Zitat

    Der Vergleich Schweinegrippe/Gott klingt im ersten Moment etwas kurios, bringt die Sache aber genau auf den Punkt.

    Dieses Muster der Manipulation großer Menschengruppen findet man immer wieder. Du kannst dazu beliebige Hysteriethemen heranziehen. Politische Propaganda genau so wie die Klimakatastrophe. Angst lähmt, Hoffnung bindet. Jeder Scharlatan auf dem Rummelplatz schafft sich nach diesem Prinzip sein Publikum.

    Zitat

    an alle gegner der schweinegrippe impfung: "würdet ihr euch denn mit dem besseren impfstoff impfen lassen?

    Nein. In meinen Augen ist jede Verletzung ein Eingriff in die natürliche Balance meines Organismus. Ich halte es persönlich für viel wichtiger und hilfreicher, die drei Grundsysteme Stoffwechsel, Immunsystem und Nervensystem zu stärken. Damit kann ich mit Infektionen und anderen Belastungen auf natürliche Weise umgehen.


    Die "moderne" Medizin kämpft gemeinsam mit der Industrie gegen alle möglichen Krankheiten. Kaum jemand scheint zu bemerken, daß sie dabei ständig auf der Verliererseite stehen. Es gibt immer mehr und immer schlimmere Krankheiten. Vor allem in den zuvielisierten Ländern, deren Gesundheitssystem als so hoch eingeschätzt wird. Ich kämpfe nicht gegen etwas, sondern für meine Gesundheit. Daß ich damit weniger krank bin, ist eine ganz einfache und logische Folge.

    @ schnattergusche

    das heißt du impfst dich auch nicht gegen tetanus oder ne normale grippe?


    ich versuche das einfach mal abzugrennzen, die "standard" impfungen gegen die grippe und schweinegrippe impfung...


    was habt ihr anderen da für eine meinung? welche impfungen macht ihr? würdet ihr die ohne verstärker dann amchen?

    Hey leude!


    Meine Meinung ist zu dem Thema: Impfen ist...hä...warum impfen???


    Wenn man sich mal vor augen führt wieviele Menschen eigentlich an normaler Grippe sterben. Und alle tun so als wäre SG eine Pest. Ich bin der meinung es wird unnötig angeheizt. Vor kurzem hiess es noch eine 40-jährige Frau wäre an dem SG gestorben aber keinerlei der medien hat erstmals gesagt dass sie astma und einen Leberschaden hatte.


    Ich finde der Körper sollte sich selbst einfach mal darauf vorbeireiten und vorbereitet werden aber nicht durch impfen. Wie schon gesagt Vitamine und gesunde ernährung, raus gehen bei wind und wetter und auch wenn es jetzt kalt wird...GERADE weil es kalt wir...das stärkt ungemein das immunsystem da braucht man keinen Impfstoff. Ein bisschen Bewegung und durch die natur rennen.


    Der Korper hat uns durch etliche Zeiten geführt, was glaubt man eigentlich warum wir noch leben...nicht nur durch die moderne Technik und durch das moderne wissen dass durchaus nicht immer richtig ist. Unser Körper hat sich durch die Jahre hinweg weiterentwickelt und wusste sich selbst zu helfen indem er immer wieder mit solchen dingen konfrontriert wurde die ihn haben daran wachsen lassen. Viren und Bakterien werden sich immer weiterentwickeln aber auch parallel der Körper bildet sich dazu weiter. Aber wenn man sich immer wieder jedes mal beim kleinstem Husten von irgendwelchen MEdikamenten und sonstigen dingen abhängig macht kann der Körper irgendwann nicht mehr selbst an dern herausvorderungen wachsen weil es ihm schlichtweg genommen wird. Die arbeit macht nicht mehr der Körper sondern das MEdikament. Ich will nicht sagen dass Medikamente humbug sind gewiss sehr nützlich in vielen Situationen und unverzcihtbar...aber doch nicht bei allem was man selbst auch irgendwie bekämpfen kann. Viele sitzen mit Grippe zu hause und wissen nicht mal dass sie schweinegrippe haben und sind nach einer woche wieder Kerngesund. Und für die Menschen und die Zukunft ist es genauso wichtig dass man Seinen Körper mal vertraut und was zumutet denn sonst sieht es für die nächsten Generationen schlecht aus weil gewisse dinge auch an sie weitergeleitet werden.


    Ich denke einfach dass man sich nicht verrückt machen sollte. man sollte einfach darauf achten dass man gesund lebt und sich auch mal an die frische luft begibt, sport betreibt, mehr obst isst. Damit wäre das auch schon fürs erste getan. Es wird einfach durch die Medien unnötig angeheizt damit die leute blos aus dem schrecken nicht mehr raus kommen. Was soll das Affentheater?%-|


    Gruß das Sweetsheep

    Zitat

    das heißt du impfst dich auch nicht gegen tetanus oder ne normale grippe?

    Richtig. Die letzte "normale" Grippe habe ich vor 2½ Jahren. Und nach 3 Tagen war sie ausgestanden


    Die Entscheidung muß jeder für sich selbst treffen. Für mich sieht sie so aus, daß ich jede vermeidbare Verletzung umgehe. Ich habe keine Medikamente im Haus

    Amen Bruder!


    Weder ich noch irgendsonst jemand in meiner Familie, dem Bekanntenkreis oder den Nachbarn lässt sich Impfen.


    mmer mehr Menschen empfinden es auch so, das hier von den Medien und Pharma Vertretern ein Hype erzeugt wird um die nächste beste Schlagzeile oder dem besseren Umsatz.


    Auch wenn man nicht beim Impfen gegen die Schweinegrippe schaden nimmt, wie es teils zu hören war, so weiss doch noch niemand um die Langzeitfolgen dieser Impfung.


    Mein Zugeständnis an die Schweinegrippe ist sehr viel Händewaschen und ein Desinfektionsspray welches ich mir gekauft habe. Ausserdem fasse ich mir in der Öffentlichkeit nicht mehr ins Gesicht.


    Wenn jeder sich an diese einfachen aber effektiven Regeln der Hygiene hält, wird der Spuk wohl bald hoffentlich vorbei sein.

    @ Liebe dimethylglyoxim

    Zitat

    Sind in der Impfung Immunverstärker enthalten? Wenn ja, wie ist das bei Autoimmunerkrankungen?

    Ich weiß nicht, ob da Immunverstärker enthalten sind. Meiner Schwester hat diese Impfung allerdings nichts ausgemacht. Wir wurden alle am Abend geimpft und hatten bißchen Kopfschmerzen, leichte Übelkeit und der Arm tat etwas weh. Am nächsten Morgen war alles vorbei.


    Kathleen arbeitet seit über einer Woche in der Klinik mit Patienten, die die SG haben. Auch andere Angehörige arbeiten in der Klinik. Wir hatten auch schon Besuch von einem Kind mit SG. Von uns hier wurde niemand krank.


    Kathleen geht es gut, Lucy mit ihrer Diabetes geht es gut und Simon mit seiner Epilepsie geht es auch gut. Diese Impfung hat nichts verschlechtert.


    Bei mir wurde mittlerweile auch eine Diabetes diagnostiziert, hat aber rein gar nichts mit der Impfung zu tun.


    *:)@:)


    Liebe Grüße


    Immi :-D

    SChnattergusche,


    darf ich mal fragen, was du fuer einen Hintergrund hast? Ich meine, im Bezug auf die Interpretation einer mikroskopischen Aufnahme... Denn wenn dir keiner sagen kann "wo in diesen Zellen" das Virus sich befindet, liegt es vielleicht daran, dass es sich nur um das isolierte Virus handelt, und keine Zellen vorhanden sind.... Leider fehlt (wie bei vielen Bildern im Inet) die Skalierung, und ein Vergleichsobjekt, Viren sind sehr viel kleiner als die weitaus meistens Zellen.. Zellgroessen 10-100 mikrometer, Virengroesse um und bei 80 nanometer, gibt auch kleinere und groessere, aber der Unterschied zwischen nano und mikro sollte fuer sich sprechen...


    Leider ist auch virtuelles Papier geduldig und um einem Skeptiker das richtig nahe zu bringen, muesste man vermutlich einen ganzen Infektionszyklus mal "hautnah" erleben (also die gesamte Praeparation, von der Zellaufzucht bis zum Faerben und Ansehen)...Ich habe eine sehr schoene rastermikroskopische Aufnahme eines Bakteriophagen (grosses Virus) gefunden, leider komplett ohne Angabe von Quelle, Skalierung oder anderen wichtigen Infos..... sieht aber schoen aus... falls es dich interessiert...


    Caithlinn :-)

    es wird mittlerweile hier so viel geschrieben, dass ich mit dem lesen garnicht hinterher komm (zumal mein pc auch im richtigen moment langsam den geist aufgibt >:()


    meine schwägerin hatte verdacht auf schweinegrippe. mittlerweile kann man ja nicht genau sagen, da sie nur noch selten den abstrich machen.


    ihr ging es ein paar tage nicht so gut. meinte aber, es fühlt sich so ähnlich wie die normal grippe an, nur dass man immer wieder so schüttelfrost-schübe bekomme, die ein wenig eigenartig sind.


    sie weiß nicht, wo sie sich hätte es holen können, außer vielleicht in bus und bahn, die sie in anspruch nehmen muss.


    also, wie ist es nochmal mit dem impfen? nehm ich in kauf die schweinegrippe nicht zu bekommen, weil ich mich impfen lassen hab und später in ein paar jahren autoimmunerkrankungen zu haben?


    wie sieht es aus, wenn man schon autoimmunerkrankungen besitzt? da gehört man aktuell zur risikogruppe und sollte sich impfen lassen. die kann jedoch durch die adjuvanzien verstärkt werden. super...


    also was ist nun das kleinere übel? denn zufrieden wird man mit keiner lösung sein.


    ich für meinem fall lass mich erst einmal nicht impfen und warte ab. (mal schauen ob ich das nächste woche auch noch mach:-/:-))


    ich warte und lass mich nicht impfen, ich meide menschenansammlungen, halte mich streng an hygiene (desi(infektionsmittel) ist mom. mein bester freund)


    und hoffe, dass ich wie jedes jahr keine grippe bekomme. ob saisonal oder sg.


    und ehrlich gesagt, mit dem impfstoff werde ich es mir schon dreimal überlegen. dann lieber die sg und evtl. tod. als vielleicht ein langsameres elend durch die spätfolgen der impfung.


    ich bin absolut kein impfgegner, allerdings find ich diese impfung ein unding und dass es anders auch geht zeigen uns doch die amis, ohne wirkverstärker und quecksilber

    Ich bin mir eben auch wegen der Autoimmunerkrankung unschlüssig. Momentan besteht ja nur "Verdacht" weil im Serum nicht alle Antikörper nachgewiesen werden konnten.


    Aber ich weiß nicht, ob man einem Immunsystem, dem eh die Fähigkeit zur Regulation der Immunantwort fehlt, noch Immunverstärker draufpacken muss.


    Seit ich die Pille abgesetzt habe, die ja das Immunsystem stark schwächt, war ich übr. nie wieder krank ;-)

    also meine Freundin hat sich impfen lassen gstern.. und ihr gehts grottenschlecht.. 39 fieber,


    hatte die ganze Nacht Schüttelfrost, übelste Kreislaufprobleme , konnte nicht aufstehen wiel ihr schwarz vor augen wurde und die tochter hatte dann Brechen nach der Impfung nachts und kopfschmerzen..


    also wenn ich DAS höre dann reichts mir schon wieder....:(v

    MissMelli Ja das hört sich wirklich nicht so gut an. Eine gute Freundin von mir würde ja gestern geimpft, und habe sie heute in der Uni getroffen und ihr scheint nichts zu fehlen. Bei uns in Österreich ja mit "Celvapan geeimpft und vielleicht hat der weniger Nebenwirkungen als der bei euch in Deutschland verwendete Impfstoff. Ich habe jedenfalls noch keine Horrorgeschichten über Nebenwirkungen gehört, aber es ist noch zu früh um das mit Sicherzeit zu sagen. Für die Normalsterblichen ist die Impfung ja erst ab Montag möglich. Ich werde jedenfalls noch bis Ende November warten, bevor ich mich endgültig entschließe ob ich mich impfen lasse.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    ekki

    ach ekki.. dieses [zwischenzeitlich nicht mehr verlinkte] video scheint mir aber auch sehr an den Haaren herbeigezogen. Man muss einfach auf dem Teppich bleiben.


    Es wird über alles viel Schund erzählt, über die SG wie auch über die Impfung, und dieses Video ist net mal einen Kommentar wert finde ich. Solche leute sind generell gegen alle Impfungen, die hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben.


    Die SG Impfung ist sicher nicht für alle schlecht. Einige vertragen sie, andere eher nicht, das hat es auch schon immer gegeben. Meine Tochter bekam auf Meningokokken impfung 41 grad Fieber, mein Sohn bekam nichts.


    Man kann ja drüber diskutieren, was jeder für richtig hält, aber solche videos, man das kann man doch auch net ernst nehmen... :|N

    agent

    ja genau, ihr habt ja den anderen wirkstoff... der wäre mir ja persönlich ja auch lieber...


    Ich hab echt aucb bammel.. Hab ja auch recht viel herzrhytmusstörungen zu tun und hab angt das sich das negativ drauf auswirkt...


    Meiner freundin gehts echt mies.. aber mein Schwager hat sie super vertragen ohne probleme und meine Tochter ja auch.. die hatte nichts.. nullkommanull!

    @ MissMelli

    wenn es nicht Deine Meinung ist, dass es Menschen gibt, die generell gegen Impfungen sind, dann respektiere es doch, so wie es respektiert wird, wenn Du für Impfungen bist.


    Jeder Mensch hat das Recht auf seine eigene Meinung und die dürfen sie auch äußern. Warum sind diese Arkumente in diesem Film so unvorstellbar ?


    Ich denke keiner der hier schreibt hat jahrelang Medizin studiert oder ist in der Forschung tätig, daher fehlt auch vielen das Hintergrund wissen. Ich möchte mir nicht anmaßen und behaupten, diese Aussagen sind richtig oder diese Aussage sind falsch, da fehlt mir halt das Wissen darüber. Wenn ich das hier alles verfolge, dann wäge ich für mich ab, was für mich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich ist, aber das muss dann aber nicht auch für andere so sein.


    Ich finde es sehr interessant was für verschiedene Ansichten es hier gibt und mache mir meine Gedanken darüber. Jeder soll und muss seine eigene Entscheidung treffen und ob diese dann die richtige ist, steht dann wieder auf einem anderen Blatt.


    Bitte sehe es nicht als Angriff an, ich finde nur, jeder sollte seine Meinung habe und auch wiedergeben dürfen.


    *:)

    molly

    ich sehe das nicht als Angriff.. :)_@:)


    Nur man darf es auch nicht zu krass sehen.. ES hat schon immer Menschen gegeben die völlig gegen Impfungen sind und die plärren schon seit Jahren rum das man das auf keinen fall tun darf.


    Im Fall der SG muss man aber schon nochmal abwägen finde ich..


    Bisher sind nur junge Mesnchen dran gestorben.. Jetzt wieder ne 33 jährige die entbunden hatte.. das ist ja normal kein alter in dem man an einer Grippe stirbt..


    Sowas beunruhigt einfach....

    Also klar sind chon auch immer Menschen an der grippe gestorben bisher, aber das warne oft Ältere... aber jetzt wieder ne 33 jährige.. Dann ein mann mit 31.. die sind alle so jung.. und normal , aus meiner Erfahrung als krankenschwester.. überlebt auch ein Asthma pat. oder ein diabetes Pat. oder ein fettleibiger Pat. die normale grippe ohne Probleme.. selbst das die meisten Pat. vorerkrankungen hatten.. das beruhigt mich nicht.. denn auch Pat. mit vorerkrankungen hab ich bisher kaum an der grippe sterben sehen nach 10 Jahren in der klinik..


    Außer mal an Folgeerkrankungen wie herzmuskelentzündung... aber das war dann oft etwas später, wochen danach... Aber jedes mal kollabiert bei diesen pat. die lunge und da kreig ich angst... :-/