Zeckenimpfung, wie läuft das, und wie geht's einem danach?

    Hallo,


    bei uns im Garten gibt es einige Zecken.


    Ich überlege mich impfen zu lassen, weiß aber nicht ob das überhaupt sinnvoll ist.


    Meine Kollegin meint, das man mit der Impfung nicht wirklich alles abdecken kann.


    Habt ihr Erfahrungen???


    LG :-)

  • 6 Antworten

    hey


    also du meinst die fsme impfung? ich habe sie auch gemacht und soweit ich das verstanden habe, hilft sie gegn gewisse erreger die eine gehirnhautentzündung auslösen können. allerdings nicht gegen borrelien.


    sind die zecken in eurer umgebung denn gefährlich?


    die impfung habe ich nach hmm ich glaube 4 (??) wochen wiederholen müssen. und dann wieder nach einem jahr auffrischen. aber das würde dir dann eh der arzt genauer erklären. mir gings gut danach, hatte nur ein bisschen schmerzen beim arm heben, aber das hielt sich nur einen tag. halb so schlimm

    In unserem Gebiet sind wenn überhaupt nur vereinzelt FSME-Fälle aufgetreten. Sind eher ungefährdet. Ich hatte in meinem Leben auch schon 4 Zecken, und es ist nie was passiert. Aber ich hab mir gedacht zur Sicherheit....


    Hattest Du denn gar keine Kopfschmerzen @ DieDistanz?


    Soll ja angeblich leicht so sein wie eine echte Infektion.

    Hab mich vor 2 Jahren impfen lassen, waren 3 Impfungen gesamt, zwischen der 1. und 2. lagen 8 Wochen, und dann nach nem halben Jahr die 3. Impfung.


    Kopfschmerzen hatte ich auch keine, und der Arm war so ca für einen Tag etwas ausser Kraft gesetzt, wie bei nem starken Muskelkater.


    Ansonsten hatte ich auch keinerlei Probleme...