Meine persönliche Meinung:


    ...............wir haben es mit einer völlig neuen Übertragungsart zu tun. Die Schweinegrippe wird im Gegensatz zu allen bisher bekannten Krankheiten über die Medien verbreitet:)z;-D:)z

    @ Anonyma1

    Zitat

    Ehm, seit wann werden denn Erkältungen durch Bakterien verursacht ???

    Du hast Recht, sie werden auch durch Viren verursacht. Grippale Infekte werden kaum von Erkältungen unterschieden, denn Viren sind (fast?) immer im Spiel.

    @ schnattergusche

    Ne, das ist nicht wahr. Auch die meisten Erkältungskrankheiten, eigentlich fast alle, werden durch Viren verursacht. Deshalb kritisiere ich ja auch, das bei jedem kleinen Hüsterchen und Schnupfen, Fieber gleich Antibiotika verschrieben werden. Absolut sinnfrei.


    Was die Schweine-Grippe betrifft. Sie verläuft in 99,9% der Fälle absolut harmlos. Da sollte man gar keine Medikamente geben. Weder Antibiotika (was eh nicht helfen würde) noch Tamiflu und das ganze Pharma-Zeugs.


    Und der Impf-Wahn, der gerade als Sommerloch-Thema in den Medien verbreitet wird... unnötig. Was wird da für eine Panik gemacht.


    Die EU-Kommission rechnet mit 1 Millionen Schweinegrippe-Fälle bis zum Beginn des Winters in der Europäischen Union. Das ist grad mal 1/500stel der gesamten EU-Bevölkerung. In Prozenten ausgesprochen 0,2 Prozent.


    Da wird ein großer Wirbel um nix gemacht. Der hier schon erwähnte Ausdruck der "Medien-Grippe" ist durchaus gerechtfertigt.


    Eine echte Pandemie sieht ganz anders aus. Eine echte Pandemie ist ein Todes-Virus, der überall auf der Welt richtig viele Tote bringt.


    So wie z.B. die Lungenpest. Die Chinesen wissen schon, warum sie ne ganze Stadt abriegeln. Wenn dieser höchst ansteckende Virus sich weiter verbreiten sollte. Da ist die Schweine-Grippe nen Kindergeburtstag gegen.

    Alles nur Panikmacherei damit die Pharmaindustrien später an dieser Sache verdienen.


    Ich kann euch nur sagen haltet die Finger von solchen Impfungen fern denn diese sind viel schlimmer als das Virus selbst. Z.b wird durch so ein Menschliches eingreifen das mutieren dieses Viruses begünstigt und das sage nicht nur ich sondern auch viele Professoren.

    Zitat

    Das zeigt nur dass mir die Sache egal is und ich mich da nich reinstresse.

    Welche Grippe ist Dir egal? Ich finde, man sollte keine auf die leichte Schulter nehmen. Aber "Schutzimpfungen" helfen nur gegen die entsprechenden bekannten Viren. Die Chance, daß bei der bekannten Mutationsfreudigkeit der Viren das beimpfte erneut auftritt, scheint mir sehr gering zu sein. Welcher Stress führt zu einer Impfung, um sich wieder entspannen zu können?

    Erlich gesagt hate ich es die ersten Tage und Wochen noch ales als angst macher eri gehalten.. machen die Nachrichten ja gerne mal, es war dann ja auch plötzlich nicht mehr Thema nummer eins, was meine Vermutung bestätigte, doch es kam ja wieder in den Vordergrund und nun ist es ja schon fast eine ganz normale nachricht wie das wetter^^


    Also ich habe auch etwas Angst, aber ich bin auch auf der Impfschutzlisste in der gruppe nummer 2(Chronischkranke) und habe da schon etwas angst dran zu erkranken und vorallem zu sterben!


    Ich selber vermeide einfach zurzeit große Menschen ansammlungen und einrichtungen des öffentlichen dienstes(Krankenhauser, ärtzte usw.)


    Bisher habe ich auch keinerlei anzeichen, das einzigste ist ein ständiger leichter schnupfen, den trag ich aber schon den ganzen Sommer mit mir rum(kommt aber durch eine Nasennebenhöhlen endzündung^^)


    Eigentlich wollten ein paar freunde und ich im August nach malle(hatten aber noch nix gebucht) jetzt fahren wir aber doch nicht nach Malle.


    Ich möchte nicht wissen wie es erst wird, wenn alle Schulferien zu ende sind und die krankheit überall mit hingeschleppt wurde...


    Momentan reden sie ja auch davon die Schulferien zu verlängern(was ich aber irgendwie unnötig finde, den Erwachsene übertragen und stecken genauso an^^)

    Haha, jetzt eben auf Pro7 gehört:

    Zitat

    Die Schweinegrippe-Impfung könnte Krebs auslösen, außerdem sei das Medikament nicht ausreichend getestet.

    Ironie des Schicksals oder wie? Welche Krankheit hätten's denn gern? ;-D

    Joa aber das glauben die meisten eben nicht ;-) Übrigens haben sie eben in den Nachrichten gesagt dass das mit dem Krebs bisher nicht bestätigt wurde, aber hauptsache mal vorher solche Aussagen fallen lassen, und bissl Panikmache betreiben ]:D Hach ich liebe solche Fernsehsender ;-D

    So nen Wissenschaftler von der WHO behauptet, das praktisch jeder Mensch auf der Welt an der Schweinegrippe erkranken wird, weil sie so höchst ansteckend ist. Gleichzeitig riet er vor Panikmache und auch übertriebenen Impfaktionen ab, weil es der in über 99,9% absolut harmlose Verlauf nicht gebietet.


    Und es werden immer mehr Gelehrte, die von einer flächendeckenden Impfaktion abraten.


    Ein deutscher Wissenschaftler meinte, das es paradox ist ganze Nationen zu impfen, für ein wenig Husten und Schnupfen. Die Nebenwirkungen der Impfung könnten gefährlicher sein als das bisher grassierende Schweinegrippe-Virus.


    Wie dem auch sei. Ich bin kein Wissenschaftler und kann die ganzen Sachen nur aufnehmen. Aber was beschämend ist für alle Industrie-Nationen. Man kauft den Weltmarkt an Impfstoffen für eben diese Schweinegrippe jetzt schon leer (obwohl es ihn noch gar nicht gibt) und die Schwellenländer und die Dritte Welt dürften leer ausgehen. Die Macht des Geldes...


    Wobei das mit den Massenimpfungen wohl ehr nur theoretischer Natur ist. Es können angeblich im Jahr nur 900 Millionen Impfdosen hergestellt werden, diese dann für 450 Millionen Erdlinge reichen würden. Es würde - wenn das zutrifft - also so ungefähr 15 Jahr dauern, bis die ganze Weltbevölkerung geimpft wäre... bis dahin gibt es wahrscheinlich die Hunde-, Hamster- und Erdmännchen-Grippe...