Blutvergiftung durch entzündeten Mückenstich?

    Hey =) Ich habe seit gestern einen entzündeten Mückenstich, der immernoch juckt, am rechten Oberschenkel ;-) Der Eiterpickel "reift" iwie (also wird auch etwas größer) & ist etwas rot. Aber nicht dick oder sonst was. Habe da die ganze Zeit nen Pflaster drauf! Kann man davon eine Blutvergiftung bekommen? Habe da schon richtig Panik grade )=


    Was kann ich mir morgen für eine Creme kaufen?


    Ausdrücken geht ja iwie auch nicht & ich hab nichtmal iwie Bepanthen oder Fenistil zuhause.


    Danke :-)

  • 2 Antworten

    Also, Blutvergiftung ist eigentlich sowieso die falsche Bezeichnung dafür. Lymphbahnentzündung wäre richtig. *Klugsch...-Modus aus*.


    Also, erstmal scheinst du da echt Angst vor zu haben, aber beruhige dich mal. So schnell bekommt man so was nicht, schon gar nicht von einem Mückenstich.


    Wenn wirklich was entzündet ist, hast du Schmerzen, dann juckt das auch nicht mehr.


    Als erste Hilfe kannst du vielleicht ein alkoholhaltiges Rasierwasser oder ähnliches draufreiben, oder Betaisodona, wenn du welche da hast.


    Wenn man bei jeder kleinen Schramme gleich so ne Entzündung bekäme, hätte ich sowas jede Woche 2 mal, im Garten hol ich mir ständig irgendwelche kleinen Stiche, Schnitte,....


    Außerdem sorgen ja auch die Lymphknoten dafür, daß sich Erreger nicht einfach sofort im körper ausbreiten.


    Frag morgen in der Apotheke nach, ob und welche Creme du nehmen kannst, aber ich glaub bei einem einfachen Mückenstich tun es bestimmt auch die üblichen Hausmittelchen wie z.B. Zwiebel drauf reiben usw. Und mach dich nicht verrückt, so schnell passiert nichts! *:)

    Hey! Ja ich hofffe ;-) Ich hab zuhause noch Tyrosur (Lokalantibiotikum) gefunden, was ich drauf hab mit nem Silberpflaster! Ich hoffe das reicht. Also das Ding ist jetzt ungeäfhr 5mm groß & sieht so ein bisschen aus wie ein Eiterpickel / Furunkel. Hoffe das wird besser!

    @ :)