Angst vor Hepatitis B

    Hallo,


    meine Arbeit besteht darin, dass ich Flüchtlingen Deutsch beibringe. Seit letzter Woche habe ich einen neuen Kurs. Einer meiner neuen Schüler hat mir heute einen Brief von einem Gericht gezeigt. Ich sollte ihm sagen, ob er noch Chancen hat, in Deutschland zu bleiben. Der Urteilsbegründung habe ich entnommen, dass mein nigerianischer Schüler, mit dem ich nun in der Woche täglichen Kontakt habe, Hepatitis B hat. Das Gericht hat nämlich festgestellt, dass die Krankheit kein Grund ist, um in Deutschland zu bleiben, auch nicht wegen einer antiviralen Therapie, wie sie in Nigeria nicht bezahlbar wäre, da diese antivirale Therapie eh keine Aussicht auf Heilung biete. Nun ist es so, dass ich jeden Tag mit dem Mann zu tun habe, die gleiche Toilette benutze, oft dicht neben ihm stehe und seine Aufgaben korrigiere. Heute hatte ich mich im Kurs auch noch aus Versehen mit Papier den Finger geschnitten und hatte eine kleine Wunde (ich, nicht er). Ich habe Angst, dass ich mich anstecken oder bereits angesteckt haben könnte, da man immer hört, wie stark ansteckend Hepatitis B im Gegensatz zu zum Beispiel HIV ist. Besteht die Möglichkeit, dass ich mich im Rahmen der genannten Tätigkeit anstecke oder schiebe ich bloß eine Paranoia?

  • 1 Antwort