Blutvergiftung?

    Vor ca. zwei Wochen habe ich mir beim Reiten eine Schürfwunde zugezogen. Ich hab da erst gar nicht so drauf geachtet und ganz normal das Pferd geputzt und den Stall ausgemistet. Dabei ist natürlich Dreck in die Wunde gelangt, was mir aber da gar nicht bewusst war.


    Zu Hause habe ich mir dann ganz normal die Hände gewaschen und ein Pflaster über die Wunde geklebt. Da die Wunde aber an einer extrem ungünstigen Stelle ist, hielt das Pflaster nicht und ich ließ es weg.


    Die Wunde heilt nur schlecht, was ich auf den Ort (Mittelgelenk des Zeigefingers) schob. Nun hat sich zwar Schorf gebildet, d.h., die Wunde nässt nicht mehr.


    Das Problem ist, dass das Gelenk total weh tut und ich den Finger kaum bewegen kann :(v .Nun sind schon zwei von 10 Fingern außer Gefecht %:| . Um die Wunde herum ist die Haut gerötet, teilweise schimmert es auch lila-blau. Geschwollen ist aber meiner Meinung nach nichts.


    Mir geht es gut, (bis auf die Psyche, ich sollte das googeln lassen) ich habe kein Fieber oder so. Trotzdem habe ich Angst, dass es sich um eine beginnende Blutvergiftung handelt.


    Ist das wahrscheinlich? Sollte ich ins Krankenhaus oder reicht es, wenn ich Montag zum Hausarzt gehe?


    Ich danke euch!

  • 9 Antworten

    Danke für eure Antworten. Ich möchte eigentlich ungerne ins Krankenhaus, da war ich vor nicht mal zwei Wochen wegen eines anderen Fingers ;-D |-o


    Wenn es bis morgen nicht besser ist, werde ich mich aber wohl doch überwinden, auch wenn die letzte Behandlung da unter aller Sau war :-X


    Gegen Tetanus bin ich geimpft, die Impfung wurde erst vor einem Jahr aufgefrischt.

    wenn es nicht geschwollen und nicht überhitzt ist, kannst du vermutlich bis Montag warten.

    Zitat

    Das Problem ist, dass das Gelenk total weh tut und ich den Finger kaum bewegen kann

    Kannst du aufgrund der Schmerzen den Finger nicht bewegen? ich meine, geht das Gelenk zu bewegen (passiv oder/und aktiv) oder ist es blockiert? So merkwürdig sich das anhört, ich würde mit einem Kuli oder Filzstift die Rötung markieren, ist die Rötung morgen über die Markierung hinaus größer geworden, ist da ein Prozeß im Gange, der ggf. morgen schon einem Arzt vorgestellt werden sollte. Ebenfalls, wenn aus der Rötung heraus ein "Streifen" die Hand hochwandert oder eine Schwellung entsteht.