Zitat

    Mein Freund ist als Kind auch nicht gegen Masern geimpft wurden...klasse, als Erwachsener bekam er diese und ist nun nicht mehr zeugungsfähig aufgrund dessen...

    Meine Rede (s.o.)!

    Zitat

    Tja, nun bin ich über 30 und schwupp... ich lag 14 tage flach, aber richtig flach, da ich die Windpocken bekam. Ich habe mich richtig geärgert, das ich nicht geimpft war.

    Meine Schwester (8 Jahre älter als ich) hat sie damals von mir bekommen (ich Kind, sie erwachsen), ihr ging es richtig elend über mehrere Wochen, bei mir war es innerhalb 1 Woche weg...

    Zitat

    Schwager Masern als Kind und trotzdem Spät-Folgeschäden?

    Vielleicht war er schon in der Pubertät, hab mir das genaue Alter nicht gemerkt, aber da ich ihn schon länger kenne, war es nicht im Erwachsenen-Alter, und ja, Fakt ist, er hat "Spermien-Probleme"...

    Nochmal re Quecksilber....


    Thiomersal (die Quecksilberquelle) ist in den "normalen" Impfungen sprich DTP, oder MMR nicht mehr drin. Aufgrund der "Autismus durch Impfungen" Anschuldigungen hat sich die Pharmaindustrie dazu entschlossen es nicht mehr dazuzutun, auch wenn diese Anschuldigungen mittlerweile vom Tisch sind.


    Caithlinn :-)

    Dann bitte auch erwähnen, dass die Vermutung eines Zusammenhangs mit Autismus längst als widerlegt gilt.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Thiomersal


    Dort kann man auch lesen, dass T. in Kontaktlinsenflüssigkeit, Kosmetika usw. verwendet wird.


    Das man trotzdem in allen Lebensbereichen Quecksilber vermeiden will, ist sehr sinvoll.


    Es ist leicht eine bloße Vermutung aufzustellen, wenn man nicht mal erklären muss wie 5µg Quecksilber Autismus auslösen, wenn sie dies in Fischstäbchen, Amalgan und Kosmetika nicht tun: Seit mehr geimpft wird, steigt die Zahl der Autismusfälle. Auf die gleiche Art kann man "beweisen", dass die Kinderzahl mit der Zahl der Störche zusammenhängt.

    noch ein Wort zur Impfung generell,


    ich bin der Meinung, das viel zu viel geimpft wird.


    Auch finde ich es erschütternt das Säuglinge-Babys in der ersten zwei Lebensjahren bis zu


    25 verschiedene Impfungen erhalten :°(


    Ich frage mich, was geht da in diesen kleinen Körper ab:-(


    Woher kommen all die Krankheiten, z. B. all die vielen Allergien, wenn ich überlege, das


    Allergien in meinem Kindesalter noch "selten" war und es heute selten ist, das einer der keine Allergie hat schon sehr sehr selten ist??? Und immer wieder kommt was neues dazu :°(


    Es kann sein das ich falsch liege, aber ich habe schon lange vor der SG diese Vermutung


    gehört und gerade bei medizinern die sich mehr auf die Naturheilkunde spezialliesieren.


    Zu den Verschwörungstheorien, mag sein, das einige weitgehend übertreiben, dennoch bin ich davon überzeugt, dass einiges auch seine Rechtfertigung hat.


    Warum soll man nur den Standpunkt der Leute glauben, die jetzt richtig den reibach machen.


    Ich komme immer mehr zu dem Schluss mich NICHT Impfen zu lassen und mal abwarten ob es wirklich zu einer Zwangsimpfung kommen wird.


    Sollte das wirklich so weit kommen, gehe ich davon aus, das die "Verschwörungstheorie"


    doch nicht so weit hergeholt ist.


    Dennoch soll jeder für sich selber Entscheiden, denn was nun richtig oder falsch ist, das kann von uns keiner sagen.


    Ich wünsche Euch das Ihr alle gesund bleibt.

    Molly,


    Witzig, genauso denke ich auch.... ueber die Impfungen im Kindesalter, meine ich.... allerdings gibt es einen Arzt in den USA, der angibt, es sei ohne Probleme moeglich 100.000 Impfungen zu verabreichen.... bis zu 10.000 auf einmal stellten fuer das Immunsystem kein Problem dar... wenn es nur um die reine "Impfung" ginge, gaebe ich ihm sogar recht, da sich vermutlich in einem aufgeschlagenen Knie mehrere Tausend verschiedener Bakterien aufhalten koennen, die alle im Endeffekt eine "Impfung" bewirken. Aber da so ein Impfstoff eben niemals nur den Erreger bzw. wirksame Bestandteile desselben befinden, bin ich dahingehend schon skeptisch.


    Ich glaube aber nicht, dass es zur Zwangsimpfung kommen wird. Erstmal waere das Koerperverletzung und zweitens... solange die SG diesen Verlauf nimmt, besteht kein Grund zur Panik. Ja, sie ist infektioes, aber toedlich? Dann waeren schon WESENTLICH mehr Menschen daran gestorben, selbst WENN eine Dunkelziffer dabei ist (z.B. aeltere Leute, die an "Lungenentzuendung" sterben, wenn da kein Abstrich gemacht wird, woher will man wissen, ob es nicht eine Vorerkrankung durch die SG gab, die eben nicht diagnostiziert wurde... aber ist natuerlich rein hypothetisch alles, klar)


    Caithlinn :-)

    Man darf nicht vergessen das Leute auch mit viel schlimmeren Dingen Rabach machen. Alikohl, Tabak, zb. Mit diesen Zeug sterben auch genug Menschen, aber trotzdem regt sich niemand darüber auf. aber die Pharmaindustrie ist immer böse.. Die machen das natürlich nicht umsonst, aber man mehr von einer Impfung als wenn seinen Körper mit den Produkten der Alkohol und Tabakindustrie vollpumpt. Und zu den Verschwörungstheorien halte ich gar nichts. Des weitern ist Papier das Internet geduldig. mann kann da alles rein schreiben. Statisch gesehen ist die SG vielleicht so tödlich wie manche andere Krankheiten, aber jeder tote Mensch ist einer zu viel, jedes Leben ist kostbar. Und keiner von uns kann sagen, aber wir oder Menschen die uns nahe stehen, nicht auch zu den statischen Außenseitern gehören, die eben Pech hatten und die Grippe nicht überlaubt haben. Sich auf die Statistken berufen, und deshalb zu sagen die SG ist harmlos ist auch nicht der richtige Weg.:|N Es muss natürlich für sich selbst entscheiden was er macht. Meiner Meinung nach ist die Pharmaindustrie nicht böse, da ist die Alk und Tabakindustrie wesentlich schlimmer, die stellt wissenlicht Produkte her die tödlich sein können.

    Heute wieder mit dem (vollem) Bus unterwegs gewesen, toll, die Leute husten munter in ihre Hand, stehen dann auf, weil sie 'raus müssen, fassen dann sämtliche Stangen etc. da an. Da wundert mich gar nichts mehr an Zunahme der Fälle.

    Mein Gott - wie jedes Jahr um die Jahreszeit. Einfach mal auf dem Teppich bleiben. Guckt euch mal auf influenza.rki.de die Karten der letzten Jahre an, mit den Informationen über Praxisbesuche mit Erkrankungen der oberen Atemwege (sprich Grippesymptome) ... Alles alter und somit kalter Kaffee ...

    @ Der Dude

    :)^

    @ Ketzerin

    Zitat

    weil sie 'raus müssen, fassen dann sämtliche Stangen etc. da an.

    was sollen diese Leute sonst machen ???


    Sich nicht festhalten und wenn sie pech haben auf die Nase fallen und sich die Knochen brechen :=o


    So, muss erst einmal zum Doc,


    mich pieksen lassen 8-)


    keine SG Impfung


    Akupunktur ;-D

    @ :)

    Hallo Ihr.


    Ich bin 31 Jahre und hatte im Sommer eine akute Pankreatitis bei der ich auf der Intensivstation für 3 Tage im künstlichen Koma lag. War also recht doll.


    Jetzt ist alles wieder gut, solange ich mich an gewisse Dinge halte. Gerade rief unsere Praxis an und sagte, ich solle am Freitag kommen und mich gegen die neue Grippe impfen lassen - ich wäre ja chronisch krank.... %-| wenn ich es nicht machen lasse, wäre erst mitte Dez. wieder Impfstoff verfügbar. Was soll ich bloß machen? Ich wollte mich eigentlich geg. die normale Grippe impfen lassen - bei der Schweinegrippe bin ich mir so unsicher wie viele hier... jetzt kommt es mir so vor als setzt man mir die Pistole auf die Brust.... es kam halt auch so rüber, das wenn ich es nicht tue gehe das nicht gut aus wegen der Pankreatitis im Sommer..... wie seht Ihr das? Helft mir!


    lg


    Tina

    Zwangsimpfung wird es nicht geben.. Wie soll das durchgesetzt werden? Das ist Grundgesetzverletzung. Es kann höchstens sein, dass immer mehr Ärzte dazu raten und es in höchster Stufe angeraten wird.


    Wer sich nicht impfen läßt dann hat eben Pech gehabt (im Auge der, die e empfohlen haben)

    @ tini

    Hol dir mehrere Meinungen ein... Mit deiner Erkrankung kenne ich mich nicht gut aus, aber würde es mir echt überlegen, wenn das so doll bei dir war.


    Gegen die normale Influenza brauchste dich momentan nicht zu impfen, denn die ist momentan nicht im Umlauf.. DIe Schweinegrippe hat den Virus verdrängt...

    Was mich jetzt so beschäftigt ist, was ist nun in den ganz herkömmlichen Impfmitteln drinnen? Angeblich soll ja kein Quecksilber mehr drinnen sein, aber stimmt es auch? Welche Konservierungsmittel werden denn dann genommen? Und die Wirkstoffverstärker? Weil wir reden ja hier über Geld und Impfmittel sind teuer in der Herstellung, zumindestens in Massen. Also muss man ja billiger herstellen und das geht mit diesen Wirkstoffverstärkern (Squalen) und weniger Virenmasse.


    Diese vielen Allergien und Autoimmundefekte kann man auf vieles schieben, bestimmt auch auf die Nahrungsmittel, weil darin ist viel zuviel Chemie (Glutamat,Farbstoffe...)


    Manchmal ist es besser, wenn man nicht alles weiss, weil, was ich nicht weiss, macht mich auch


    nicht heiss%-|


    Also ich habe mir noch nie solche Gedanken über eine Impfung gemacht, ist schon komisch:-/