so, jetzt weiß ich mehr.


    ich kann die finger wieder beugen, es schmerzt und naja, ist schwer zu beschreiben, es knartscht dann im gelenk. hört man nicht, fühle ich nur. strecken geht aber immer noch nicht voll.


    ich soll also damit ins mrt.


    termin und überweisung hab ich mitbekommen.


    am 29.12. um 12:40uhr schaue ich dann mal in die röhre!


    nächsten montag bin ich das letzte mal in diesem jahr beim doc, denn der ist dann erst wieder im neuen jahr da. zwischen weihnachten und neujahr ist aber eine vertretung in der praxis.


    die wunde sieht immernoch gleich aus. der doc meinte heute, dass die tage der leukasekegel gezählt sind. wir machen das aber aufjedenfall bis nächstes jahr so weiter.


    über die feiertage bekomme ich die kegel nach hause.


    abwarten. :-/


    foto gibts heut abend...

    so, hier ist das foto von heute.


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/huhug2i7n9eaf8.jpg


    nix spannendes zu sehen. ziemlich unverändert, wenn nicht sogar wieder etwas breiter. die kegel wirken scheinbar nicht mehr so. mal sehn, bis zum 5.01. wird erstmal weiter "gekegelt", vllt. machts bis dahin wieder fortschritte.


    wenn nicht, wird mir der arzt wieder mit defektdeckung ankommen. ich wäre dann allerdings erstmal für einen neuen abstrich und ggf. wieder ein antibiotikum.

    sehe gerade, dass ich deinen beitrag völlig übersehen hatte. danke dir, grauamsel! @:)

    Zitat

    19.12.14 12:23


    Ach mensch, bei dir ist was los.


    Choupette_Finnian

    ich sags dir! %-|


    daumen drücken, kann ich immer gut gebrauchen, danke! ;-)

    Da würde ich auch erst nochmal auf einen Abstrich bestehen.


    Die Transplantation ging gründlich daneben, jetzt will er wieder anfangen...


    Ehrlich Jule, ich bin nun über 20 Jahre im Job. So eine Wunde habe ich bei einem gesunden jungen Menschen noch nicht erlebt. Wundheilungsstörungen hin oder her, aber es stagniert ja nun völlig ???


    Ist der Wundgrund schwarz oder täuscht das auf dem Bild?


    Ich hoffe, dass bei deiner anderen Hand keine invasiven Massnahmen notwendig sind.

    mit der defektdeckung hast du das glaube ich falsch verstanden. noch hat er überhaupt nichts davon gesagt. ich weiß aber, dass die kegel seine letzte behandlungsoption darstellt und wenn die nicht mehr funktionieren sollte, er mir mit sicherheit wieder die transplantation vorschlagen wird.

    Zitat

    Ehrlich Jule, ich bin nun über 20 Jahre im Job. So eine Wunde habe ich bei einem gesunden jungen Menschen noch nicht erlebt.

    toll, damit machst du mir mut. :-(


    der wundgrund ist nicht schwarz.die beläge sind immer so weiß/gelb/grau...ich glaube, du siehst den schatten, habe schlecht belichtet.


    ich glaube, dass bei der anderen hand keine maßnahmen notwendig sein werden. die bewegungseinschränkung kommt bestimmt von der gelenkschwellung und die schwellung vllt von einem kapselriss. sowas dauert 6 wochen, dementsprechend wären die schmerzen erklärt. aber das sind nur meine gedanken...

    Oh tut mir leid, das wollte ich nicht. Und meinte ich auch nicht so.


    Auch wenn ich eigentlich sonst nicht davon so begeistert bin, solltest du den Doc vielleicht doch nochmal auf Antibiotika ansprechen.


    Dir ist ja selbst aufgefallen, dass die Wunde während der Einnahme besser gewachsen ist.


    Ja, dass mit der Defektdeckung habe ich falsch verstanden und ich war irritiert, dass dies nochmal zur Debatte steht. Mit einem Transplantat könnte es wieder von vorne losgehen.


    Ich könnte mir vorstellen, dass er überlegt, die Wunde aufzufrischen :-/


    Hoffentlich geht es mit der anderen Hand ohne Komplikationen aufwärts.


    Was macht eigentlich dein Studium? Konntest du mit dem ganzen Kram jetzt trotzdem weiter machen oder musst du wiederholen bzw. schieben?

    weiß ich doch. du bist halt ehrlich.


    ehrliche meinungen schätze ich, auch wenn sie frustrierend sind.


    die wunde ist ja anfangs besser zugewachsen. die kegel sind ja auch nix anderes, ist ja ein lokales antibiotikum, das wirkt ja scheinbar nicht mehr hinreichend. entweder hat es nie ausreichend gewirkt und die anfängliche zusätzliche AB gabe hat dafür gesorgt das es heilt, oder die kegel wirken nicht mehr, weil es schon so lange angewandt wird. ??? i don't know!


    über die feiertage läuft jetzt nichts neues, morgen bekomme ich bloß die kegel und verbandsmaterial für zuhause vom doc.


    am 5.01. werde ich, sofern sich nichts mehr tut, auf einen abstrich bestehen...und nochmal ein antibiotikum. ich find das auch nicht so prickelnd. aber lieber nehme ich nochmal tabletten, auch wenn da gefahr besteht resistenzen zu entwickeln.


    ich weiß sonst leider nicht, was mir bald noch anderes übrig bleibt, als es nochmal zu versuchen mit einer "op".


    ich weiß nicht, ob er anfrischt. als wir mit den kegeln angefangen haben, hatte er gemeint, dass dies sein letzter versuch ist. wenn das nix wird, schicke er mich ins bergmannsheil.


    die andere hand macht mir auch sorgen. ich hätte nicht im netz googlen sollen. ich hoffe wirklich, dass es nur verklebungen/ kapselverdickungen oder sowas. irgendwas harmloses, was so wieder weggeht... und nichts schlimmeres an der strecksehne oder so. ich bekomme den finger immer noch nicht gestreckt. %:| kann mich da aufm kopfstellen. am 29. weiß ich was da los ist. vllt. ists bis dahin ja auch besser! man kann ja mal glück haben... %-|


    bei meinem studium läuft z.z. alles nach plan. gott sei dank.


    jetzt wegen der anderen hand, bin ich nur zur uni, wenn ich musste. den rest habe ich zuhause erledigt. mit links schreiben funktioniert wieder. (vllt. auch ein grund, warum es nicht so gut läuft mit der wundheilung. seit der anderen verletzung, mache ich mehr mit der linken hand.)


    klausuren werden im februar/märz laufen. das wird aufjedenfall klappen!


    ich habe in der vorlesungsfreien zeit, im februar, allerdings ein praktikum. das könnte ein problem werden, sollte ich jetzt zwei "kaputte" hände haben.


    ich gehe mal davon aus, dass dann die rechte wieder funktioniert. dann sollte ich das hinbekommen, wenn die laborleitung mich mit der wunde/hand arbeiten lässt... :=o


    vllt. ist ja die wunde bis februar auch zu. ach, bin ich wieder optimistisch heute! ]:D

    so, arzttermin überstanden.


    wunde sieht unverändert aus. gefällt ihm überhaupt nicht.


    habe die kegel nun mitbekommen und dachte, ich bekäme eine handvoll verbandsmaterial in die hand gedrückt, so wie schon einmal. pustekuchen!


    habe ein rezept bekommen und nun 40! mullbinden und 50! kompressen hier rumstehen!


    wow, der meinte es ja mal gut mit mir. die feiertage können kommen. ho ho ho!


    die andere hand hat immer noch das "streckdefizit", schmerzen etc.


    ich soll bis zum termin weiter beüben und dann schauen wir mal.


    muss übrigens doch schon nächsten montag, nach dem mrt, direkt wieder in seine praxis. da ist dann zwar nur seine vertretung da, aber ich soll mit dem mrt-kurzbericht und den bildern sofort kommen und nicht bis zum 5.01. warten.


    und ich dachte ich hätte mal "praxisurlaub". die sind da wirklich alle sehr nett, aber ich kann die nicht mehr sehen... :=o

    Wuha, der Weihnachtssstress hat mich voll im Griff.


    Es ist gut, dass du trotzdem mit deinem Studium voran kommst. Bei dem Praktikum hast du wohl Kontakt mit biologischen Stoffen?


    Riskier da bitte nichts. Aber bis dahin ist es ja noch eine Weile....


    Der Arzt hat es wirklich gut gemeint, andererseits musst du ja mind. 14 Tage selbst ran ;-)


    Ich wünsche dir und allen anderen hier frohe Weihnachten @:)

    lass dich nicht stressen!


    ja, mit dem studium gehts trotzdem weiter. wenn ich erstmal arbeite darf ich mir sowas aber nicht mehr erlauben! lol.


    im praktikum werde ich mit allerhand potentziell gefährlichen stoffen arbeiten. mir geht es nicht so wirklich um den möglichen kontakt,die hand ist gut eingepackt und handschuhe bekomme ich auch drüber. sondern ich habe noch nicht das volle handliche geschick, was erforderlich wäre um sicher mit den chemikalien und geräten umzugehen.


    mal sehen, das bespreche ich mit der praktikumsleitung, wenn es soweit ist.


    ich soll alle zwei tage verbinden. ich komme dann auf 6 binden. naja, habe ich noch was übrig. ;-D


    heute sieht es übrigens so aus:


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20141224110drit56nfwa.jpg


    ich wünsche dir auch fröhliche weihnachten und allen anderen die hier mitschreiben oder lesen natürlich auch! @:) :-D

    huhu,


    habe nun den mrt-termin und arzttermin hinter mir. puh.


    sie strecksehnen sind heil, das ist schonmal eine gute nachricht.


    dafür hat es irgend so ein band erwischt.


    der kurzbefund lautet:


    ruptur des dorsalradialen (D5)+ dorsalulnaren (D4) kapsel-band-komplexes am cmp-gelenk.


    der radiologe meinte, dass davon mein streckdefizit und die schmerzen errühren und auch das gefühl, das da mehr zug auf dem ringfinger liegt. das sieht man ja auch, wenn ich veruche zu strecken, das sich das so komisch nach hinten verzieht. schlecht zu beschreiben...


    naja, musste ja dann sofort in die praxis zur besprechung und wundkontrolle der anderen hand.


    heute war ja nur die vertretung da. ziemlich gaga, war der doc, wenn ihr mich fragt.


    die wunde sieht unverändert aus. er meinte dazu erst, als er meine narbe gesehen hat. " ah ja, karpaltunnel op." nee. :-D


    dann "oh, das geht aber schon lange, das ist nicht gut. da muss man doch was dran machen" nimmt die wundränder zwischen die finger und drückt die wunde zusammen, als nehme er maß zum nähen. an diesem punkt, waren wir best buddies! autsch :|N


    naja, wurde dann wieder verbunden. fertig.


    bei der anderen hand war er ganz verwirrend. "joa, das band ist gerissen..mmh. ich könnte in streckstellung eingipsen, aber dann können sie nachher nicht mehr beugen...mmh. ich würde sie gerne in die handchirurgie schicken. machen wir ne überweisung fertig." er wollte mich wieder in das kh überweisen, was schon zweimal an der hand geschnippellt hatte. :-o


    dann klingelte sein handy und er ist raus gegangen für 15min...


    hab dann die arzthelferin gefragt, ob das nicht bis nächsten montag warten kann mit der überweisung. sie sah auch so verzweifelt aus ( sie muss ja heute mit dem verwirrten arbeiten)und meinte ja.


    dann kam der arzt wieder rein und fing wieder von vorne an. " ja, da ist das gerissen. mmh. mit physio... das streckdefizit ist ja vorhanden. mhh. die strecksehne ist ok. mmh. müsste eigentlich gehen. stecken sie mal. nee, das geht nicht. da ist das band gerissen. ich weiß auch nicht. was machen wir denn da jetzt?" bin ich arzt oder der???? lol


    die nette arzthelferin an der anmeldung konnte (gott sei dank) keinen in dem kh erreichen für einen termin und wir haben uns darauf geeinigt, dass am montag mit meinem arzt auszumachen, was denn nun gemacht werden muss oder nicht.


    jo, ich bin jetzt nur etwas schlauer. da ist was gerissen, toll. wie da die weitere behandlung aussieht. i do not know! %-|


    abwarten bis mein arzt wieder da ist. :-/

    achso.


    so sah die wunde heute aus:


    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/2912qp9akb2glz.jpg

    Zitat

    ruptur des dorsalradialen (D5)+ dorsalulnaren (D4) kapsel-band-komplexes am cmp-gelenk

    wer hierzu tipps, ratschläge, erfahrungswerte, ahnung etc. hat. nehme ich auch gerne entgegen, vllt. weiß ich dann ja mehr als durch den arzt... ;-)

    Das ist ja ein nettes Exemplar von Arzt :-/


    Denk das nächste Mal doch an deine Reflexe, wenn er noch mal drückt ]:D


    Du hast die beste Entscheidung getroffen, die sofortige Überweisung abzulehnen. In der Chirurgie würde ich mich nicht mehr behandeln lassen. Andererseits wäre es auch spannend zu wissen, wie sie auf die, noch immer bestehende, Wunde reagieren würden.


    Zu deiner Bandruptur kann ich nur sagen: Mist, Mist, Mist - Ratschläge habe ich leider keine.

    ja, der arzt war äußerst verwirrend. so als wenn er noch nie behandelt hätte. naja, er war nicht mehr der jüngste, vllt. macht er die praxisvertretung "hobbymäßig" und ist sonst garnicht mehr als arzt tätig.


    ich hätte wirklich ausholen können. ]:D


    der arzt hatte ja garnicht so unrecht. meine hände in einer handchirurgie vorzustellen ist sicher nicht verkehrt.


    nur nicht mehr da! der vertretungsarzt hatte das nicht recht verstanden...


    bei der transplantationsnarbe hatte er gefragt " ...und was haben sie da gemacht?"


    ich:" das war die stelle an der die haut für die defektdeckung entnommen wurde." ich zeige auf das stück, was von der transplantation noch übrig ist.


    er:" ah ja. die transplantation ist aber gut angegangen!"


    joa, zumindest, das was man noch retten konnte...lol


    wie die da reagieren würden? bestimmt ähnlich wie beim letzten mal, nach der transplantation mit der phlegmone.


    " frau xxx, sie machen aber sachen!"

    erstmal frohes neues!


    ich hoffe, ihr seit gut ins neue jahr gerutscht!


    ich habe neuigkeiten.


    mein arzt war heute wieder da und ich konnte nun den befund und verlauf mit ihm besprechen.


    er hatte mich gleich mit:"sie pechvogel." begrüßt. er hatte meinen befund schon am samstag gelesen, da er updates in der praxis gemacht hatte und joa war begeistert.


    die wunde ist unverändert, gefällt ihm natürlich nicht.


    der komplette befund der anderen hand lautet:


    ruptur des sagittales bandes und der angrenzenden gelenkkapsel dorsoulnar am 4. und dorsoradial am 5. finger in mcp-gelenkshöhe mit begleitender ödematös-fibrovasculärer gewebsalteration. keine signifikante strecksehnenluxation. abschnittsweise leichte beugesehnenbegleitperitendinitis.


    joa, der doc meinte, dass das wahrscheinlich gemacht werden müsse. da sollen auf jedenfall handchirurgen draufschauen, außer ich möchte die nächsten 70 jahre die finger nicht mehr hochbekommen... %-|


    natürlich muss und soll ich nicht mehr in das kh, wie das seine vertretung wollte.


    ich soll nach bochum zu zwei niedergelassenen handchirurgen.??dr.med.ptok und dr.med.möcklinghoff?? also doch nicht ins bergmannsheil...


    da hätte er seinen vater operieren lassen und würde auch selbst dort hingehen. lol


    er hat den termin schon ausgemacht. ich soll mich da morgen früh vorstellen. natürlich soll ich beide hände zeigen.


    mittwoch soll ich wieder zu ihm kommen, denn er möchte wissen, was die sagen. lol


    joa, ich habe die ar***karte !

    hier noch das aktuellste foto von gestern.

    Zitat

    die wunde ist unverändert, gefällt ihm natürlich nicht.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/501ofigur8xw9.jpg


    naja, es wurde, wenn ich die fotos mit denen von dem letzten monat vergleiche, etwas größer.

    Oh Jule, ich lese hier immer still mit, weil ich keine gescheiten Vorschläge machen kann. Wieder einmal kann ich Dir nur alles Gute wünschen und auch dass Du jetzt endlich GUT verarztet wirst auf der Handchirurgie. Du tust mir SO leid - aber das nützt Dir nichts, ich weiss. Ich hoffe, dass Dir Zuversicht und Humor erhalten bleiben, das ist schon viel. Von Deiner Geduld und Tapferkeit können wir uns alle eine Scheibe abschneiden. Zum Glück kannst Du trotzdem arbeiten, Du scheinst Deinen Beruf zu lieben.

    Oh Mann. Ich lese auch schon ewig "still" mit und kann gar nicht glauben was dir alles passiert. Du bist sehr zäh wie du das alles wegsteckst :)^ :)= .


    Drücke alle Daumen, dass es dir bald besser geht. Und schliesse mich Grauamsel an, schneide mir eine Scheibe von deiner positiven Einstellung ab. :)^