Wie richtig anziehen? Erkältung

    hallo,


    diesen winter war ich leider sehr oft und lange krank. Bin in der Uni leider vielen viren ausgesetzt, mache aber viel sport (kraftsport und radfahren).


    Ich habe nun viel über Erkältungen und deren Ursache gelesen, mir sogar ein Buch darüber gekauft.


    (Auf ernährung möchte ich hier nicht eingehen)


    Da steht einerseits:


    * Warm genug anziehen, wie es schon unsere Mütter gesagt haben, bevor wir rausgingen. Sodass unsere Schleimhäute nicht kalt werden und sich das Blut zurückzieht und die Viren so freie Bahn haben. Also doch gut warm einpacken.


    * Es wird auch viel vom sogenannten "hitzestau" im winter geredet. Wenn wir uns mit Winterjacke, Mütze und Schal von draußen in den 20grad warmen bus oder kaufhaus begeben und dort dann unter den dicken klamotten uns vollschwitzen.


    Irgendwie soll dieser "hitzestau" das immunsystem extrem schwächen und wird als großer Aspekt gesehen.


    Ich bin jetzt etwas verduzt, irgendwie etwas widersprüchlich. Oder gilt hier wieder der Spruch "so viel wie nötig, so wenig wie möglich"?


    Wisst ihr da mehr drüber?


    Wie sollte man das mit der Kleidung handhaben um sich nicht zu erkälten?


    PS: Im sommer bei 30 grad schwitzen wir doch auch nackt unmengen aus, aber davon werde ich komischerweiße nicht krank...


    Grüße steven

  • 5 Antworten

    Hallo Steven,


    am besten ist "a la Zwiebel" anziehen also immer ein paar Schichten übereinander und die oberste zieht man dann aus.


    Ok, das geht eher nur "obenrum".


    Viren bekommt man aber nicht (nur) durch zu warm/zu kalt angezogen sein sondern z.B. auch dadurch dass man wo hinfaßt wo vorher ein paar Virern abgeladen wurden (andere Hände, Treppengeländer...)


    Im Sommer ist man eher an der frischen Luft, da verbreiten sich Viren weniger, und es gibt auch die sog. "Sommergrippe"

    Du solltest dich so anziehen, wie du dich wohl fühlst.


    Im Geschäft oder im Bus mache ich die Jacke auf oder ziehe sie aus. Ich kann das gar nicht leiden, wenn ich schwitze. Ich bin aber, wenn ich mir andere so ansehe, immer eine Spur dünner angezogen. Da hat jeder ein anderes Empfinden.


    Bist du denn oft krank?

    Der Hitzestau an sich ist wohl nicht das Problem. Aber wenn du dann wieder aus dem Bus/aus der Bahn aussteigst, frierst du halt noch mehr als vorher und die Bazillen haben es einfacher, bei dir zu landen.


    Daher in Bussen, in der Bahn, im Auto, auch in Gebäuden Jacke aus oder zumindest offen und Schal und Mütze runter.