Antibiotika gegen Blasenentzündung nur nach Sex?

    ich habe in den letzten 2 monaten zwei blasenentzündungen gehabt und jedesmal von urologen antibiotika bekommen. jetzt hat er mir zur vorbeugung "uro-Tablinen" aufgeschrieben, von denen ich jeweils eine nehmen soll, wenn ich mit meinem freund geschlafen hab.


    find das irgendwie ein bißchen komisch, wenn ich den beipackzettel verstanden hab, sind das ganz normale antibiotika gegen harninfektion - und dann nur eine? wird man dann nich imun dagegen? im beipackzettel steht, in chronischen fällen soll man 2-3 mal täglich eine nehmen.


    mich würd mal die meinung eines anderen arztes interessieren!


    vielen dank schon mal und lg,


    sweetie

  • 54 Antworten

    Hey sweetie,

    Vor paar Jahren gings mir ähnlich, immer wieder diese Scheiß-Blasenentzündungen nach dem Sex... und einen Ratschlag kann ich Dir mit Sicherheit geben: Antibiotika bitte nur im äußersten Notfall wenns wirklich "brennt", sonst machen die Deinen Körper nur kaputt, bei mir war das so: nach fünf Blasenentzündungen hintereinander waren die Bakterien resistent gegen das Antibiotikum und der Arzt musste mir ein stärkeres verschreiben, er hat mich aber darauf aufmerksam gemacht dass wenns so weiter geht, gibt es irgendwann kein Antibiotikum mehr das hilft. Dann könnte es passieren dass man eine Blasenlähmung oder so bekommt - ganz schön krass! Deswegen unbedingt Vorbeugen - der Arzt hat mir "Uro-Vaxom" verschrieben, das sind pflanzliche Tabletten (aber keine Antibiotika!) die man über längeren Zeitraum einnehmen muß. Versuch unbedingt diese Tabletten! Und außerdem unbedingt viel Wasser trinken (oder Tee), so 2-3 Liter am Tag. Das ist ganz wichtig damit die Bakterien rausgeschwemmt werden, sonst hat das Ganze keinen Erfolg. Nach dem Sex so schnell wie möglich aufs Klo gehen. Und, sorry... aber wenn Du gerade eine Entzündung hast, mußt Du paar Tage auf Sex verzichten, bis alles abgeheilt ist... wenn nicht, kanns eine böse Nachgeschichte geben...aber es sind wie gesagt nur die paar Tage:-) Zu diesen "Uro-Tablinen" weiß ich auch nichts genaueres, ein Arzt hat glaube ich mal sowas ähnliches vorgeschlagen, aber ich habs nie ausprobiert.


    Also gute Besserung, ciao Ayleen

    Tipps bei Blasenentzündung

    Hallo Zusammen!


    Da ich viele Anfragen von Euch bekommen habe, hier die Infos an alle:


    Die Blasenentzündung wird in den meisten Fällen von sogenannten Coli-Bakterien ausgelöst, die ja im Menschlichen Darm vorkommen. Auch findet man diese Bakterien bei einer gesunden Frau in der Scheidenschleimhaut. Durch eine Veränderung des Millieus und/oder durch Reizung, wie z.B. Geschlechtsverkehr kommt es zu einer vermehrung dieser Bakterien in der Scheide und zu einer Infektion. Männer haben einen viel längeren Harnleiter (Penis) haben es somit leicht und haben so gut wie nie eine Harnwegsinfektion, da die Bakterien hier viel schlechter vor- und eindringen können.


    Man versucht nun den Körper gegen diese Coli-Bakterien zu impfen, sodaß der Körper schon vorher Antikörper bilden kann.


    Soweit die Theorie!


    Leider gibt es sehr viel Stämme des Bakteriums, sodaß man davon ausgehen kann, dass man mit dieser Impfung zwar einigen damit helfen kann, aber nicht allen.


    Der Impfstoff heisst ´Karenovac' von der Strathmann Biotech AG und ist ab September optimiert wieder erhältlich.


    Außerdem hilft natürlich viel zu trinken, um die Bakterien auszuspülen. Viel Crannberries essen halte ich dagegen für blanken Unsinn. Richtig ist, dass Cranberries einen Entzündungshemmenden Stoff enthalten, aber KEINEN Antibakteriellen Wirktoff. Leider müsste man dazu so eine große Menge Essen, dass eine Wirkung zustande kommt die im 10Kg Bereich liegt! Außerdem sind ungewöhnlich viele Menschen genau auf diese Früchte allergisch, sodaß ich diesen Tip nicht nur für Unsinn, sondern auch noch für äußerst kontraproduktiv halte.


    Man kann wenn, man die ersten anzeichen spürt, sofort das pflanz. homöp. Medikament Solidagoren nehmen. Wenn man es früh genug einnimmt kommt es in vielen Fällen zu keiner Blasenentzündung. Auch sollte man nach jedem Geschlechtsverkehr die Scheide mit klarem Wasser ausspülen.


    Thomas Erl


    erl_thomas@yahoo.de

    Ergänzungen

    Hallo Zusammen!


    Habe noch etwas vergessen:


    Die Impfung wird von einigen Ärzten schon verschrieben. Gezahlt wird sie aber nur von einer handvoll Privatversicherungen. Die gesetzlich zahlen hier ´noch' nicht.


    In der Zwischenzeit experimentieren auch noch andere Firmen mit Wirkstoffen und so gibt es bald noch zwei neue Firmen, die eine ähnliche Impfung herausbringen. Halte Euch auf dem laufendem!


    Thomas Erl

    Homöpathie bei Infektionen ist tödlich

    Wer es nicht glaubt, soll ruhig Globuli schlucken, dann aber bitte NICHT in der Ordination auftauchen. Platzreservierungen auf dem Friedhof sind dagegen zu empfehlen.

    Amas Ratschläge bei Infektionen sind tödlich

    Wer es nicht glaubt, soll ruhig AMA vertrauen, dann aber bitte NICHT in der Ordination auftauchen. Platzreservierungen auf dem Friedhof sind dagegen zu empfehlen.


    Kurt

    Homöopathie,

    um es richtig zu stellen,


    kann Heilung bei Infektionen unterstützen, auch Abwehrkräfte zu stärken, damit man nicht immer wieder Infektionen bekommt.


    Antibiotika sind aber oft unumgänglich


    Daß Homöopathie tödlich wirken kann, ist natürlich bodenlose Dummheit von i387, der weder von Medizin allg. noch speziell von Homöopathie die Ahnung hat.

    Re: Cranberries

    Wollte noch was Wichtiges dazu sagen: die richtige Ernährung ist bei Blasenentzündungen auf jeden Fall hilfreich und kein Unsinn, das ist nachgewiesen und ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Es geht darum, eine neue Entzündung langfristig vorzubeugen oder bei einer akuten entzündung die Heilung zu unterstützen. Bestimmte Produkte haben einen Einfluß auf die Blase, das ist genauso unbestritten wie zum Beispiel viel Wasser trinken.


    Außer Cranberries kann man noch täglich einen Granatapfel essen und einen EL ( oder mehr)grüne weichschalige Kürbiskerne. Ok jeden Tag einen Granatapfel ist bißchen viel, geb ich zu, aber mind paar mal die Woche sollte man das tun auch wenns schwerfällt.


    Ich weiß von früher wie das ist unter chronischen Blasenentzündungen zu leiden, heute bin ich geheilt. Und eins kann ich sagen: Tabletten schlucken reicht bei chronischen Infektionen nicht, regelmäßig viel trinken und die o. g. Sachen essen, langfristig die Blase und den Körper/Immunsystem stärken ist sehr sehr wichtig um gesund zu werden, ohne diese unterstützende Maßnahmen bringen auch die besten Tabletten und Therapien nichts!

    Ama

    Hallo Zusammen!


    Na, da habe ich wohl eine Diskussion ausgelöst.


    Lieber ein Will-Heilpraktiker (in Ausbildung) mit abgeschlossenem Ing.-Studium als so ein windiger Ist-Journalist! Habe mir auch die Airplex-Seiten zu den verschieden Themengebieten angeschaut! (Lyme...usw) Na ja, mehr als dürftig....sage ich mal nett...


    Ach ja, Hr Deckers sitzt ja im Vorstand der VG Wort. Und da sag´ noch einer er hat keine finanziellen Interessen.....


    <Mein lieber Mann....

    Blasenentzündung

    Hallo Ayleen!


    Du hast Recht, den Körper zu stärken ist natürlich sinnvoll. Wie und was ich für mich und meinen Körper tue bleibt meine Sache und natürlich auch, für welche Therapie/Unterstützenden Maßnahme ich mich entscheide...


    Leider halte ich in diesem Fall nicht viel von der Cranberries Methode, alleine schon wegen der Allergien...


    Aber hier kann man sicher auch anderer Meinung sein! Wichtig ist doch, dass es geholfen hat!


    Gruß


    Thomas Erl


    PS: Wer mehr über Ama/i387 und seine Machenschaften wissen will der lese meine Beiträge auf:


    http://www.med1.de/Forum/Infektionen/16272/