• Abszess entzündet sich immer wieder

    Hallo, ich wurde im April am Handgelenk operiert ( Ganglion )eine Woche nach dem Fädenziehen hat sich ein Nahtpunkt leicht entzündet, sodass ich nochmal zum Handchirurgen gegangen bin. Dort wurde dann noch ein vergessener Fadenrest mit einer Pinzette entfernt und es wurde gesagt, dass es jetzt wieder besser werden sollte. 3Tage später hatte ich einen…
  • 1 Antworten

    Rivanol wirkt auf jeden Fall, wie ich aus Erfahrung bestätigen kann. Lavasept benutze ich gar nicht mehr, wegen kaum Wirkung (auch wenn andere darauf schwören).


    Warum auch immer das eine wirkt und das andere nicht. ":/

    Zitat

    ich hab gehört, das rivanol nicht mehr für wunden verwendet werden soll.

    hast denn auch gehört warum nicht?

    https://www.thieme.de/de/pflege/rivanol-fuer-umschlaege-13224.htm


    Rivanol hat auf solchen Wunden schon lange nichts nehr zu suchen.


    Gut ust es, bei Schwellungen nach Insektenstich, Schleimbeutelentzündungen usw.

  • Anzeige
    Zitat

    Es ist schon gut, dass sie es nich nähen wollen.

    Aber es IST doch genäht? Und zwischen den Fäden sind immer noch Stellen, die noch nicht geschlossen sind...........


    Ganz ehrlich – ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, was die Nähte nun noch bewirken sollen.

    guten morgen,


    julala: habe mir noch eine binde drüber gewickelt, dann ging es etwas. bin trotzdem ein paar mal wach geworden, weil ich drangekommen bin.


    mein handgelenk war ja schon vor der schiene etwas steif, weil ich es seit monaten entweder entzündet war oder ich es nach einem eingriff geschont habe, aber jetzt ists richtig steif.


    devil_w und antigone: ich schmier da lieber nichts selber drauf.


    es ist ja jodsalbe drauf und der verband wird morgen wieder gewechselt.


    leuchtfeuerchen: ich halte meine hand schon so ruhig wie möglich. die naht ist aufgegangen während ich die schiene getragen habe, da konnte ich nicht mal zucken.


    du hast auch nicht gerade das glück auf deiner seite :-/ :)*


    seven.of.nine: ich muss morgen zum verbandwechseln in die klinik.


    ja, es ist genäht und sollte auch, bis auf eine stelle zu sein. da es wieder aufgegangen ist, bzw. an manchen stellen nur von den fäden gehalten wird, muss das jetzt offen bleiben.


    freitag wirds wahrscheinlich noch mehr aufgehen. ich denke es wird nur noch nicht gezogen, weil die sich erhoffen, dass es dann nicht ganz so aufgeht...

  • Anzeige

    Ich denke die Fäden werden am Freitag gezogen. Die Wunde wird sich durch die Fäden nicht weiter verschliessen.


    Man muss abwarten, wie es dann aussieht. Auf jeden Fall brauchst du sicher viel Geduld.


    Es ist möglich dass du wegen der Narben und der Unbeweglichkeit des Handgelenkes, wenn die Wunde verheilt ist, später Krankengymnastik benötigst.


    Aber das ist sicherlich noch eine Weile hin.

    ja, die fäden werden ganz sicher am freitag gezogen. es ging nur darum, dass wenn sie eh keinen sinn mehr machen, warum sie erst am freitag gezogen werden. da dachte ich mir, dass die ärzte sich erhoffen, dass es vllt. nicht ganz so aufklaffen würde, wenn man die vollen 14 tage wartet. ich bin mir auch sicher, dass es noch weiter aufgehen wird. :-/


    wenn es zugeheilt wäre, würde ich mich auch trauen, das handgelenk ordentlich zu bewegen. dann würde es sicher nach ein paar tagen wieder funktionieren. jetzt aber lieber noch nicht.

    Ja, ist besser wenn du es noch nicht so arg bewegst.


    Ich hoffe, dass es morgen wieder besser aussieht und wünsche dir viel Glück, denn das brauchst du.


    Mach auch wieder ein Foto – es kann in der Folge wichtig sein.


    Ich denke an dich.


    .

  • Anzeige

    huhu,


    leider sieht es nicht besser aus. unverändert, an der naht eher offener. immerhin kein eiter.


    der arzt hat heute wieder neu verbunden. er sagte, es sei ein hartnäckiger infekt, deshalb die wundheilungsstörung. freitag wird entschieden, wie die weitere behandlung aussieht.


    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/auia038dmtjq9.jpg

    Aber Infekt heißt doch, dass das entzündet ist, oder nicht?? Mensch, das tut mir echt leid für dich, dass es immer noch nicht besser ist. Ich drücke weiter die Daumen.

    Puh, ne, sieht nicht besser aus und oben scheint es auch wieder mehr gerötet zu sein. Und dann der nächste Termin erst am Freitag... Gibt es nicht die Möglichkeit, Zeug zum Spülen oder Baden mit nach Hause zu bekommen, um die Wunde täglich zu versorgen?

  • Anzeige

    Jule,


    magst Du nicht doch mal über meinen Vorschlag mit den Wundschwestern nachdenken? So, wie das aussieht, kommt es mir nicht so vor, als ob die Heilung Fortschritte macht :-/


    Meinem Mann hatte nach seiner Darm-OP auch eine Wundheilungsstörung und nachdem die Naht nach Entfernung der Fäden sofort wieder auf ging, wurde es auch dabei belassen. Es handelte sich dabei um eine 30 cm lange und mehrere cm tiefe Wunde.


    Zuerst wurde mit Octanisept gespült, danach mit einer Alginat-Kompresse eingelegt und das ganze dann mit einer Kompresse abgedeckt. Später wurde auch ein Mepilex-Border Schaumverband benutzt.


    Dir alles Gute!

    @ :)

    Herrjeh....


    Ich könnte nun wieder anfangen zu wettern, aber das nützt dir ja auch nix.


    Jetzt kommt es wirklich auf eine gute Wundversorgung an, d.h. tägliches Spülen, einlegen von Wundgittern etc. Lass dich hier nicht abspeisen!


    Notfalls kann die Wundversorgung der Arzt vor Ort, aber nach anlernen vielleicht deine Mutter übernehmen.


    Wundschwestern sind leider selten und werden dir sicher nicht genehmigt, da du ja mobil bist.

    Es ist unglaublich.


    Gut, dass du alles dokumentiert hast.


    Ich bin gespannt was diese Leute , denen du vertraut hast, am Freitag dazu sagen werden.


    Ich würde fragen, warum man sich nach dem misslungenen Transplantat wieder gegen eine offene Wundbehandlung entschieden hat. Es ist bekannt, dass eine verschlossene verkeimte Wunde in der Regel nicht heilt.


    Rhelia hat ja gesagt was nun zu tun ist.

  • Anzeige