie krank. Hin und wieder mal eine Erkältung, 2 bis 3 mal im Leben eine kurzweilige leichte Gastritis und andere mehr oder weniger kleine Wehwechen (Bindehautentzündung etc.). Also etwas, das wohl jeder mal im Laufe des Lebens bekommt. Seit 3 Jahren jedoch ist mein Immunsystem sehr schwach. Ich bin häufig erkältet oder bekomme andere komische Krankheiten. Meine Fingernägel waren lange Zeit sehr sehr sehr brüchig, das hat sich seit einigen Wochen ohne Beihilfe wieder normalisiert. Jedoch mache ich nun schon seit ca 3 Wochen mit (diagnostizierten) Furunkeln rum. In dieser Zeit fühlte ich mich auch abgeschlagen, schwindelig, leichte Kopfschmerzen waren auch dabei. Das ganze wurde eine Woche lang mit Penicillin therapiert, was jedoch nicht angeschlagen hat (morgen gehe ich nochmal zum Arzt). Seit ich dieses Penicillin genommen habe, ist meine Abwehr noch weiter gesunken, ich habe eine brennende Zunge, schmerzendes Zahnfleisch und offene Mundwinkel. Ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer. Was ist das nur? Wieso ist mein Immunsystem nur so im Keller? Ich versuche immer, mich gesund zu ernähren. Obst und Gemüse stehen bei mir täglich auf dem Speiseplan. Ich esse 3 bis 4 Stück Obst am Tag, eine große Portion Salat oder gekochtes/gedünstetes/gebratenes Gemüse. Ich sündige zwar auch gerne, hin und wieder esse ich viele Süßigkeiten und auch gerne Brot/Brötchen/Brezeln. Aber wie gesagt, Obst und Gemüse gibt es täglich. Wie kann es sein, dass das meinem Körper nicht zu reichen scheint? Meine Blutwerte wurden vor dem Furunkelausbruch getestet und da wäre angeblich keine Unregelmäßigkeit zu sehen. Ich will endlich wieder gesund werden! Ich habe bald Geburtstag und möchte mich an diesem Tag auch wohl fühlen und nicht ein neues Antibiotikum nehmen oder völlig neben mir zu stehen. Es leidet eh schon mein halbes Leben unter diesen Kränkeleien. Ich bin lustlos und müde und fühle mich einfach nur schlecht.


    Wäre super, wenn mir jemand einen Rat geben wür :°_ de.

  • 3 Antworten

    Hallo, also deine Ernährung hört sich auf den ersten Blick ganz vernünftig an. Ein bißchen sündigen ist nicht schlimm und wenn Du täglich Obst und Gemüse isst, solltest Du alle wichtigen Nährstoffe bekommen.


    Ich bin zwar kein Arzt, aber ich weiß nicht ob es sinnvoll wäre nochmal Antibiotikum zu nehmen (es sei denn du bist wirklich ernsthaft krank), wenn dein Immunsystem eh schon im Keller ist. Vermutlich ist das schwache Immunsystem der Auslöser für alle deine Probleme. Du solltest versuchen das wieder zu stärken. Hast du schon mal über einen längeren Zeitraum Enzyme genommen? Das hat bei mir im letzten Winter sehr geholfen, da war ich gestressst (viel Arbeit und privat auch schwierig) und hab oft gekränkelt. Ein befreundeter Heilpraktiker hat mir das mit den Enzymen empfohlen. Man muss zwar jeden Tag Tabletten nehmen und das auch mindestens zwei bis drei Monate, aber bei mir hat das echt gut geholfen.


    Gute Besserung!

    Dein Körper musste viel durchmachen in letzter Zeit und daher ist es gut möglich, dass er einen höheren Bedarf nach Vitaminen, Mineralstoffen und Co. hat. Gesunde Ernährung ist das eine (und auch auf jeden Fall sehr wichtig und richtig!), aber wenn man damit den Bedarf nicht decken kann, könnte ein Nahrungsergänzungsmittel helfen. Von Vitamin C-Präparaten aus der Drogerie würde ich aber abraten, die helfen meist nur einseitig. Am besten suchst du dir dann eins mit ganz vielen Inhaltsstoffen, die deinen ganzen Körper wieder in Schwung bringen und leistungsfähiger machen. Von alphabiol gibts da z. B. eins direkt zur Stärkung des Immunsystems. Bin ich neulich erst im Internet drauf gestoßen. Oder du fragst mal in der Apotheke nach. Viel Glück und vor allem gute Besserung!


    Melli