• Corona Impfung ja oder nein?

    hallo lieber med1er, Ich würde gerne von euch wissen, wenn es so weit ist ob ihr euch impfen lassen würdet oder nicht und was eure Begründung wäre ob für oder gegen die Impfung. Schönen Abend euch allen
  • 2 Antworten
    GreenVelvet schrieb:

    Das gibt es bereits, beispielsweise bei Gelbfieber. Ist auch völlig ok.

    Sehe ich auch so. Zumal Covid-19 eine insgesamt akut überall auf der Welt das größte Risiko darstellt.


    Sich da zu beschweren wenn man ungeimpft trotz vorhandener möglicher Impfmoglichkeit nicht mehr jeden Flieger benutzen darf... Ist schon höchstgradig "mimimi"

    Danny3887 schrieb:

    Frauen im gebährfigen Alter , sollten sich nicht impfen lassen , hieß es ... Heisst , da stimmt schon was nicht .

    Einfach mal richtig lesen, was im Beipackzettel steht.


    Impfstoff BNT162b2

    Biontech-Beipackzettel im Virologen-Check - Das steht drin zu Nebenwirkungen und Risiken


    Da steht nichts von "Frauen im gehärfähigen Alter", sondern von Schwangeren, Frauen, die zurzeit noch stillen und Frauen, die in den nächsten Monaten beabsichtigen, schwanger zu werden.

    Das ist also eine viel kleinere Schnittmenge als alle "Frauen im gebährfähigen Alter".

    GreenVelvet schrieb:

    Woher hast du eigentlich das mit den Frauen in gebärfähigem Alter? Da hätte ich gerne eine seriöse Quelle.

    Das geistert seit ein paar Tagen durch's Netz, hier kann man etwas dazu lesen:


    "Es gibt keine oder nur wenig Daten zur Anwendung von BNT162b2 bei Schwangeren. Studien zur Reproduktionstoxizität bei Tieren sind noch nicht abgeschlossen. Daher wird eine Anwendung des Impfstoffs während der Schwangerschaft nicht empfohlen.

    Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sollte Frauen im gebärfähigen Alter empfohlen werden, für mindestens zwei Monate nach der zweiten Dosis eine Schwangerschaft zu vermeiden."


    https://www.pharmazeutische-ze…impfstoff-122358/seite/2/

    Was ist daran Panik mache. Vor was soll das überhaupt Panik machen wenn ich sowas für die Zukunft vermute? ":/



    Ist ddoch des gleiche wenn vor 6 Wochen gesagt wurde, der harte lockdown kommt. War das auch Panik mache? Oder einfach nur das, was viele vermutet haben?

    Wir lassen uns nicht impfen- wir hatten Corona im Frühling Ende Februar Anfang März. Bisher gibt es keine Studien dazu, was passiert, wenn man eine Infektion hatte und auch noch zusätzlich geimpft wird..... Daher lautet die momentane Impfempfehlung NEIN


    Sollte es sich im Laufe des Jahres herauskristallisieren, wie es mit EX- covid Patienten ist, werden wir über eine Impfung nachdenken.

    super das so viele geantwortet haben. Es ist doch ein heikles Thema was leider zu unserem Alltag gehört.


    Ich habe durch corona leider einige Menschen in meinem Leben verloren und traue mich nicht mehr zu meiner Mutter und Schwester zu gehen, beide vorerkrankt. Ich möchte auch das wir wieder ein normales Leben haben,ich meine liebsten sehe,meine Kinder oma und Opa wieder besuchen können,deshalb würde ich die Impfung machen. Aber ich würde es noch etwas beobachten und schauen was die Nebenwirkungen sind,es ist halt etwas neues und man hat immer Bedenken ob man impfschäden davon tragen kann. Ich tendiere auch zur Impfung,die Meinung anderer interessiert mich eben auch.


    Und wegen der indirekten Impfpflicht, ich vermute auch das so etwas passieren wird. Das man z.b. ohne die Impfung nicht in bestimmte Länder fliegen kann. Mal schauen was Die Zeit bringt. Ich hoffe für jeden von uns ,das wir diese schwierige Zeit heil überstehen

    So ziemlich nach jeder Impfung wird empfohlen, erstmal nicht gleich schwanger zu werden.

    Ich lasse mich nicht impfen. Es wird schon seit Jahren an mRNA-Impfstoffen geforscht, kam aber weltweit nie zu einer Zulassung - bis jetzt. Möglicherweise mutiert das Virus, so dass die Impfung evtl wieder angepasst werden muss. Ob man sich oder andere noch anstecken kann, Dauer der Immunität, weiß man alles nicht zu 100%. Autoimmunerkrankungen können wohl nicht ausgeschlossen werden.

    Ich habe als junger und gesunder Mensch aber auch nicht allzu große Angst vor einer Corona-Infektion. Bis ich "an der Reihe wäre" würde es ohnehin noch ewig dauern.


    Bzgl der Gebärfähigkeit habe ich vor kurzem ein Interview zur Impfung beim Corona-Quartett gesehen. Da erzählte einer, dass sich Frauen mit aktuellem Kinderwunsch nicht impfen lassen sollten und frisch geimpfte Frauen mind. 2 Monate warten sollen mit dem Schwangerwerden. Vielleicht war so sowas in die Richtung gemeint.

    Schon heute ist klar, dass man mit möglicher Covid-19 Infektion nicht alles darf was man will.


    Es wäre wohl eher eine positive Entwicklung wenn dann wieder wenigstens die Möglichkeit bestünde sich das dann durch eine Impfung wieder zu ermöglichen.


    So herum wird wohl eher ein Schuh draus.

    Also ich werde erstmal abwarten. Ich gehöre aber sowieso zu keiner Gruppe, die zeitnah einen Anspruch auf die Impfung hat. Von daher kann ich mir den Verlauf in Ruhe angucken. Außerdem habe ich durchaus Bedenken, dass es meine momentanen Symptome verstärkt. So lange ich keine gesicherte Diagnose habe, bin ich da erstmal vorsichtig.

    bambi91 schrieb:

    So ziemlich nach jeder Impfung wird empfohlen, erstmal nicht gleich schwanger zu werden.

    Korrekt. Vieles was jetzt im Zusammenhang mit dem Biontech-Impfstoff diskutiert wird, ist absolut nichts Neues, aber es wird eben ziemlich aufgebauscht, wie beispielsweise allergische Reaktionen bei bisher 5 (!) Personen (von inzwischen schon über hunderttausend Geimpften) :-o

    Ich schätze, jede stinknormale Schmerztablette bringt mehr Nebenwirkungen mit sich, aber wen interessiert das im Alltag schon :-) Die Skepsis gegenüber neuen Medikamenten und Wirkstoffen ist eben ungleich größer...

    Jadie. schrieb:
    bambi91 schrieb:

    So ziemlich nach jeder Impfung wird empfohlen, erstmal nicht gleich schwanger zu werden.

    Korrekt. Vieles was jetzt im Zusammenhang mit dem Biontech-Impfstoff diskutiert wird, ist absolut nichts Neues, aber es wird eben ziemlich aufgebauscht, wie beispielsweise allergische Reaktionen bei bisher 5 (!) Personen (von inzwischen schon über hunderttausend Geimpften) :-o

    Ich schätze, jede stinknormale Schmerztablette bringt mehr Nebenwirkungen mit sich, aber wen interessiert das im Alltag schon :-) Die Skepsis gegenüber neuen Medikamenten und Wirkstoffen ist eben ungleich größer...

    :)z:)^:)=

    darkwillow schrieb:

    Bisher gibt es keine Studien dazu, was passiert, wenn man eine Infektion hatte und auch noch zusätzlich geimpft wird.....

    Dann werden die Gedächtniszellen aktiviert... Wie bei jeder anderen Exposition mit dem Virus, bzw mit dem Epitop Fragmenst (also der Inhalt des mRNA Impfstoffs) auch.


    Was stellst du dir vor was passieren wird?":/

    Und dann erst das Gewesen wegen der Synkope der vor laufender Kamera geimpften Krankenschwester. Als ob Ohnmacht nach einer Impfung etwas seltenes wäre%:|