• Abszess entzündet sich immer wieder

    Hallo, ich wurde im April am Handgelenk operiert ( Ganglion )eine Woche nach dem Fädenziehen hat sich ein Nahtpunkt leicht entzündet, sodass ich nochmal zum Handchirurgen gegangen bin. Dort wurde dann noch ein vergessener Fadenrest mit einer Pinzette entfernt und es wurde gesagt, dass es jetzt wieder besser werden sollte. 3Tage später hatte ich einen…
  • 1 Antworten

    @ Tinchen69

    Bei dir hört es sich nach Akne inversa an. Verzicht auf Schweinefleisch hilft den meisten bei Akne inversa, auch Nikotinkarenz.


    Julia wird der Verzicht auf Schweinefleisch jetzt aber nichts nützen. Sie hat den Abszess nach einer OP bekommen Da tippe ich doch eher auf eine Unverträglichkeit des Nahtmaterials, zusammen mit einer Keimverschleppung durch die mehrmalige (halbherzige) Manipulation. Ohne konsequente Ausräumung wird es nicht besser werden. Die Handchirurgen werden sicher das Richtige tun. Auf einen erneuten Abstrich wuerde ich im Hinblick auf MRE allerdings bestehen.

    danke euch! :)_

    @ julala ja melde mich,

    wenn ich nachher wieder zuhause bin!


    @ Rhelia nach der ersten spaltung war der abszess ungefähr 2 tage offen, dann hat sich ne kruste gebildet, die derdoc alle 2-3tage entfernt hat. also immer, wenn ich hin musste...


    beim 2. mal hatte er erst ein faden gesetzt, damit es nicht so klafft, den hat er dann aber am 2. tag gezogen, weil es aus den öffnungen an den seiten gesuppt hatte...


    wie lange muss sowas denn offen bleiben?


    MRE musste ich erstmal googlen, was das bedeuted. hoffe ja nicht, dass ich mir sowas eingefangen habe... :|N machen die im kh nicht automatisch einen abstrich? oder muss ich danach fragen?


    @ tinchen69 das hört sich ja furchtbar an! dieser abszess ist mir schon zuviel! hatte sowas aber auch noch nie und werde es hoffentlich auch nie wieder bekommen! hoffe, dass du auch ruhe hast!

    ach mensch, da muss immer ein komma hinter den namen, wenn man jemanden direkt anschreiben will, nicht wahr?


    irgendwann bekomme ich das auch noch hin...hihi


    einen beitrag kann man hier nicht editieren,oder? habe das auch noch nich gefunden....

  • Anzeige

    huhu,


    bin schon wieder zuhause. weiß jetzt aber nicht, ob ich mich drüber freuen soll, oder nich...


    also, der doc im krankenhaus hat den abszess gespalten ( ohne betäubung, aua), hat einen abstrich genommen ( den ich mitbekommen habe, soll ich gleich meinem doc bringen,die können das da nicht abrechnen...aha???) und war dann der meinung, dass man das evtl. auch ohne größere op zum abheilen bringen könne...


    morgen muss ich da hin zum verbandswechsel und montag zum eventuellen operieren...


    das einzige, was der handchirurg anders als mein doc gemacht hat, ist er hat das loch gespült, nicht nur desinfiziert und daer hat eine silbertamponade oder so reingestopft ( aua), anstatt die salbe....


    mal schaun, ob es jetzt wird...dauert ja noch nich lang genug... :-(

    Ich bin sicher, dass es so in Ordnung kommt. Die Tamponade ist wichtig – ich schrieb es ja schon.


    Also freue dich.


    Der Tamponadenwechsel kann schmerzhaft sein – aber es ist nur ein kurzer Moment.


    Ich drück die Daumen.

    Kann julala nur Recht geben. kann sein das wieder etwas raus suppt aber das ist ja auch Sinn der Tamponade.


    Das wechseln kann wirklich etwas schmerzhaft sein, lass es dir notfalls mit NaCl gut einweichen.


    MRE sind multiresistente Erreger, die besonderer Behandlung bedürfen. Aber inzwischen eben auch behandelbar sind, man muss es nur wissen.


    Vielleicht kommst du ja doch um die OP rum. Drücke dir die Daumen!

  • Anzeige

    ja dann bin ich jetzt mal etwas beruhigter :-) danke euch fürs daumen drücken! :-)


    das tamponade reinstopfen war nicht angenehm, wird morgen bestimmt nicht schön, aber es ist auszuhalten. wie lange bleibt das eigentlich drin? morgen kommt noch neues zeug rein, aber montag doch bestimmt nicht mehr,oder?


    und wenn morgen wieder eiter an der tamponade/in der wunde ist, ist das dann nicht schlimm, weils durch die tamponade raus kann?


    den abstrich hab ich meinem doc gebracht, hoffentl. ist was harmloses und nicht MRE. keime wird man ja doch bestimmt auf jedenfall finden, bei eitrigen entzündungen, oder?

    Genau, das zeug muss raus.


    Je nach Tiefe und Absonderung wirst du die Tamponade über mehrer Tage bekommen. Bis Montag ist es sicher zu kurz. Keime sind auf jeden Fall da und nach diesem Abstrich können sie dir dann die richtige Antibiose geben.


    Kopf hoch, es wird jetzt sicher besser.

    puhh, tamponadenwechsel überstanden ;-D


    war ganz schön fest gepappt und eitrig drumrum, aber die schwester war vorsichtig und hats n bissel eingeweicht.


    die neue tamponade hat dann die ärztin auch so vorsichtig wie möglich reingestopft. montag muss ich jetzt wieder hin, dann schaut der oberarzt noch mal drauf, wegen op oder nicht op und dann wird neu verbunden oder halt direkt operiert.

  • Anzeige

    hey,


    komme grad von meinem kontrolltermin aus kh, keine weitere op! juhu! ;-D


    es suppt zwar immer noch, auch noch bissel eitrig, aber nach dem ausspülen der wunde sah der wundgrund gut aus...


    hab jetzt wieder so ne eisenfasertamponade drin. morgen kann ich dann wieder zu meinem niedergelassenen chirurgen zum tamponade wechseln, das soll nämlich noch mindestens 3 tage so gemacht werden. danach soll ein feuchtverband drum für immer mind. 5tage, damit sich die wunde langsam schließt... wenn es aber weiterhin eitert, muss ich wieder in die handchirurgie zur op.


    davon gehe ich jetzt aber mal nicht aus!


    der doc im kh wollte gleich noch meinen doc anrufen, sodass er diese behandlung dann auch ganz sicher weiter macht.... :)^

  • Anzeige

    hey, wollte kurz mal wieder berichten...


    war heute wieder zum silbertamponade wechseln.


    erstmal hat mir die arzthelferin das pflaster mit der kompresse abgemacht, sie wusste nix von der tamponade und hat doch ziemlich schnell gezogen, sodass auch die an der kompresse festgepappte tamponade mitgezogen wurde. die hat sich erschrocken und gedacht, sie hat mir jetzt n loch in die hand gemacht....hab mich köstlich amüsiert und schon tats kaum noch weh...haha ;-D


    naja, der doc findet das loch wird größer, ich finde es sieht gleich aus...


    morgen wird wieder gewechselt fürs wochenende und am montag schaut er es sich nochmal an, wenn es dann noch so aussieht ruft er nochmal in der handchirurgie an... toll ey.


    er sagte zu mir, er glaube ja nicht, dass es so besser wird, aber sie können mich ja gerne eines besseren belehren. ab warten und daumen weiterhin drücken! ":/

    Sowas kann dauern. Ich hoffe, die OP bleibt dir erspart.


    Was die Größe angeht, kann man es mit Augenmaß immer schlecht beuteilen.


    Mach doch regelmäßig mit einem Massband ein Bild, damit kann man Veränderungen besser beurteilen.

    @ Rhelia,

    ja wollen wirs hoffen...es dauert ja schon sooo lange...:(


    ich selbst gehe z.z. nicht an die wunde, der verband bleibt drum immer bis zum arzttermin. soll ich dann da sagen, moment hier is mein maßband, ich mach ma ebend n foto? ;-D


    kann die wunde überhaupt kleiner werden, wenn da dauernd was reingestopft wird?

  • Anzeige