• Abszess entzündet sich immer wieder

    Hallo, ich wurde im April am Handgelenk operiert ( Ganglion )eine Woche nach dem Fädenziehen hat sich ein Nahtpunkt leicht entzündet, sodass ich nochmal zum Handchirurgen gegangen bin. Dort wurde dann noch ein vergessener Fadenrest mit einer Pinzette entfernt und es wurde gesagt, dass es jetzt wieder besser werden sollte. 3Tage später hatte ich einen…
  • 1 Antworten

    hey, wollte kurz mal wieder berichten...


    war heute wieder zum silbertamponade wechseln.


    erstmal hat mir die arzthelferin das pflaster mit der kompresse abgemacht, sie wusste nix von der tamponade und hat doch ziemlich schnell gezogen, sodass auch die an der kompresse festgepappte tamponade mitgezogen wurde. die hat sich erschrocken und gedacht, sie hat mir jetzt n loch in die hand gemacht....hab mich köstlich amüsiert und schon tats kaum noch weh...haha ;-D


    naja, der doc findet das loch wird größer, ich finde es sieht gleich aus...


    morgen wird wieder gewechselt fürs wochenende und am montag schaut er es sich nochmal an, wenn es dann noch so aussieht ruft er nochmal in der handchirurgie an... toll ey.


    er sagte zu mir, er glaube ja nicht, dass es so besser wird, aber sie können mich ja gerne eines besseren belehren. ab warten und daumen weiterhin drücken! ":/

    Sowas kann dauern. Ich hoffe, die OP bleibt dir erspart.


    Was die Größe angeht, kann man es mit Augenmaß immer schlecht beuteilen.


    Mach doch regelmäßig mit einem Massband ein Bild, damit kann man Veränderungen besser beurteilen.

    @ Rhelia,

    ja wollen wirs hoffen...es dauert ja schon sooo lange...:(


    ich selbst gehe z.z. nicht an die wunde, der verband bleibt drum immer bis zum arzttermin. soll ich dann da sagen, moment hier is mein maßband, ich mach ma ebend n foto? ;-D


    kann die wunde überhaupt kleiner werden, wenn da dauernd was reingestopft wird?

    ja also die tamponade war vollgesaugt und die kompresse war angepappt, nachm ziehn war die wunde n bisschen weissgelb belegt ( eiter?) und es hat geblutet... nachm spüln sahs dann wieder gut aus...

    Das gelb-weisse können Fibrinbelage sein, die bei der Wundheilung auftreten.


    Frag mal deinen Arzt, ob nicht auch ein Wundgel sinnvoll ist.


    Damit würde der Streifen nicht so verkleben und es würde nicht immer bluten. Ausserdem wäre der Streifenwechsel weniger schmerzhaft.


    Pronthosan Gel z.B. Kann sein, dass du es dir selbst kaufen musst.

    ok, ich frag mal morgen den doc nach dem gel. selbst kaufen is egal, ich will, dass es endlich richtig heilt...


    fibrin is also nix schlimmes? wie kann man das denn von eiter unterscheiden?

    Fibrin sieht fast genauso aus wie Eiter. Fibrin ist allerdins etwas fester. Eiter riecht übler.


    Ausgespült werden sollte beides.


    Ein Wundgel verhindert, das sich Beläge festsetzen und damit keimvermindernd.


    Allerdings darf so ein Gell nicht mit allen Salben kombiniert werden.


    Das Prontosan Gel kostest ca. 18,- €, ist aber sehr ergibig.

    ok, ich weiss trotzdem nicht was es war, es wurde ausgespült, also ists ja so richtig...


    ich dachte es das gel soll zusätzlich über die tamponade, damit die kompresse nicht anklebt.


    habe extra grade nachgeschaut, da ich noch das angefangene tütchen ausm kh hier habe. die tamponade die in die wunde kommt heißt aquacell ag+, das bildet beim aufsaugen schon ein gel.

    Eigentlich brauchst du dann kein Gel.


    Andererseits scheint sich nicht ausreichend Gel zu bilden, wenn es beim Wechseln blutet.


    Wenn das Gewebe jedes Mal wieder aufgerissen wird, stört es ja di Wundheilung.


    Warne die Arzthelferin das nächste Mal lieber vor, damit sie es erst mal gescheit einweichen kann :D

    Ah ja, Das Gel hätte ich zusätzlich benutzt.


    Nach meiner Abszess-OP hatte ich Urgotuell Ag und eben dieses Gel, zusätzlich Kompressen


    Verbandswechsel war absolut schmerfrei und atraumatisch.


    Die Heilung lief ohne weitere Infektion ab.

    hallo,


    ich musste meinen doc heute nicht nach dem gel fragen. er hat mir heute, weil keine arzthelferin vorher zeit hatte, selbst den verband abgemacht. die tamponade war natürlich festgeklebt und er hat es aber ein bissel angefeuchtet vorm ziehen.


    bevor eine neue tanponade rein kam, hat er noch urgo hydrogel rein gemacht, also hatte sich meine frage nach einem gel erledigt... ;-)


    die wunde sieht unverändert aus und wenn jetzt übers wochenende kein wunder geschieht, wird er mich wieder zurück in die handchirurgie schicken. montag entscheidet es sich. :-/

    Dann drücke ich dir weiterhin die Daumen, damit du um eine erneute OP herum kommst.


    Allerdings kann man nicht unbedingt übers Wochenende wahre Wunder erwarten.


    Leider ist so was sehr langwierig.


    Wenn es auch nur ein wenig besser geworden ist am Montag, könntest du es weiter mit Tamponade und Wundgel versuchen, wenigstens bis zum Ende der Woche.


    Die ganze Zeit ist wohl auch das Gewebe beim Verbandswechsel wieder aufgerissen worden, das beschleunigt die Sache nicht unbedingt ;-)


    Wenn allerdings noch viel Eiter produziert wird, dann lieber nicht zuwarten.


    Hat der Wundabstrich was ergeben?

    danke fürs daumen drücken.


    sehr langwierig is gut, ich lauf damit jetzt seit über sechs wochen rum.


    eiter oder fibrin, oder was auch immer, war heute nicht soo viel da. leicht belegt würd ich sagen. wundsekret kommt aber noch recht viel, kann jetzt schon einen kleinen fleck durchschimmern sehn...


    ja, es wurde was gefunden, hab aber den namen vergessen...der doc sagte, dass das bei infektionen häufig gefunden wird.