Zitat

    so weit wie ICH es weiß, sind alle Impftoten (in Deutschland) am Herztot bzw am Herzinfarkt verstorben.

    das stimmt nicht. Das war soweit ich weiß nur bei 1 Person. Der andere z.B. hat nicht angegeben, dass er Allergien hat - ein anderer wog 260 kg etc. Verallgemeinern kann man das denke ich nicht.

    Viermal falsch und reine Propaganda. Deutschland hat eines der teuersten Systeme mit mittelmäßigen Ergebnissen, z.B. bei chronischen Krankenheiten, Überlebensrate bei Krebs usw. Die soziale Ungerechtigkeit ist in Deutschland sogar besonders hoch, da die Trennung in PKV und GKV in dieser Art einzigartig ist und Chefärzte die Zeit damit verplempern, Privatpatienten Blinddärme zu entfernen, weil diese ein Recht auf Chefarzt-Behandlung haben. Auch dass Fachärzte und teuere Apparatemedizin nicht an Kliniken arbeiten, sondern in Privatpraxen ist so einzigartig. Wenn Patienten aus dem Ausland kommen, weil daheim die Wartezeiten so lang sind, dann liegt das meist daran, dass zuhause (England, Holland) alle nach Dringlichkeit behandelt werden, während bei uns Privatpatienten schneller dran kommen.


    Der Hygienestandard ist in Deutschland sogar kritisch. Ich wohne im Grenzgebiet zu den Niederlanden. Seit Jahren stehen die Krankenhäuser inkl. der Unikliniken unter starkem Druck der Niederländischen Krankenkassen, weil sie eine völlig unzureichenden Umgang mit MRSA haben. Deshalb wurde daraus ein Euregio-Projekt. Trotzdem ist immer noch kein internationaler Standard erreicht. Und das Schulen wegen der Schweinegrippe Seifenspender montieren, beweist nur, dass sie vorher eben keine hatten. Auch die Verteilung des Impfstoffes bei uns ist völliges Chaos, während in den Belgien, den Niederlanden oder England (diese kenne ich) Risikogruppen vorgezogen werden und z.B. Massenimpfungen in der Schulturnhalle stattfinden. Bei uns sind noch nicht mal alle impfwilligen Ärzte geimpft worden!


    =========


    Übrigens führt in Deutschland der Datenschutz in Kombination mit dem Föderalismus dazu, dass weder die Zahl der Schweinegrippefälle, noch die Zahl der Impfkomplikationen korrekt erfasst werden. Man könnte diese Zahlen problemlos aus den Daten der Krankenversicherung ableiten, aber genau dieser einfache und sichere Weg ist bei uns verboten. Bei Nebenwirkungen von Medikamenten ist es genauso.

    chevylady

    also der 260 kg Mann starb an der SG selber, nicht an der Impfung.. Die über 60 jährige frau starb am Herztod, der 46 jährige Mann starb am Herztod, dann der Mann über 50 mit dem HerzINFARKT!


    Das waren schon mal 3 mit Herzgeschichten.. Wenn man jetzt z.B. selber anfällig ist für Rhtymusstörungen, dann hätte ich echt Riesen bammel vor der impfung.


    Denn man kann nicht sagen ob es nicht evtl. durch die Impfung mit provoziert wurde.

    Zitat

    46 jährige Mann starb am Herztod

    DAS stimmt NICHT. Der Mann hatte eine Allergie gegen Hühnereiweiß und seine Allergie verschwiegen. Er wußte wahrscheinlich nicht, dass dies ein Bestandteil des Impfstoffes ist.

    Von eimem Arzt hast du die info? aha...


    Naja überall stand das er 1 tag nach der Impfung tot in der toilette gefunden wurde.. und wenn man allergisch auf Hühnereiweiss ist, wäre die REaktion NIEMALS einen tag später gekommen..


    Ich bin krankenschwester... hatte scho viele Allergiker, egal auf was.. die reakton kam meist sofort, spätestens ne halbe stunde später...Deshalb kann ich das nicht glauben.


    Man weiss nicht ob die Impfung mitschuld ist... dsa kann keiner sagen.

    Aber ich hab keine LUst mich hier rumzustreiten...


    KEINER weiss was letzendlich schuld war.


    Die Impfbefürworter schreien natürlich das es nicht von der Impfung kam...


    Aber wenn man logisch nachdenkt ist es auf jeden Fall denkbar das die IMpfung zumindest mitschuldig ist oder den Leuten Den REst gegeben hat.


    Es gab und gibt auch immer noch Todesfälle nach bestimmten anderen impfungen.. 6 fahc impfungen z.B.. viele machen die gar nicht, andere dagegen schon.


    Die meisten vertragen sie, vereinzelte dagegen nicht. So ist das eben.

    Chevy wenn du allergisch gegen Hühnereiweiss bist und isst ein Ei dann hast du ne Sofort Reaktion..


    Ich bin pollenallergiker und hab die Reaktion dann, wenn ich draussen bin und nich erst 1 tag später daheim auf dem klo.


    Wenn ich fisch esse krieg ich nen allergischen schock wenn ich den ersten bissen im Mund hab..


    Deshalb glaub ich nicht das er an einer allergie starb.


    ICh kenn deinen Arzt nicht, abgesehen davon erzählen im Moment sowieso alle ärzte was anderes.


    Du kannst googeln, vielleicht findest du es dann.. Es ist sinnlos drüber zu streiten. Als der Fall aktuell war stand es so im Netz, er wurde tot in der toilette gefunden, 1 tag nach Impfung.. Herversagen. so stand es da.


    Mehr kann ich dir nicht sagen.


    Vielleicht hatte er auch was anderes , was weiss ich.. Hirnblutung oder sowas, keine ahnung.. Das mein ich ja, wir WISSEN es nicht und auch dein arzt weiss es hundert % nicht .. Es vermuten einfahc viele was.. Mehr nicht. @:)

    Ich sehe es so, eine Impfung ist nötig, für eine lebensbedrohende, schwere Erkrankung, die bestenfalls durch diese Impfung ausgerottet werden könnte ( wie Pocken). Oder Erkrankungen die schwere Folgeerkrankungen nach sich ziehen ( Masern, Mumps).


    Daher sehe ich für mich eine Impfung gegen Schweingrippe als unnötig an, da o.g. Kriterien in der Form nicht zutreffen. Das Risiko auf dem Weg zum Impfarzt vom Bus überfahren zu werden ist für mich größer, als an der SG zu sterben.

    Chevy, z.B hier ist ein link wo steht das der andere, der 65 jährige am Herztod starb.. nicht an der IMpfung..


    aber das ist ein blödsinniger satz finde ich.. denn vielleciht hat die IMpfung ja den Herztod begünstigt..


    Man kann doch gar nicht sagen das es nicht evtl. doch davon kam.


    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Mann-starb-nicht-an-Schweinegrippe-Impfung_aid_784137.html

    Deswegen bin ich trotzdem der MEinung das die Impfung nicht schlecht ist...


    Wenn jetzt noch ganz viele STerben würden oder es wircklich schlimm wird werd ich mich auch impfen lassen.. aber bis dahin wart ich noch ab.


    Ich hab immer noch große Angst vor der SG.. und ich beneide jeden der vor 2 wochen geimpft wurde und jetzt imun ist. aber derzeit hab ich noch so angst vor der Impfung, auch weil ich Allergiker bin, das ich es nicht über mich bringe...:-/

    Zitat

    Man kann doch gar nicht sagen das es nicht evtl. doch davon kam.

    Doch genau das kann und muss man sagen. Es ist bewiesen, dass es sich nicht um eine Impffolge handelt. Wenn ich einen Lichtschalter drücke und in dem Moment ist in der ganzen Stadt Stromausfall so hat das dennoch nichts miteinander zu tun.