• Abszess entzündet sich immer wieder

    Hallo, ich wurde im April am Handgelenk operiert ( Ganglion )eine Woche nach dem Fädenziehen hat sich ein Nahtpunkt leicht entzündet, sodass ich nochmal zum Handchirurgen gegangen bin. Dort wurde dann noch ein vergessener Fadenrest mit einer Pinzette entfernt und es wurde gesagt, dass es jetzt wieder besser werden sollte. 3Tage später hatte ich einen…
  • 1 Antworten

    Jule, du weisst doch, ich hoffe die Leukase – Kegelchen werden dir helfen.


    Wie du das bisher alles überstanden hast, finde ich erstaunlich.


    Du bist eine tolle jung Frau.

    Ich kann so gut verstehen, dass du die Nase gestrichen voll hast.


    Rechtfertigen musst du dich hier nicht! ;-)


    Leukasekegel -wusste nicht, dass es die überhaupt noch gibt.


    Glaube, die hatte ich zuletzt vor 15 Jahren mal in der Hand.


    Das scheint ein letzter Versuch von deinem Doc zu sein.


    Aber ehrlich, mich begeistert Leukase nicht. Es begünstigt Resistenzen. Und es ist nicht klar, welche Keime sich in deiner Wunde tummeln. Eine Alternative kann ich dir allerdings nicht mehr aufzeigen.


    Biatain war jetzt eine gute Idee, allerdings zu kurz in der Anwendung.


    Ich wünsche dir, trotz meiner Bedenken, dass nun endlich etwas vorwärts geht.


    Mal was anderes, wurde die Bombe inzwischen gehoben? :-)

    Zitat

    Leukasekegel -wusste nicht, dass es die überhaupt noch gibt.

    der doc offenbar auch nicht, da er am montag nicht sicher war die noch zubekommen...


    ja, topische AB werden auch eigentl. u.a. wegen der schnellen resistenzbildungen nicht mehr verwendet. es ist wirklich nur ein versuch...


    welche keime drin sind und die resistenzen zeigt hoffentlich der abstrich.

    Zitat

    Mal was anderes, wurde die Bombe inzwischen gehoben?

    nee, am 20.10. gehts damit weiter. werde berichten, wenn was spannendes passiert! oder auch nicht,wenn es ne explosive spannung war...hihi…spass.

  • Anzeige

    Leukase gibts noch. Das hätte ich dem Doc sagen können ;-D Hatte die vor ca 2 Jahren mal bei einer Bissverletzung bei meinem Hund angewendet. War im Nacken ein Loch von nem Reißzahn eines beißwütigen Hundes. Tage später fing das an zu eitern und damit es mir nicht oberflächlich zugeht, hab ich einen Leukasekegel da rein gepackt. Hat ca ne Woche gedauert, aber dann wars zu.


    Ist allerdings absolut KEIN Vergleich zur Wunde von Jule.

    Zitat

    Leukase gibts noch. Das hätte ich dem Doc sagen können ;-D

    hätte ich das am montag richtig verstanden, was er da versucht zu bestellen, dann hätte ichs auch gewusst, dank deines vorschlages ein paar seiten zuvor. ich hatte das ja dann nachgeschlagen. naja. :-)


    das zeug wird auch gerne in der veterinärmedizin benutzt.


    bin ja mal gespannt. gestern war alles in ordnung, da ist ja auch lidocain drin, also nimmt es etwas den wundschmerz.


    jetzt merke ich die wunde mehr, wurde ja nur trocken verbunden und der olle tupfer klebt schön dran. zum glück hab ich mir die wundspüllösung geholt, damit werde ich den tupfer erstmal anweichen müssen um den da runter zu bekommen...

    Ich kann mich noch gut an meinen Abszeß am Sprunggelenk erinnern. Immer wieder wurden da die Beläge mit dem scharfen Löffel runtergekrazt und auch die Wundränder angefrischt. Das tat jedesmal sooooooo weh. Ich konnte und wollte da echt nemmer. Hab dann irgendwann echt gestreikt und dann kam der eine Chirurg ja auf die Idee mit dem Repithelgel.


    Wow, war das ein Wandel. Ruckzuck ging die Wunde zu. Und die war zu dem Zeitpunkt ja auch noch relativ groß. Hatte das ja schonmal erzählt.


    Konnte mir da erst auch nicht vorstellen, dass das funktionieren würde, da es ja "nur" pvp-jod-salbe war mit halt diesen Liposomen drinnen. Aber ich wurde eines besseren belehrt.

  • Anzeige

    Diese Leukase kegel hab ich sogar zuhause..... :)z :)z :)z


    wurden mal ne kurze zeit für meinen finger verwendet.....


    positiv denken....vielleicht wirkt es ja.... es wurde ja schon soviel ausprobiert....


    haben die diversen ärtze es schon mal mit silver probiert????

    dann wurden die dir auch schon verschrieben...wer hätte es gedacht. du hast ja auch schon so ziemlich alles durch. :)*


    und haben die bei dir funktioniert? wohl eher weniger, du hast ja immer noch ärger. allerdings hast du auch mrsa in deiner wunde gehabt, da ist das glaub ich eh noch komplizierter.


    ja, vllt. wirkt es.


    kurz. als ich das erste mal in der klinik war, haben die tamponaden in die wunde gelegt. da war silber drin.

  • Anzeige

    so schauts aus:


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/samstag1110boc9e6041j.jpg


    etwas besser würde ich jetzt mal vorsichtig sagen.


    hab trotzdem angst vor dem termin morgen... :-/

    ich mag nicht unken, aber die Stelle weiter oben, die sich geschlossen hat, gefällt mir nicht wirklich. es wirkt so, als ob da irgend was ist, was den Raum ausfüllt....


    Der Rest sieht aber nett rosig aus.

  • Anzeige

    also kürzer ist es leider nicht, etwas breiter oben, dafür aber sauberer und oben etwas weniger tief...


    welche stelle? direkt über der wunde, wo die narbe ist? da ist nix außer der narbe und das was von dem vollhauttransplantat noch übrig war.

    ja, suppt aber noch ganz schön, aber keine festen beläge zurzeit.


    ich lege ( noch) garnichts rein, hab die leukasekegel nicht zuhause. das bild ist von gestern, da sollte ich bloss den verbandwechseln. jetzt ist nix drin, nur ne kompresse drüber, die beim wechseln das meiste zeug runter holt, da festgepappt. tztztz


    hstte zwei kegel oben,wos am saubersten ist drin.


    wenns dem doc morgen gefällt bekomme ich das rezept dafür.

  • Anzeige