kopper

    Was von Prozentrechnung gehört? Konkrete Zahlen zu nennen, ist eigentlich unmöglich, weil man nicht genau weiß, wer an dem Virus gestorben ist, aber wenn wir die Zahlen von heute morgen nehmen, 1614 Infizierte und 103 Tote, kommt man auf eine Sterberate von ca. 6%.


    Die Zahl galt auch für die Werte von ca. 1300 Infizierten und 81 Toten, also bleibt es momentan auf Grundlage der offiziellen Zahlen - und wenn man annimmt, dass jeder der Toten an dem Virus gestorben ist - etwa bei einer Sterberate von 6%.


    Das gilt nur unter der Annahme, dass die Zahl der Infizierten und Verstorbenen korrekt ist.

    bevor ich mir hier die seiten durch gelsen hatte, hatte ichauch große angst .. aber jetzt bin icheinbissl ruhiger ... ich renn eh bei jedem husten zum arzt :-D*werd so gern krank geschrieben* ;-)


    udn wenn es stimmt das es wie eine "normale" grippe is und man davon nicht umbedingt stirbt.. finde ich ist das alles nur panik machen ...


    damals vor nen paar jahren als es SARS gab hatte ich totale angst (war villt 13 oder so) aber davon hat man nach nem halben jahr nichts mehr gehört.. oder vogelgrippe .. nichts mehr ... kla wird sich das bestimtm bissl ausbreiten aber wie jede grippe denk ich

    Ist es so, dass wenn ich diese Grippe einmal schon hatte, sie nicht mehr so bald bekommen kann? Weil dann kann man sich ja vorsetzlich damit anstecken, und gleich zum Arzt gehen! Anscheinend sind dann ja die Heilungschance sehr groß! Nur mal so theoretisch!?

    Zitat

    Oh Gott! Und ich fliege am Donnerstag übers Wochenende nach Barcelona

    ähm...ja und? ich muss morgen in den supermarkt einkaufen, übermorgen muss ich in einen baumarkt bretter kaufen, uswetc...:=o

    ;-D;-D;-D;-D


    Vergiss nicht, Sagrotan zu besorgen. Ich habe gehört, dass sie mit der Produktion schon gar nicht mehr nachkommen :=o


    Ich geh nu Hände waschen und leg mich ins Bett. Wehe, es kommt so ne blöde Sau durchs Fenster geflogen und macht mich krank. ;-D

    Hallo ihr Lieben,


    Da iche nicht extra ein neues Thema eröffnen wollte, frage ich hier nach. Meine Frage betrifft ja auch die Schweinegrippe. Es geht um folgendes:


    Meine 20-jährige Tochter betreut momentan nebenberuflich leicht behinderte Kinder. Nun steht am Samstag mit ihrer Gruppe ein Ausflug in einen Freizeitpark an, für den auch schon vor Wochen die Karten gekauft wurden. Ich überlege nun, ob ich meine Tochter davon abhalten soll, an dem Ausflug teilzunehmen. In solch einem Park dürfte es schwierig sein, penibel auf Hygiene zu achten und besonders die großen Menschenmassen machen mir Angst. Und dann noch die Zugreise. Besonders, da sie mit 20 Jahren ja zur besonders gefährdeten Gruppe gehört. Sie selbst protestiert allerdings und besteht darauf, mitzufahren. Ich möchte sie aber nicht irgendeiner Gefahr aussetzen.


    Was würdet ihr mir in dieser Situation raten?

    also ich würde im mom noch hingehn .. bislang is doch in deutschland noch keinfall bekannt, wäre schon verdammtes pech wenn genau da einer damit rum rennt und die anhustet oder so ... aber eig hustet man doch auch keine Menschen an ...

    Lass deine Tochter mit in den Freitzeitpark fahren!!!:)z


    Wenn du sie nicht mal in den Freitzeitpark lässt, dann darf sie auch nicht zum Einkaufen, in die Disco oder sich mit Freunden treffen.


    Ich denke, Vorsicht ist gut, aber übertriebene Vorsicht muss absolut nicht sein. Regelmäßig Händewaschen (schreibe ich ja immer wieder) und evtl. Sagrotantücher auf fremden Klos benutzen sollte erst einmal ausreichen. Das sollte man allerdings immer machen, auch wenn keine Schweinegrippe "unterwegs" ist.


    lg