• 16 Antworten

    hi,


    also mein Immunsystem greift meine Gelenke an.


    Was ich bis jetzt getan habe:


    Komplett-check beim Immunologen, um was es genau geht, was das Immunsystem so stört


    Therapie beim TCMler, um die Balance wieder her zu stellen


    schulmedinische Immunsubpressive wie MTX, Cortison, Biologica

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    DAS, kleenewolke sind Dinge die du UNBEDINGT mit Ärzten absprechen solltest. Sich bei solchen komplexen Themen und Fachgebieten im Internet Hilfe zu holen, kann auch mal gründlich daneben gehen. Das hier ist zwar ein Medizin-Forum aber hier treiben sich ausschließlich Laien rum die auch nur das weiter geben was irgendwo schon im Internet kursiert. und das muss noch lange nicht das Richtige sein und kann unter Umständen für die Betreffenden auch böse enden.


    Wenn du fragst was gegen Husten hilft ist das okay. Aber bei einem so hoch komplexen Themengebiet muss du dir professionelle Hilfe suchen.


    z.B. bei einem Heilpraktiker, Allergologen, Internisten etc.

    @ Happy Banana:

    Ja, man muss wachsam bleiben, wenn man sich die Informationen hier durchliest. Trotzdem schreiben hier nicht nur Laien, sondern auch (ehemalige) Ärzte und Leute, die im medizinischen Bereich arbeiten oder gearbeitet haben. (medizinische Assistenten, Krankenschwestern, Heilpraktiker, Krankenpfleger, Altenpfleger, usw.)


    In so fern wird man hier teilweise seriösere Informationen bekommen als in anderen Foren, die grottenschlecht geführt werden!

    Und Biologica sind Hardcore-Medikamente und haben nichts mit biologisch-dynamisch zu tun, so nebenbei bemerkt.

    Zitat

    Biologica wäre mir dass liebste denn ich habe etwas gegen Chemie/Cortison.

    Du brauchst auf jeden Fall erst mal eine Diagnose, da Autoimmunerkrankung nicht gleich Autoimmunerkrankung ist und daher jede Autoimmunerkrankung anders behandelt werden muss.

    Ach mir geht es genauso. :°( Bei mir wurde ein Gentest gemacht, um den Entzündungsgrad festzustellen, ich habe den Grad 3, der Grad 4 ist die höchste Stufe. Anlass dafür war, dass ich eine chronische Borreliose habe und deswegen auch behandelt werde. Um das Immunsystem / Organismus mehr und mehr zu entlasten, war das Entfernen meiner drei toten Zähne (die überkront sind) geplant, um sie durch Titanimplantate zu ersetzen. Um vorab zu testen, wie der Körper darauf reagiert wurde eben der Entzündungsgrad gemessen mit dem o.g. Ergebnis. Der Zahnarzt möchte, so lange der Zustand meines Immunsystem so schlecht ist, keine Implantate setzen, da er meinte das eine 3-8 fach höhere Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Körper die Implantate abstösst, bzw es zu schweren Wundheilungsstörungen kommen kann. Ein Teufelskreis. :°( Er schlug mir nun eine ganzheitliche Immuntherapie vor .( er ist nicht nur Zahnarzt, sondern noch Umweltmediziner und Heilpraktiker)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    ....


    ich habe mir einen toten Zahn ziehen lassen, siehe meine Beiträge im Zahnforum.


    Die Wundheilung war unter MTX sehr schlecht, wie zu erwarten.


    einen Backenzahn kann man mal als Lücke stehen lassen, da schiebt nichts nach.


    Also Lücke.


    Ich habe noch einen toten Schneidezahn, der wurde nun aber stehen gelassen, weil ein Schneidezahn zwingend ein Implantat (oder eine Überbrückung, d.h. runterschleifen gesunder Zähne außen rum nach sich zieht und das würde im Moment nicht anwachsen.


    Fang doch mal mit dem Backenzahn an.....


    und dann ein Immunprofil machen lassen, das sagt Dir, wo Deine T-Zellen so überschießen.


    Stufe 3 - das sagt doch nichts!!!!!!!


    was genau ist es denn, was das System so hoc hdrehen läßt???


    Bei mir war es u.a. der Kunststoff der Zahnfüllungen...