was regst du dich so auf dimethyl...? Lass doch die Leute in Ruhe, ich hab immer gewisse Medis Zuhause für Notfälle. Überleg mal, lieber nimmt ein Grippekranker sofort Tamiflu anstatt ins Krankenhaus zu rennen und noch mehr zu infizieren.

    Zitat

    Weils grenzenlos egoistisch ist. Lieber doch denen es lassen, die es brauchen, solang man es selbst noch nicht braucht.

    :)z In einem anderen Forum hat eine Frau einfach so das Rezept bekommen. Ich finde das :(v, hallo?! Tamiflu ist kein Bonbon! Und das gehört in Fachhände, zu niedrig dosiert, fördert es nur Resistenzen. Und wer kann das schon abschätzen als Laie, wenn man die Virenlast nicht untersuchen kann?


    Jetzt rennen die Leute in die Apotheken und wenn wir es wirklich brauchen, für Menschen wie Ärzte, Pfleger, Polizisten, Feuerwehrleute - die unsere Gesellschaft am Laufen halten - ist nicht mehr genügend da, weil Lieschen Müller ihre Portion gebunkert hat, zuhause mit der Schutzmaske auf den Vorräten sitzt und überhauot nicht erkrankt (außer vielleicht an Hysterie).

    Deutschland hat doch genug Tamiflu produziert wegen der damaligen Vogelgrippe. Es ist genug für jeden da. Könnt man auch sagen: Lebensmittel einkaufen ist grenzenlos egoistisch weil in anderen Ländern Kinder am Hungertod sterben.


    Und außerdem, was ist wenn ich plötzlich die Grippe bekomme und ich dann im Krankenhaus an der Schlange steh und vorher verrecke bevor ich überhaupt an Medis komme? Dann lieber Zuhause bunkern und auf der sicheren Seite sein. Find das überhaupt nicht egoistisch.

    Zitat

    Deutschland hat doch genug Tamiflu produziert wegen der damaligen Vogelgrippe. Es ist genug für jeden da. Könnt man auch sagen: Lebensmittel einkaufen ist grenzenlos egoistisch weil in anderen Ländern Kinder am Hungertod sterben.


    Und außerdem, was ist wenn ich plötzlich die Grippe bekomme und ich dann im Krankenhaus an der Schlange steh und vorher verrecke bevor ich überhaupt an Medis komme? Dann lieber Zuhause bunkern und auf der sicheren Seite sein. Find das überhaupt nicht egoistisch.

    Informiere dich lieber mal, bevor du sowas loslässt: Tamiflu gibt es nicht genügend, die Herstellung dauert meines Wissens nach drei Monate, also sehr lange.


    Es ist nicht genügend für jeden da! Das würde bedeuten, dass man für jeden etwas einlagert. Tut man nicht, weil es unwirtschaftlich und unnötig wäre, die WHO geht von ca. einem Drittel der Bevölkerung aus, die es bei einer Pandemie erwischt. Der nationale Pandemie-Plan in Deutschland sieht eine Bevorratung von 20% vor.


    Dazu das (BILD ist leider keine tolle Quelle, sorry, habe ich aber zuerst gefunden): http://www.bild.de/BILD/news/t…chweinegrippe-ticker.html


    Nocheinmal: Tamiflu gibt es nicht für jeden! Weil es auch nicht wirklich nötig ist. Lies dir den Wiki-Artikel zu Tamiflu durch, das Medikament ist nicht ohne.


    In Deutschland wird es nach aktueller Lage keine Wartschlangen im Krankenhaus geben.


    Aber sicher doch, zuhause bunkern ist große Klasse, damit dann das Personal keine Medikamente hat und die Krankenhäuser noch mehr unterbesetzt sind.

    Beim Bild-Newsticker die Nachricht von 12.21Uhr.


    Zitat:


    "Angesichts der Ausbreitung der Schweinegrippe kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) die nach ihrer Ansicht nicht ausreichenden Vorräte an antiviralen Medikamenten. "Aufgrund der uns vorliegenden Daten haben 6 der 16 Bundesländer nur für 11 bis 14 Prozent ihrer Bevölkerung antivirale Medikamente eingelagert und erfüllen damit nicht einmal die Vorgabe des nationalen Pandemie-Plans, der eine Bevorratung von mindestens 20 Prozent vorsieht", erklärte DGI-Vorstandsmitglied Bernhard Ruf. Er ist Chefarzt der Klinik für Infektiologie am Leipziger Klinikum St. Georg. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehle bei einer angenommenen Erkrankungsrate von 30 Prozent einen Medikamentenvorrat für 30 Prozent der Bevölkerung. "Hier muss die Frage gestellt werden, wie es sein kann, dass diese Bundesländer ihrer Verantwortung zum Schutz der Bevölkerung offenbar nicht in vollem Umfang nachgekommen sind", meinte der Professor."


    Also Leute, bitte lasst das Bunkern, im Extremfall nimmt das den Leuten, die es wirklich brauchen, die Chance, ohne Komplikationen gesund zu werden.

    Wenigstens bin ich nicht die einzige, die bei soviel Egoismus an die Decke gehen kann.


    Toll, die Bild hat Biohazard-Warnzeichen verwendet um die Fälle zu markieren - oooh man.


    Hey, wenn die Ärzte und Laboranten alle im Sterben liegen ist doch alles geschmeidig, die braucht ja eh keiner. ;-)

    Man kann es sowieso nicht bunkern, da es vom Arzt verschrieben werden muss.


    3 Monate zur Produktion benötigt ein Impfstoff, aber nicht Tamiflu - das kann Roche ständig produzieren.


    Immer dieses gefährliche Halbwissen. Außerdem ist selbst im schlimmsten Falle nicht davon auszugehen, dass ein so großer Teil der in der BRD lebenden Bevölkerung betroffen sein wird, dass man nicht genug Medikamente zur Verfügung stehen hat. Es ist ja, wie man momentan sieht, auch von etlichen milden Fällen die Rede, die vielleicht gar nicht antiviral behandelt werden müssen.

    ich glaube kaum ,dass es im endeffekt dann zu wenig medikamente gibt .. da sicherlich schon nachproduziert wird .. und ich glaube die ärzte und laboranten sind nahe an der quelle ;-) werden wohl kaum leer ausgehen ..


    ausserdem glaube ich wird es soweit nicht kommen ;-)

    Regt euch nicht auf, das ist nicht gut fürs Immunsystem. Von Bild halte ich überhaupt nix, genauso wenig von Wikipedia.


    Ich denke mal dass Ärzte, Beamte etc. nicht blöde sind und schon selber gebunkert haben.


    Aber ok, gehen wir davon aus dass es NICHT GENUG Medis gibt im Fall des Falles. Bin ich denn so bescheuert und verreck, hauptsache Ärzte und Beamte überleben? ]:D


    Ich persönlich werde nicht bunkern weil ich davon ausgehe dass ich mich nicht infiziere. Aber falls ich mich infiziere und dann nix abbekomme werde ich mir nen Ast abärgern dass ich nicht vorher schon was gekauft hab.

    Zitat

    Man kann es sowieso nicht bunkern, da es vom Arzt verschrieben werden muss.


    3 Monate zur Produktion benötigt ein Impfstoff, aber nicht Tamiflu - das kann Roche ständig produzieren.

    Sorry! |-o Ist mir gerade auch aufgefallen, habe es verwechselt, tut mir leid!

    Um es denen wegzunehmen die es brauchen und eine Knappheit auf dem Markt zu schaffen?


    ]:D


    Wenn ich krank bin, geh ich zum Arzt, keine Frage.


    Leider komm ich immer von da kränker wieder, als ich hingegangen bin...:(v

    Zitat

    Weist du wann das war mit der Vogelgrippe, ja? Medikamente sind genau wie Lebensmittel nicht ewig haltbar.

    sehr gutes stichwort was mich skäptisch macht


    ich habe vor 3wochen einen berichtgelesen das die medikamente in millionen höhe bald ablaufen ende 2009/10


    naja ;-) jetz könnt ihr euch ja mal euer eigenes Bild machen,und wie ich lass platze in der schweitz der behälter wegen unterdruck also ich weiß ja nicht


    aber menschen tun ja anscheinend alles für geld :<