Zitat

    Kann nur jedem raten sich impfen zu lassen. Dann seit ihr geschützt und die Diskussion hat ein Ende. Schweinegrippe gibt es nicht mehr. Danke Pharma-Konzerne.

    hm. im mdr viseotext stand heute, dass 2 menschen in thüringen nach der impfung gestorben sind. einer ohne u eine mit vorerkrankungen.zusammenhänge werden noch geprüft


    bin total verunsichert

    Von mir aus diesem Faden:


    http://www.med1.de/Forum/Infektionen/461634/13345908/


    Auch Mitarbeiter von zuständigen Pharmafirmen

    mal was anderes:


    scheinbar gibts Entschädigungen

    Zitat

    Die Schweinegrippe zieht auch finanzielle Forderungen nach sich. Thüringen bezahlte bislang rund 26 000 Euro an Entschädigungen. Wie ein Sprecher des Landesverwaltungsamtes am Sonntag in Erfurt sagte, wurden Personen bedacht, die nach Kontakt mit Infizierten unter Quarantäne gestellt wurden. Bislang seien 71 Anträge auf Isolierung von Betroffenen eingegangen, 51 davon seien bearbeitet. Betroffene, die behördlich unter Quarantäne gestellt werden, können laut MDR auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes unter anderem Verdienstausfälle geltend machen. Bei Verstoß gegen eine Quarantäne-Anordnung drohen hingegen bis zu fünf Jahre Haft.

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/schweinegrippe/schweinegrippe-impforganisation-in-der-kritik_aid_454412.html

    also ich habe mich jetzt dazu entschlossen mich nicht impfen zu lassen. ich habe das für mich selbst ausgemacht. ich denke, dass der impfstoff viel gefährlicher ist als die eigentliche grippe. ich habe mich zuvor auch nie gegen eine "normale" grippe impfen lassen und bin auch noch nicht gestorben ;-) also im ernst obwohl ich chronisches Asthma habe....ich lass mich doch nicht gegen was impfen was noch gar nicht erprobt ist an chronisch kranken. ich kann auch wirklich ÜBERHAUPT gar nicht nachvollziehen wieso sich schwangere impfen lassen...aber gut das ist ja jedem sein eigenes....ich möchte mein leben nicht in gefahr bringen durch eine spritze die evtl. langlebige schäden mit sich bringt und mit der sich auch die wenigsten ärzte impfen lassen. bei meinem hausarzt wird geimpft, allerdings impfen sich arzt und sprechstunden hilfen nicht und raten jedem davon ab. trotzdem gibt es eine warteliste von über 300 personen...

    Grippeimpfung und Schweinegripeimpfung innerhalb von 3 Wochen durchgerzogen.


    Keine Beschwerden, keine Rötung, keine Anschwellung.


    Wer mal eine richtige Grippe überlebt hat, geht jedes Jahr zum Impfen.

    @ Frank Bogner

    Zitat

    Wer mal eine richtige Grippe überlebt hat, geht jedes Jahr zum Impfen

    Nein, ich hatte die richtige Grippe und mir ging es wirklich schlecht, aber mich deshalb impfen zu lassen, mit einem Impfstoff dem ich nicht traue??? NEIN!!! und ich bin ansonsten kein Impfgegener - im Gegenteil...

    Ach ja, der Herr aus NRW mal wieder%-| :=o.... naja, wenn's Spass macht


    Flame, das sollte ja wohl auch nicht mehr als Sache sein... ich meine, man geht ins Gefaengnis, wenn man die Quarantaeneverordnung missachtet, aber soll dafuer moeglicherweise Einkommensverluste hinnehmen, wenn man zu Hause bleibt? Das waere ja wohl ein Unding. Allerdings halte ich in der momentanen Situation Quarantaeneverordnungen eh fuer ueberfluessig, da ein "paar" Infizierte, die zu Hause bleiben muessen, waehrend bei wieviel Faellen die Diagnose ueberhaupt nicht mehr bestaetigt wird, und moegliche SG Faelle eben einfach wieder nach Hause geschickt werden, die Situation auch nicht aendern werden. Im Gegenteil, sie verursachen vermutlich noch mehr Kosten, s.o. ...


    Caithlinn :-)

    Zitat

    Nein, ich hatte die richtige Grippe und mir ging es wirklich schlecht

    ich war kurz vorm Sterben.


    Ein viertel Jahr hab ich gebraucht um wieder hoch zu kommen.


    Lasse mich schon 20 Jahre impfen. Und nicht nur Grippe.


    Nie was passiert.


    Aber wenn jemand schiss hat?!


    Angst essen Seele auf !