Abszess im Intimbereich (Schamlippe)

    Hallo! Meine Mutter leidet seit dem Wochenende an einem Abszess an der rechten Schamlippe. Sie war am Dienstag beim Frauenarzt, der verschrieb ihr die Ilon-Abszess-Salbe und meinte wenns bis Freitag nicht besser wird, muss sie ins Krankenhaus. Sie hat aber wahnsinnige Panik davor dahin zu müssen. Gibts irgendeine andere Möglichkeit dieses Ding wegzukriegen. Was ist mit dieser Ichthyol-Salbe? Die soll auch ganz gut sein oder? Sie hat momentan wahnsinnige Schmerzen beim Sitzen und zudem auch noch grad ihre Mens bekommen. Wir wissen grad echt nicht weiter :°_

  • 31 Antworten

    Da bin ich wieder – mußte mal weg; Ja, wann ist ein Abszess "eröffnungsreif"? kurz bevor sich der Eiter spontan nach außen entleert – dann spätestens sollter er mit einem sauberen,meist sterilem Messer/Nadel oder Skalpell eröffnet werden; unter einer antibiot. TH bildet er sich von innen aus zurück, wie z.B. ja auch bei einer eirigen Mandelentzündung das AB lokal über die Blutbahn dahin gelangt.

    Ich hatte letztes Jahr auch einen 3cm großen verkapselten Abszess am li. Innenschenkel und hatte hammers Angst.


    Ich habs mit Globuli wegbekommen. Myristica sebifera D12. Am 1. Tag stündlich 5 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Die nächsten Tage dann 3x täglich. Nach 2 Tagen war er nur noch haselnussgroß und nach einer Woche komplett weg. Ich weiß, dass viele nix von Globuli halten, aber bevor man schneiden muss könnte mans ja probieren. *:)

    Hallöchen,


    Ich beziehe mich mal auf den Beitrag vom 15.12.11 von SilverPearl.


    Am 22.12. hab ich einen leicht schmerzenden Knubbel im Schambereich festgestellt. Bin dann am 23.12. gleich zum Hautarzt. Das sei eine Zyste und zu 95% würde da nix weiter passieren... Falls doch, soll ich in die Hautklinik, die würden das dann wegmachen...


    Das wurde von Tag zu Tag größer und schmerzhafter. Am 27.12. bin ich dann in die Hautklinik und der Arzt wollte mich nicht drannehmen. Schambereich... Sache für den Gynäkologe....


    Gut, 6 Std. In der Klinik beim Gynäkologe gewartet. Tja, ach, dieHaut sei noch in Ordnung, da macht man noch nix... Bekam die Info Zugsalbe, was aber nix bringen würde, mal zu versuchen...


    Wenns schlimmer wird, soll ich aber zur Chirurgie...


    Hab im Internet den Beitrag von SilverPearl gelesen, weil ich nach passenden Globuli gesucht habe.


    Hab mir Ichthonal Zugsalbe und Myristica Sebifera D12 geholt. Hab am 28.12. damit angefangen.... Drei mal am Tag dick die Salbe und stündlich die Globuli... Die Schmerzen waren mittlerweile echt übel.... Als ich mittags die Salbe aufgetragen habe, war schon der Eiter zu sehen... Nachmittags ein schmerzhafter Stich und in dem Moment waren die Schmerzen nur noch gering im Vergleich zu vorher. Bingo! Das hat sich von selbst eröffnet. :-) am nächsten Tag dreimal cremen dreimal globuli. Heute ist es fast weg. creme aber immernoch und nehme die globuli.

    Warum gleich ins Krankenhaus?


    Ein guter Arzt kann das in der Praxis öffnen, sollte der Abszess groß genug sein oder er öffnet sich von alleine oder er geht zurück.


    Eine Bekannte von mir hatte das auch gehabt. Die Ärztin Blick drauf geworfen, mit Skalpell geöffnet ohne Betäubung. Das war nicht schmerzhaft, aber als sie dann noch munter weiter schneiden wollte, da hat meine Bekannte dankend abgewunken. Sie bekam extrem starke Rheumatabletten, die sollte sie eine Woche lang nehmen. Hat sie nicht gemacht, denn der Abszess ging von alleine mehr und mehr zurück. Nach einer Woche Kontrolluntersuchung, entsetzter Blick der Ärztin, dass der noch nicht ganz weg ist. Meine Bekannte glaubte daran, dass der wieder ganz verschwindet, denn er schmerzte nicht mehr. Die Ärztin meinte nein und sofort ins Krankenhaus. Das hat meine Bekannte nicht gemacht. Der Abszess bildete sich komplett zurück. Jahre später bekam sie das zwar wieder. Diesmal hat sie ihn aber selbst geöffnet und seitdem ist seit Jahren Ruhe.