Zitat

    falls es wirklich Auswirkungen auf die Keimbahn haben sollte (also genetische Veraenderungen hervorrufen sollte), dann stehen uns ja wonnige Zeiten bevor... man darf also gespannt sein, ob wir in ein paar Jahren dann Kinder mit 5 Armen und zwei Koepfen sehen werden..... ]:D :|N :=o

    Schon von Contergan gehört?


    Danach gab es einige die nicht mehr darüber lachen konnten :-/

    Also Hannah ist jetzt vor knapp 10,5 stunden geimpft worden.. Bisher keine Nebenwirkung... wollte nur mal ne Zwischenmeldung geben für andere die nicht so recht wissen was sie tun sollen...


    Ich weiss mittlerweile von 6 leuten die geimpft sind, KEINER HATTE BESCHWERDEN!! Also weder Übelkeit noch kreilaufprobleme..


    Ich bin nicht nur FÜR die IMPFUNG.. man muss abwägen.. aber sie ist sicherlich nur NUR schlecht... @:)

    Warum sterben in der Ukraine so viele Menschen?


    Das Virus ist jetzt am Amazonas und tötet dort die Indianer. Außerdem stecken sich wohl auch Katzen, Frettchen und Hunde neuerdings an:-/


    Nachlesen kann man das alles hier:


    http://www.schweinegrippe-h1n1.seuchen-info.de/

    Orationis,


    Selten so gelacht deswegen, weil wenn dies Tatsache sein sollte, dass es nicht gewaehrleistet sein sollte, dass eine IMPFUNG nicht die Keimzellen beeinflusst, dies solch ein grosser Skandal waere (gerade AUFGRUND der Contergan-Affaere), dass ich nicht glauben kann, dass die Pharmakonzerne DAS riskiert haetten. Die "anderen" Nebenwirkungen, da kann man sich immer noch aus der Affaere ziehen, aber wenn es eben genetisch wird.... ich glaube da waere wirklich ganz schoen etwas los...


    Contergan war insofern ja anders, denn Contergan galt als SICHER, da ja alle "notwendigen" Tests gemacht worden waren, man hat ja erst spaeter festgestellt, dass das Tiermodell da eben nicht funktionierte, etwas, was man eben vorher nicht wusste. Sollte es in diesem Fall (also SG Impfung) auch solch eine Komponente haben, sprich etwas nicht bekannt sein, was sich dann spaeter als genetische Beeinflussung herausstellt, dann sicherlich kann man da nicht viel sagen, aber wenn bereits im Vorhinein bekannt sein sollte, dass

    Zitat

    man gen-mässig nicht bescheid weiß, was das für Auswirkungen hat.

    dann waere das wirklich starker Tobak!


    Caithlinn :-)

    Hi,


    mein bruder ist an der Grippe erkrankt. Ich selbst habe asthma und grade totale angst mich anzustecken.


    Ich hätte da einige fragen:


    1. ist es für einen asthmatiker sehr gefährlich sich zu infizieren?


    2. meine hausärztin hat mich auf pos. 1 ihrer impfliste setzen lassen, dienstag hofft sie das es soweit ist. Wie sicher ist die impfung? sie rät mir stark, mich impfen zu lassen, aber man hört ja auch viel schlechtes darüber...was soll ich tun?


    MfG

    Hallo,


    das wird dir hier niemand sagen können. Lebst du denn noch zu Hause mit deinem Bruder zusammen?


    Ich persönlich würde dir dann von der Impfung eher abraten, da die Gefahr, dich schon vor Ausbilden des Impfschutzes infiziert haben wirst.


    Wie schlimm ist dein Asthma? Tritt es bei Anstrengung, Allergie oder Virus besonders auf?

    In Deutschland sind bislang neun Todesfälle im Zusammenhang mit der Schweinegrippe bekanntgeworden. Allein am Mittwoch meldeten Kliniken und Behörden drei weitere Fälle.


    In Berlin starb nach Auskunft der Gesundheitsverwaltung ein 40 Jahre alter Mann, der mit dem neuen Virus H1N1 infiziert gewesen war. Der Mann sei vor rund einer Woche wegen einer Lungenentzündung in eine Klinik gekommen und am Montag überraschend an Herz-Kreislaufversagen gestorben, teilte die Verwaltung am Mittwoch mit. Eine Obduktion soll klären, ob es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod des Patienten und dem H1N1-Infektion gibt.


    Am Klinikum Stuttgart erlag ebenfalls am Mittwoch eine Patientin, die mit dem neuen H1N1-Virus infiziert war, ihrem Leiden. Die 52-jährige Frau hatte der Klinik zufolge eine chronische Vorerkrankung.


    Im Heidelberger Universitätsklinikum war schon am Sonntag ein 28-Jähriger nach einer Schweinegrippe-Infektion gestorben. Nach Klinikangaben litt der Patient aus Rheinland-Pfalz unter schwersten Erkrankungen an Leber und Niere und war auf der Warteliste für eine Organtransplantation. Damit sind mindestens acht Schweinegrippe-Infizierte in Deutschland gestorben. Unklar blieb allerdings, ob die H1N1-Infektion den Tod des 28-Jährigen ursächlich ausgelöst hat.


    Unterdessen rief der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) dazu auf, umgehend auch alle Kleinkinder gegen Schweinegrippe impfen zu lassen. Ab einem Alter von sechs Monaten sollten alle Kleinkinder immunisiert werden, riet der Verband in Köln - entgegen seiner bisherigen Empfehlung, erst Kinder ab drei Jahren zu impfen.


    Sag ma sterben daran nur leude die davor schon krank waren wen ja is das doch net so schlimm oder net

    ich hab Null plan :-/ Wen man nur durch das anfassen und anhusten erkrankt wieso sollte man kinder impfen lassen bin eh mit meiner klein nur daheim nur manl um den block laufen und wieder daheim :( und ich dachte es ist schlimm kinder impfen zu lassen oder ent? Ich bin gegen normale GRIPPE geimpft meine tochter auch ist das dan doch noch tragisch die SG zu bekommm?

    1.wir wissen das es die krankheit sebst nicht ist


    2.wir wissen das die WHO und die CDC unter einer decke stecken


    3.wir wissen das die pharmaindustrie vom höchsten gericht einen freifahrtsschein bekommen hat was es einem prakrisch unmöglich macht sie auf impfschäden zu verklagen.


    4.wir wissen das die PANDEMIE ausgerufen wurde bevor überhaubt der virus in vitro isoliert und fotografiert wurde.zudem fehlt die publikation des vorgangs.


    5.die gelder sind restlos überwiesen worden und die pharmaindustrie hätte auch das geld bekommen wenn die impfstoffe nie zum einsatz gekommen währe.


    6.alles was von der "regierung”über den virus und die impfung erzählt wird ist auf ANGST und UNWISSENHEIT der bevölkerung aufgebaut.


    7.wir wissen das die impfung extrem schädliche inhaltsstoffe enthält die schon ausführlich(in sehr viel geringeren dosen)getestet worden sind und schon in geringerer konzentration eine hohe schadenswirkung bei den golfkriegs soldaten hatte.


    8. quecksilber ist die giftigste nicht-strahlende substanz die es für den menschen gibt.


    9.wir wissen das formaldehyd krebseregend ist und das die auswirkungen auf lange zeit kattastrophal seien können.


    10.wir wissen das die "normale grippe”viel heftiger ist als die neue(schweine)grippe,und das wir über die normalen grippe erkrankten nichts hören obwohl die sterberate bei einer "normalen” grippe sehr viel höher ist.


    11. die lügen mit denen wir gefüttert werden dienen NICHT nur dem zweck geld zu verteilen oder die pharmaindustrie reicher zu machen.


    also seit wachsam:)^

    Stichwort Ukraine:


    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/11/hat-baxter-eine-biowaffe-in-der-ukraine.html


    Falls das Stimmt, finde ich das eine Unverschämtheit und die Leiter von Baxter sollten in Den Haag vors Kriegsgericht wegen Genozit am Menschlichen Volk!!!:°(:°(:°(

    Tja, ich muss meine Aussage leider revidieren- seit gestern mittag sagen die neuesten Tests, dass der Schwerkranke doch A/H1N1 hat. Fein, dass er seit dem 31.10. im Krankenhaus ist und es erst am 5.11. raus kommt.


    Naja, jetzt müssen wir halt spezielle Masken tragen, isoliert war er ja schon sicherheitshalber.


    Krieg ich die Krise? Nein.


    Zwar ist eine unserer Kolleginnen krank und hat sich eventuell bei ihm angesteckt, aber ich betreue den Mann jetzt seit drei Nächten- und bin morgen abend aus der Inkubationszeit raus. Und ich war 10 Stunden jede Nacht kontinuierlich bei ihm und hatte doch engen Kontakt einfach durch das Versorgen. Auch unser Arzt, der letztlich den (ich sags mal lapidar damit es verständlich ist) Beatmungsschlauch in seinen Hals geschoben hat- und zwar weil er ne Wutz ist ohne Mundschutz...- hat keinerlei Symptome. Allerdings nimmt er jetzt prophylaktisch Tamiflu, weil er doch Angst hat.


    Und ich hab genauso seinen Speichel abbekommen- wenn auch an die Hände. Aber dafür haben wir Händedesinfektionsmittel.


    Bislang gehts mir so blendend dass es verboten gehört. Und nein, ich habe keine Angst und ich stehe auch jetzt dazu, dass ich mich nicht impfen lasse. Obwohl ich seinen schweren Verlauf vor Augen habe. Übrigens auch keiner meiner Kollegen- alle halten sie den Impfstoff für zu heikel.


    Ein Fall der schwer ist- potentiell angesteckt hat er bestimmt ein Dutzend Menschen- und davon zeigt nur eine tatsächlich Grippesymptomatik.


    Und wenns mich doch erwischt- dann bringt auch eine Impfung nix, dafür bin ich danach genauso geschützt... ;-)


    Ich will das Thema keinesfalls verharmlosen, aber genauso wenig gefällt mir diese sinnlose Panikmache. Ich muss nach RKI noch nicht einmal (als potentiell infizierte Person) isoliert daheim sitzen bleiben und darf sogar weiter arbeiten- wenn auch sicherheitshalber bei Patientenkontakt nur mit Mundschutz.

    @ schaZi

    Hallo schaZi,


    ich hab mal ne Frage. Du kennst dich ja ziemlich gut.


    Mein Arzt meinte damals als ich die SG hatte, dass ich sie nicht nochmal bekommen kann. Wegen Antikörper pp.. Gestern habe ich allerdings im TV gesehen, dass dem nicht so ist. Also mir ist es egal, weil ich empfand diese Grippe nicht als schlimm -obwohl ich EBV habe- aber es würde mich doch mal interessieren.


    Kann ich sie nochmal bekommen?


    LG @:)