Amoxicillin alternative

    Hallo liebes Forum ,


    Habe zurzeit eine ziemliche starke Nebenhöhlenentzündung und mein Hno Arzt hat mir Amoxicillin verschrieben.Nun war ich aber vor 4 Jahren mal stark krank (heftige Mandelentzündung ,Fieber usw) und da nahm ich auch amoxicillin und bekam einen heftigen hautausschlag .Mein hausarzt vermutet heute dass es damals das epstein barr virus gewesen sein könnte (hatte damals keinen bluttest gemacht da ich im ausland war), und da ist diese reaktion ja nicht so unüblich.nun zur frage: selbst wenn ich jetzt eine allergie gegen amoxicillin hätte (sprich nur in form von einem hautausschlag ) wäre es dann gefährlich das medikament wieder einzunehmen oder könnte sich die allergie verschlimmern ? mir wurde als alternative auch clindamycin angeboten aber das schlägt bei mir irgendwie nicht an :/


    wäre sehr dankbar um jegliche hilfe :)


    Mfg

  • 15 Antworten

    Gegen einen Virus verordnet der Arzt ein AB? Wie sinnig, da das nur bei Bakterien wirkt.... :=o


    Und klar werden die Nebenwirkungen die gleichen sein.


    Ich würde es homöpathisch versuchen.


    Eucalytus D 12 Globuli anfangs alle 15 Minuten 5 Globuli. 3 Stunden lang. Dann alle halbe Stunde, am nächsten Tag stündlich.


    Corallium rubrum D 12 Globuli, gleiche Dosierung


    Schüssler Salz Nr. 3 - 3 x täglich 10 Tabletten. Wirkt algemein gegen jede Entzündung im Körper-

    Nasennebenhöhlenentzündung kann auch durch Bakterien verursacht werden (Streptokokken zbsp)


    Ich habe auch mal von Amoxicillin einen heftigen Hautausschlag bekommen und habe jetzt für eine Rachen- und Mandelentzündung Erythromycin bekommen und es wirkt gut ohne schlimmere Nebenwirkungen. (Außer Magenschmerzen und Herzrhythmusstörungen :-/ )

    Wenn du schon mal darauf reagiert hast solltest du es nicht noch mal nehmen, da die Reaktion definitiv heftiger werden kann-hab das im näheren Umfeld erlebt, War nicht lustig. Du solltest dich eher um einen Allergietest kümmern und dir ggfs einen vorläufigen Allergiepass ausstellen lassen, damit du nicht in einem Notfall damit vollgepumpt wirst. Mit alternativen Medikamenten kenn ich mich leider nicht aus. Sorry.

    Alles mit -illin hinten ist Penicillin.


    Ich würde das an deiner Stelle nicht nochmal nehmen.


    Bei mir hat es mal (als ich noch Teenie war) nicht ernst genommen, dass ich schonmal Ausschlag von Penicillin hatte. Und ich habe ihm vertraut. Am zweiten Tag der Einnahme hatte ich den ganzen Körper voll mit roten, schrecklich juckenden Pusteln und durfte mir eine Woche lang Cortison-Spritzen beim Hausarzt geben lassen.


    Jetzt habe ich einen Allergiepass. :=o


    Eine Alternative weiß ich nicht, sollte aber dein Arzt wissen.

    Zitat

    Gegen einen Virus verordnet der Arzt ein AB? Wie sinnig, da das nur bei Bakterien wirkt.... :=o

    Es kommt of vor, dass das Drüsenfieber zunächst für eine Angina gehalten wird und versucht wirt mit AB zu behandeln. Ging mir, meinem Freund und seiner Schwägerin so. :)z

    Zitat

    aber eigentlich muss ein Abstrich gemacht werden, damit man sieht, welches Antibotikum für Dich passend ist,

    Machen manche Ärzte, aber bei mir selbst wurde es noch nie gemacht und ich hatte oft Angina. Glaub ist eher die Regel, dass man halt eins gibt und falls es nicht wirkt weiter schaut.

    Ah was ich eigentlich schreiben wollte ;-D :


    Ich glaube von dem genannten Präparat kriegen viele Menschen Ausschlag. Meine Mutter hats mal vorbeugend nach einer OP am Oberlid bekommen und Ausschlag und Herzrasen gekriegt. Als sie dann - mit der Packung auf dem Schoß - beim Arzt saß, meinte der beim rein Kommen: "Ah! Nicht vertragen?" Und grinste. ;-D Er sagte kommt oft vor bei dem AB.

    Bei mir war es damals ähnlich, mit 7-8 Jahren hatte ich eine "Bronchitis" und bekam ein Penicillin-Antibiotikum. Ich habe auch Ausschlag bekommen, auf Fuß- und Handrücken. Danach wurde eine Penicillin-Allergie eingetragen, ohne Test. Habe nie Penicillin-Antibiotika bekommen danach. Während dem Studium habe ich dann gelernt, dass EBV bei jüngeren Patient, insbesondere Kindern, oft asymptomatisch verläuft und aussieht wie eine bakterielle Infektion. EBV und Penicillin führt aber zu Hautausschlag. Hat mich natürlich sofort daran erinnert. Also bin ich endlich zum Test gegangen, keine Allergie, wurde dann wieder rausgestrichen aus dem Impfpass. Lass dich einfach testen und vergewissere dich. Das kann gefährlich werden, wenn du wirklich allergisch bist, aber wenn du wieder eine Infektion hast, kann es auch manchmal die bessere Alternative sein. Ich denke, es wäre wirklich vernünftig das abklären zu lassen.

    mit einer ziemlich starken kenne ich mich nicht aus


    ich hatte früher als junge frau ständig chronisch mehrmals im jahr wiederholend eine nasennebenentzündung


    war schon total genervt damals, ob die heftig oder mittel oder leicht war weiß ich nicht weiß nur daß ich halt dadurch stark krank war wenn ich es hatte


    bekam alles mögliche es kam immer wieder


    bis mir eine bekannte sinupret empfahl


    was soll ich sagen ich nahm dieses sinupret und hab nie wieder etwas mit den Nasennebenhöhlen gehabt


    konnte es damals selber nicht glauben


    war irgendwas pflanzliches aus der apotheke