• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 2 Antworten
    • Neu
    Mabarella schrieb:

    Das mögliche Langzeitrisiko Krebs bei Covid-19 Vektorviren Impfstoffen hat nichts mit dem Thema zu tun, ok.

    Dir ist schon klar, dass der Vektorimpfstoff nicht auf aktiven Viren beruht?


    Und im ganzen Artikel wird die Impfung mit keinem Wort erwähnt.


    Irgendjemand hat dir hier einen Streich gespielt und versucht, mit paar Google-Links Zusammenhänge mit der Brechstange herzustellen.

    • Neu

    meine Mutter(89) wurde geimpft und sie hatte keinerlei Nebenwirkungen, ich wäre auch geimpft aber ich bin ja zu jung, was ich aber wirklich bedenklich finde, ist daß das Impfpersonal nicht geimpft war, gerade Ärzte und das Pflegepersonal müßten geimpft sein

    • Neu

    Ich bin kein Fachmann, deshalb erkenne ich den Zusammenhang vielleicht nicht, aber was hat dieses AAV2 mit Covid-19 zu tun? Basiert der AstraZeneca Impfstoff möglicherweise auf diesem AAV2 Erreger? Dann solltest Du das zur Erklärung dazu schreiben, in dem verlinkten Artikel kann ich jedenfalls nichts dazu entdecken.

    • Neu

    Hallo!


    Ich persönlich habe vor mich impfen zu lassen. Nicht nur zum persönlichen Schutz, sondern auch um die Engsten zu schützen aber mir nicht mehr ständig den Kopf zerbrechen zu müssen. Zudem werden, ziemlich wahrscheinlich, viele Aspekte des Leben wie bspw. Reisen nur noch mit Impfung möglich sein.


    Gruß Joe!

    • Neu

    Was mir auffällt, es wird in den Medien und auch sonst überall fast nur über BionTech und über AstraZeneca gesprochen bzw geschrieben.

    Die anderen hier erwähnten Impfstoffe spielen bei den Diskussionen kaum eine Rolle.

    Wie kommt das?":/

    Auch über mögliche Nachwirkungen bei Moderna u.a. hört man kaum etwas.

    Was ganz bestimmt nicht daran liegt, daß es bei diesen Impfstoffen keine gibt...

    • Neu

    Ich wurde mit Moderna geimpft und die zweite Impfung hat mich schon knapp 24 h niedergestreckt. Gemerkt hab ich’s noch 3-4 Tage später.

    Die meisten meiner Kollegen berichten Ähnliches. Vor allem Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber und Schüttelfrost.


    Ich lasse mich Lieder impfen und lieg dann ein paar Tage flach mit dem Wissen, dass es mir sicher nach einigen Tagen wieder gut geht als mir einen Infektion einzufangen von der ich nicht weiß, wie sie für mich verlaufen wird und welche Folgen die haben wird. Auch wenn ich als junge gesunde Person jetzt keine hohen Chancen auf einen schweren Verlauf habe. Ich brauche aber auch kein long-COVID.

    • Neu
    Liverpool schrieb:

    Ich wurde mit Moderna geimpft und die zweite Impfung hat mich schon knapp 24 h niedergestreckt. Gemerkt hab ich’s noch 3-4 Tage später.

    Die meisten meiner Kollegen berichten Ähnliches. Vor allem Gliederschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber und Schüttelfrost.


    I

    Wie hoch war denn das Fieber so bei dir und den anderen?

    Ich bin ja sonst kein ängstlicher Mensch, aber wenn’s um Fieber geht, bin ich doch ein ziemlicher Schisshase.

    Wenn das Thermometer bei mir mal die 39Grad-Marke übersteigt, krieg ich immer richtig Angst...


    Impfen lasse ich mich aber trotzdem. Zumal ich ja auch keine 30 mehr bin, und ein schwerer Krankheitsverlauf nicht grade unwahrscheinlich wäre.

    Dann doch lieber 1-2 Tage flach liegen, und dann geschützt sein!

    Aber etwas Angst vor den Nachwirkungen der Impfung hab ich schon...

    • Neu

    Ich hatte maximal 37,9 Grad. Ich hatte aber auch noch nie in meinem Leber Fieber daher ist das für mich schon ein beeindruckender Wert. Kollegen hatten schon bis 39 Grad Fieber.

    Fieber an sich brauch einem aber keine Angst machen. Fieber ist nur ein Problem wenn man die Ursache nicht kennt. Ist ja hier nicht der Fall.

    Einfach Paracetamol oder Ibuprofen nehmen und schon ist’s besser.

    • Neu
    Dreamer35 schrieb:

    Ich bin kein Fachmann, deshalb erkenne ich den Zusammenhang vielleicht nicht, aber was hat dieses AAV2 mit Covid-19 zu tun? Basiert der AstraZeneca Impfstoff möglicherweise auf diesem AAV2 Erreger? Dann solltest Du das zur Erklärung dazu schreiben, in dem verlinkten Artikel kann ich jedenfalls nichts dazu entdecken.

    Zumal der verlinkte Artikel von 2015 stammt.

    • Neu

    Astra Zeneca wird immer mehr zum Ladenhüter. Hundertausende verfügbare Dosen liegen rum, weil keiner sie haben will. Neue Lieferungen stehen an, aber man wird den Impfstoff nicht los.


    https://www.spiegel.de/wirtsch…9e-4bd6-9147-1a9716471a6c


    Auch bei Polizisten, die jetzt vorgezogen werden sollen, sind sehr skeptisch und wollen keinen Impfstoff zweiter Klasse bekommen.


    https://www.berliner-zeitung.d…azeneca-impfung-li.141910

    • Neu
    DieZauberfee schrieb:

    Astra Zeneca wird immer mehr zum Ladenhüter.

    Die faktenarme Verunsicherung durch das soziale Rauschen und einiger bad-news-basierter Medien hat ganze Arbeit geleistet, den Buhmann des Impfgeschehens zu erschaffen.


    Kürzlich wurde noch in weitergehenden Studien eine bei 12 Wochen Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung nahezu BionTech-ähnliche Wirksamkeit bescheinigt. Außerdem spricht alles dafür, dass Astra-Zeneca auch bei der britischen Variante schwere Verläufe verhindert. Für heftigere Impfreaktionen hat das Paul-Ehrlich-Institut noch keine Indikatoren, eher werden die aufgetretenen Fälle bewusst verbreitet als dass es statistisch tatsächlich mehr wären als bei den anderen Impfstoffen.


    Menschen lieben es nun mal, kollektive Katastrophen herbeizureden. Dumm nur, wenn man aufgrund dessen folgenschwere Entscheidungen trifft und eher auf eine Impfung für das nächste halbe Jahr verzichtet, als mit der immerhin guten "zweiten Klasse" einen frühzeitigen Schutz zu erlangen. Da fehlen mir die Worte.

    • Neu
    Comran schrieb:

    Da fehlen mir die Worte.

    Ja, fatale Verknüpfung von zeitgeisteskranker Empörungskultur mit realen Folgen für alle...:(v

    • Neu
    Graue Socke schrieb:
    Comran schrieb:

    Da fehlen mir die Worte.

    Ja, fatale Verknüpfung von zeitgeisteskranker Empörungskultur mit realen Folgen für alle...:(v

    Noch fataler ist die Verknüpfung mit unfähiger Regierung. Millionen Dosen Impfstoff werden gelagert aber es gibt keine freie Impftermine.

    • Neu
    Graue Socke schrieb:
    Comran schrieb:

    Da fehlen mir die Worte.

    Ja, fatale Verknüpfung von zeitgeisteskranker Empörungskultur mit realen Folgen für alle...:(v

    Mir wird echt schlecht bei dem Gedanken, dass dieser ganze Dreck sich noch völlig unnötig in die Länge zieht, weil einige nicht gleich das Rundum-Sorglos Packet nach ihren Wünschen erhalten %:|
    Die Gesellschaft behält auch jetzt inmitten einer Pandemie ihre Vollkasko-Philosophie bei - bloß keine Abstriche machen!
    Ein (Lebens)risiko für alle nicht Geimpften bleibt bestehen. Das summiert sich dann zu allen anderen Gesundheitsrisiken auf, weshalb ich nicht verstehen kann, warum man nicht wenigstens danach strebt, im Falle einer Infektion einen milderen Verlauf zu kassieren und das geht mit dem Impfstoff von AZ!
    Allem Anschein nach haben einige noch nicht begriffen, dass wir hier nicht bei "Wünsch dir was" sondern bei "So isses" sind! Das kann bei einigen noch zu einem bösen Erwachen führen.


    • Neu
    medu1 schrieb:
    Graue Socke schrieb:
    Comran schrieb:

    Da fehlen mir die Worte.

    Ja, fatale Verknüpfung von zeitgeisteskranker Empörungskultur mit realen Folgen für alle...:(v

    Noch fataler ist die Verknüpfung mit unfähiger Regierung. Millionen Dosen Impfstoff werden gelagert aber es gibt keine freie Impftermine.

    Ich finde die Unfähigkeit, seine Quellen anzugeben, um allen Teilnehmern die selbe Diskussionsgrundlage zu ermöglichen, fatal für die Diskussionskultur.