• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 1 Antworten
    Danny3887 schrieb:

    Frauen im gebährfigen Alter , sollten sich nicht impfen lassen , hieß es ... Heisst , da stimmt schon was nicht .

    Das habe ich noch nie gelesen, interessiert mich aber auch nicht groß da ich nicht plane diese Möglichkeit auszuschöpfen.


    Impfung ja. Wann auch immer ich dran bin, wann auch immer das ist. Hoffentlich um ohne Maske arbeiten zu können und bei meinem Papa etwas weniger vorsichtig sein zu müssen.

    Danny3887 schrieb:

    Frauen im gebährfigen Alter , sollten sich nicht impfen lassen , hieß es ... Heisst , da stimmt schon was nicht .


    Ich bin hin und her gerissen .Bin kein Corona Leugner, Aluhutträger oder Impfgegner aber Skepsis ist berechtigt , finde ich

    na das habe ich noch nicht gehört , nur dass sich schwangere nicht impfen lassen sollen - da würde ich mich auch nicht impfen lassen , leiber 9 Monate in totaler Isolation verbringen.

    Wenn Frauen im gebährfähigen Alter nicht geimpft werden sollten, wären das also Frauen von 15-49 ? ;-D
    Hab ich noch nicht gehört oder gelesen. Wäre auch sicherlich schon mehrfach erwähnt und diskutiert worden.

    :)^


    Dazu kommen die, die einfach nicht geimpft werden können. Die kommen ja auf die nicht-Impfwilligen noch oben drauf.


    Wenn jetzt alle das große Panik-P in den Augen kriegen und sagen "lieber doch nicht", werden wir hier nächstes Jahr noch genauso ein Weihnachten feiern, nur mit weniger Auswahl an Familienmitgliedern - weil die Corona eventuell nicht überlebt haben.


    Ich würde es mir persönlich nicht verzeihen können dahingehend dann ruhig mal "mutig" zu sein.


    Der gesellschaftliche Nutzen ist so groß, dass ich finde, jeder der kann sollte es auch tun

    Danny3887 schrieb:

    Es wurde noch nie ein RNA zugelassen und ausgerechnet jetzt, ein Impfstoff der in Rekordzeit hergestellt wurde, ist ein RNA Impfstoff .... Finde ich als Laie bedenklich .

    hast du dich daarüber schon genauer informiert? oder schreckt dich einfach das es etwas neues ist ... RNA


    sie haben gesagt, dass diese sehr instabil ist und nachdem sie sozusagen die Information in den Körper gebracht hat sich selbst wieder auflöst.


    Ich war am Anfang auch skeptisch , habe mir dann aber viele genauere Informationen angehört und bin dann zu dem Schluss gekommen : ja ich mache es

    Ich denke, ich werde mich nicht impfen lassen. Momentan macht mir die Impfung, deren mögliche Langzeitfolgen man nicht abschätzen kann, mehr Angst als Corona. Ich hatte schon mehrfach engeren Kontakt zu Positiven und hab mich nicht angesteckt. Vielleicht hab ich nur viel Glück gehabt oder bin weniger anfällig. Aber wahrscheinlich trägt das dazu bei, dass mir die Impfung mehr Angst macht. Und wenn man bedenkt, dass alles in wenigen Monaten entwickelt und zugelassen wurde, und das auch noch der erste RNA Impfstoff ist, bin ich einfach skeptisch.

    Ich schau mir das erstmal einige Monate an und vielleicht sehe ich es dann anders, wenn es keine schweren Nebenwirkungen gibt. Aber derzeit bin ich nicht zur Impfung bereit.

    Nochmal: mRNA. Ich wünschte so mancher würde sich über die Impfung so gut informieren wie über das, was man so gerade eben noch darf.

    das bleibt jedem selbst überlassen, solange nicht klar ist ob man mit Impfung Überträger sein kann, oder nicht - wird es auch keine "Normalität" geben


    es gibt nämlich nicht wenige Menschen die nicht geimpft werden dürfen/sollen, habe 2 Kollegen denen aufgrund von Autoimmunerkrankungen davon strikt abgeraten wurde

    Ich schätze es kommt eh eine indirekte "impfpflicht"


    Ihr wollt in unser Land einreisen-gerne aber nur mit Impfung


    Ihr wollt mit unserem Flugzeug fliegen? Gerne, aber nur mit Impfung


    Ihr wollt bei uns Urlaub machen? Gerne, aber nur mit Impfung


    Und so weiter und so fort.

    Das ist Panikmache.


    Ich sehe es eher so: im Augenblick ist der Gedanke an Fliegen, Urlaub und ungebremstes Übertreten von Ländergrenzen coronabedingt schon so eingeschränkt, dass es absolut lächerlich ist jetzt etwas von einer Impfpflicht zu reden die einem "versteckt aufgezwungen" wird.


    Sorry, das einzige, was uns etwas "aufzwingt" ist die Gefahr durch das Virus.

    GreenVelvet schrieb:

    Nochmal: mRNA. Ich wünschte so mancher würde sich über die Impfung so gut informieren wie über das, was man so gerade eben noch darf.

    Ich habe mich schon informiert und mir ist auch klar, dass sie nicht das Erbgut verändert. Aber es ist trotzdem ein anderes Prinzip und das in Kombination mit der sehr schnellen Entwicklung macht mir Sorgen.


    Aber ich fürchte auch, dass es indirekt eine Impfpflicht geben wird. Denn auf Urlaub im Ausland will ich nicht verzichten und wahrscheinlich kommt man irgendwann ungeimpft nicht mehr ins Flugzeug oder Hotel.

    Aber erstmal beobachte ich die ganze Entwicklung. Ich bin kein Impfgegner, nur vorsichtig.