• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 2 Antworten

    Leider wohne ich nicht in Bayern. Vielleicht findet Laschet die Idee ja auch gut.

    Ich mag Söders lauten Pragmatismus.

    darkwillow schrieb:

    Kann es sein, das Impfung einen Coronatest positiv macht? Weiß das jemand von euch?

    Oder hat sich die Tante vielleicht bei Impfteam angesteckt? (Nur eine Theorie)

    Neben der Tante waren noch 21 andere Bewohner positiv- ob weitere gestorben sind weis ich leider nicht.

    das wird wohl so sein wie bei Leuten, die nach der Grippeimpfung krank sind;

    die waren schon vorher krank, aber eben unentdeckt.


    Die Impfung verpasst Dir kein Corona, wie auch? In der Spritze ist ja kein Corona drin.

    Wäre die Impfung bei der Tante ein oder zwei Tage früher gekommen,

    hätte sie die Infektion besser bekämpfen können.

  • Anzeige
    darkwillow schrieb:

    Kann es sein, das Impfung einen Coronatest positiv macht? Weiß das jemand von euch?

    Ich bin mir da nicht sicher. Ein PCR-Tests schlägt ja nicht auf Antikörper an, sondern auf einer Gensequenz des Virus. Vielleicht unterscheiden sich da die verschiedenen Impfstoffe. Ob ein PCR-Test auf mRNA reagiert, halte ich für sehr unwahrscheinlich, aber da müsste man einen Fachmann fragen.


    Es gab in Deutschland ja einen prominenten Fall, wo in einem Altersheim kurz nach der Impfung einige positive Fälle aufgetreten sind, auch mit Todesfolge. Aber das lag einfach daran, dass die Impfung während der Inkubationszeit geschah, d.h. die Infektion war schon kurz vorher. Da kann eine Impfung nachträglich auch nicht mehr schützen.


    Das halte ich für deutlich wahrscheinlicher. Man ist ja nicht unmittelbar nach der ersten Spritze geschützt - es dauert bis zu 2 Wochen, bis sich überhaupt ein Schutz aufbaut.

    Zitat

    Ich bin mir da nicht sicher. Ein PCR-Tests schlägt ja nicht auf Antikörper an, sondern auf einer Gensequenz des Virus. Vielleicht unterscheiden sich da die verschiedenen Impfstoffe. Ob ein PCR-Test auf mRNA reagiert, halte ich für sehr unwahrscheinlich, aber da müsste man einen Fachmann fragen.

    Die PCR-Tests detektiert natürlich die RNA des Virus, aber nur ausgewählte Sequenzen.

    Die Hersteller beobachten die täglich veröffentlichten Veränderungen der RNA und passen ihrenTest ggf. an. Sie schauen natürlich auch, dass die Sequenzen, die sie zur Identifizierung verwenden nicht die geimpften Sequenzen sind.

    Die Tests haben mit der mRNA nichts zu tun. Die mRNA der Impfung gibt dem Körper den Bauplan für ein Spikeprotein der Hülle, das hat mit der Viren RNA nichts zu tun.

  • Anzeige
    Zitat

    Man ist ja nicht unmittelbar nach der ersten Spritze geschützt - es dauert bis zu 2 Wochen, bis sich überhaupt ein Schutz aufbaut.

    Eben. Man kann sich ja auch nach der Impfung noch anstecken und ist noch nicht geschützt.


    Ich habe eine neue Meldung gelesen, dass gerade bei Astrazeneca, mit dem ich geimpft wurde, möglicherweise schon nach der ersten Impfung ein ziemlich hoher Schutz entstehen soll. Hatte mir Gedanken gemacht, weil die beiden Impftermine bei Astrazeneca ja doch ziemlich weit auseinanderliegen.

    Zitat

    Die Tests haben mit der mRNA nichts zu tun. Die mRNA der Impfung gibt dem Körper den Bauplan für ein Spikeprotein der Hülle, das hat mit der Viren RNA nichts zu tun.

    Doch, ich habe gerade meinen Kollegen im PCR-Labor befragt.

    Selbstverständlich geht der PCR-Test nicht auf die gleichen Sequenzen im Virus, die auch der Impfstoff hat.

    Allerdings kommt als zusätzliches Kriterium dazu, dass der IM verabreichte Impfstoff gar nicht zu den Rachen- und Nasenschleimhäuten gelangen kann, um einen positiven PCR-Test zu erzeugen.

    Die PCR funktioniert über sogenannte Primer, dass sind kurze Sequenzabschnitte, die mit der DNA des Virus übereinstimmen müssen. Von diesen ausgehend erfolgt die Vervielfältigung der DNA und damit letztendlich die Detektierbarkeit im Testverfahren.

    Von der Spezifität der Primer (also wie einzigartig die Sequenz im Vergleich zu anderen Viren oder gar der menschlichen DNA ist) und, geringfügiger, ein paar anderen Parametern hängt die Qualität der Tests ab.

    Die mRNA des Impfstoffs wird jedoch nicht in DNA umgeschrieben, sondern zu dem besagten Protein "übersetzt" und danach sofort abgebaut, weshalb es zu keinerlei Anschlagen des Tests kommen kann, selbst wenn die Sequenz der mRNA mit dem Primer zusammenpassen würde.

  • Anzeige
    tabeaxa schrieb:

    Der PCR Test ist wohl extrem unsicher.

    Quelle, bitte! Sonst werde ich den Beitrag löschen...

  • Anzeige
    tabeaxa schrieb:

    Der PCR Test ist wohl extrem unsicher.

    Nicht den PCR Test, mit den Schnelltests verwechseln. Der PCR Test ist sehr sicher.

    Dreamer35 schrieb:
    tabeaxa schrieb:

    Der PCR Test ist wohl extrem unsicher.

    Nicht den PCR Test, mit den Schnelltests verwechseln. Der PCR Test ist sehr sicher.

    Stimmt, es gab ja schon Fälle, wo ein Schnelltest negativ, ein PCR-Test aber positiv war.

    Mein Freund hat zur Zeit mehrere Termine in der MHH Hannover, da mache ich mir auch schon etwas Gedanken...

    Hm, also es was schon hier und da zu lesen, die Test positiv anzeigen, können und man doch negativ ist, und umgekehrt. Sollte das in der Tat so sein, müsste der Hersteller von solchem Murks eingesperrt werden.

  • Anzeige